Ein Lied für Kopenhagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten zum Vorentscheid
Land: DeutschlandDeutschland Deutschland
Titel: Ein Lied für Kopenhagen
Ausstrahlender Sender: Deutsches Fernsehen
Ort: Sendestudio des hr in Frankfurt
Datum: 11. Januar 1964
Teilnehmerzahl: 6
Vorrunden: keine
Abstimmung: Zehn Fachleute können je 5 Punkte vergeben, 50 Laien können je 1 Punkt vergeben
Moderation:
Hilde Nocker

Die bundesdeutsche nationale Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1964 fand am 11. Januar 1964 in Frankfurt am Main statt. Es moderierte Hilde Nocker. Zum ersten Mal in der Geschichte der deutschen Vorentscheide trug die Vorentscheidung Ein Lied für, ergänzt durch die jeweilige Gastgeberstadt des Schlagerwettbewerbs, in diesem Fall Kopenhagen.

Der hr beauftragte die sechs bestplatzierten Komponisten des letztjährigen Vorentscheids, der Sendung Heidi Brühl singt, für dieses Jahr Titel zu schreiben.

Es gab zehn „professionelle“ Juroren, die je fünf Punkte vergeben konnten, und 50 Laien, die je einen Punkt vergeben konnten. Am Ende wurden allerdings nur die drei besten Plätze veröffentlicht.

Nr. Interpret Titel Punkte Platz
1. Fred Bertelmann Das macht dein Lächeln, Mona Lisa 19 3.
2. Peter Kirsten Regenbogen, Regenbogen 0? ?.
3. René Kollo Wie vom Wind verweht 0? ?.
4. Gitta Lind Ein Chanson in der Nacht 27 2.
5. Nora Nova Man gewöhnt sich so schnell an das Schöne 38 1.
6. Gerhand Wendland Wohin ist der Sommer 0? ?.

Nora Nova kam in Kopenhagen nur auf den letzten Platz, das sogar mit null Punkten.

Siehe auch[Bearbeiten]