Ein Pyjama für zwei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Ein Pyjama für zwei
Originaltitel Lover Come Back
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1961
Länge 107 Minuten
Altersfreigabe FSK
Stab
Regie Delbert Mann
Drehbuch Stanley Shapiro
Paul Henning
Produktion Robert Arthur
Martin Melcher
Stanley Shapiro
Musik Frank De Vol
Kamera Arthur E. Arling
Schnitt Marjorie Fowler
Besetzung

Ein Pyjama für zwei ist eine US-amerikanische Filmkomödie des Regisseurs Delbert Mann aus dem Jahr 1961 mit Doris Day und Rock Hudson in den Hauptrollen. Der Film ist die zweite von drei Liebeskomödien, die Doris Day und Rock Hudson gemeinsam zeigt. Sie konnten damit an den Erfolg von Bettgeflüster anschließen. Im Jahr 1964 folgte die Komödie Schick mir keine Blumen.

Handlung[Bearbeiten]

Jerry Webster und Carol Templeton sind rivalisierende Werbefachleute. Jerry geht bei seinen Geschäften recht skrupellos vor, um sich neue Kunden zu sichern, während Carol ihre Klienten mit Charme und Fachwissen ködert. Nachdem Templeton dann Webster beim Werbefachverband anzeigt, schickt dieser ein Showmädchen, um dessen Mitglieder zu verführen. Als er dieser dafür eine Rolle in einem Werbespot für ein imaginäres Produkt namens VIP verspricht und auch einen solchen Werbefilm dreht, wird dieser Werbefilm versehentlich ausgestrahlt.

Jerry muss nun irgendein Produkt finden, um weiteren Problemen zu entgehen, also gibt er das Produkt bei dem Chemiker Linus Tyler in Auftrag. Bei ihren Nachforschungen gelangt Carol Templeton in das Labor des Chemikers, wo sich zur selben Zeit auch Jerry Webster befindet. Kurzentschlossen gibt sich Webster selbst als Chemiker und Erfinder von VIP aus.

In den folgenden Tagen versucht Carol Templeton der Werbeagentur Websters den VIP-Werbeauftrag auszuspannen, indem sie den vermeintlichen Chemiker umgarnt. Dabei lässt sich Webster in der Rolle des Chemikers von ihr aushalten, mit Wein, Abendessen, Golfspiel und Strandbesuchen. Webster nutzt die Unwissenheit von Carol auch aus, um an ihre Werbeslogans zu gelangen, die sie ihm frei Haus liefert.

Mittlerweile erfindet der echte Chemiker das Produkt: ein Bonbon, das, in der Blutbahn angekommen, einen starken Alkoholrausch auslöst. Durch die Verköstigung und deren Folgen bedingt, verbringen Webster und Templeton eine gemeinsame Nacht, die nicht folgenlos bleibt, sogar im doppelten Sinne.

Webster und Templeton wachen gemeinsam in einem Hotelzimmer in Maryland auf - wobei sich beide einen Pyjama teilen und miteinander verheiratet sind.

Am nächsten Tag platzen dann so ziemlich alle Lügenkonstrukte, und Carol Templeton lässt die Ehe annullieren. Erst neun Monate später stimmt sie der Heirat – auf der Liege, schwanger und auf dem Weg in den Kreißsaal – zu.

Kritiken[Bearbeiten]

„Rock Hudson und Doris Day in einer Liebeskomödie, die den Erfolg von "Bettgeflüster" so getreu wie möglich in der Welt der Werbeagenturen zu wiederholen versucht: Zwei Konkurrenten verfeinden und verlieben sich, ohne einander zu kennen. Starkino mit routiniertem Witz.“

Lexikon des internationalen Films

„(...) spritzige Sexkomödie voller Wortwitz und Situationskomik; sehenswert allein schon Doris Days ständig überrascht-verbiestert-pikierte Mimik. (Wertung: 2 von 4 möglichen Sternen – durchschnittlich)

Adolf Heinzlmeier und Berndt Schulz in Lexikon „Filme im Fernsehen“ [1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adolf Heinzlmeier, Berndt Schulz: Lexikon „Filme im Fernsehen“(Erweiterte Neuausgabe). Rasch und Röhring, Hamburg 1990, ISBN 3-89136-392-3, S. 658