Ein verrücktes Paar (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Ein verrücktes Paar – Alt verkracht und frisch verliebt
Originaltitel Grumpy Old Men
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 103 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Donald Petrie
Drehbuch Mark Steven Johnson
Produktion Richard C. Berman
John Davis
Musik Alan Silvestri
Kamera Johnny E. Jensen
Schnitt Bonnie Koehler
Besetzung

Ein verrücktes Paar – Alt verkracht und frisch verliebt ist eine 1993 in den USA unter dem Titel Grumpy old men veröffentlichte Filmkomödie, in der Walter Matthau und Jack Lemmon die verfeindeten Nachbarn Max Goldman und John Gustafson spielen.

Handlung[Bearbeiten]

John Gustafson arbeitete früher als Lehrer, Max Goldman war als Fernsehtechniker tätig. Die benachbarten, in Wabasha (Minnesota) lebenden Senioren streiten häufig. Sie spielen sich auch Streiche.

Die Männer bekommen schleichende Angst vor dem Alleinsein. Sie lernen die Kunstprofessorin Ariel kennen, die in die unmittelbare Nachbarschaft der beiden einzieht. Beide werben um die Frau. Währenddessen will ein Inkassobeauftragter der Krankenkasse Gustafson wegen Schulden sein Haus wegnehmen. Nach einem Herzinfarkt Gustafsons gesteht Goldman seine Freundschaft zu ihm, rettet sein Leben, hilft ihm finanziell und verhilft Gustafson zur Hochzeit mit Ariel. Die Kinder beider Männer, Goldman junior und Gustafsons Tochter, werden ein Paar.

Kritiken[Bearbeiten]

James Berardinelli schrieb auf ReelViews, der Film habe einige Probleme, aber er funktioniere häufiger als er es nicht tue. Lemmon und Matthau seien „perfekt“ für die gespielten Rollen.[1]

Die Zeitschrift Cinema bezeichnete den Film als eine „milde Senioren-farce“, die ernsthafte Themen streife und sie „im Stil einer Neil-Simon-Komödie (...) in Wohlgefallen“ auflöse. Er sei „auf Lemmon und Matthau zugeschnitten“, die „beweisen, daß sie auch in fortgeschrittenem Alter nichts von der Spiellaune verloren haben, die ihre Komödien zu Klassikern gemacht hat“.[2]

Prisma Online: „Jack Lemmon und Walter Matthau gehören seit ihrem ersten gemeinsamen Auftritt in Billy Wilders "Der Glückspilz" von 1965 zu den erfolgreichsten Komiker-Duos der Filmgeschichte. Dieses Spätwerk liefert den besten Beweis für ihr komödiantisches Können. Obwohl dies mehr oder weniger "nur" eine Variante ihres Erfolgsfilms "Ein seltsames Paar" (1967) ist, zeigen die zwei alten "Säcke" hier noch einmal ihr Talent. Bemerkenswert: Burgess Meredith als 94-jähriger Großvater.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Alan Silvestri erhielt im Jahr 1994 den BMI Film Music Award.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 70,2 Millionen US-Dollar ein.[3] Im Jahr 1995 wurde die Fortsetzung Der dritte Frühling – Freunde, Feinde, Fisch & Frauen veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik von James Berardinelli, abgerufen am 12. Dezember 2007
  2. Cinema, abgerufen am 12. Dezember 2007
  3. Box office / business für Grumpy Old Men, abgerufen am 12. Dezember 2007