Einar Landvik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einar Landvik Skispringen SkilanglaufNordische Kombination
Voller Name Einar Aslaksen Landvik
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 25. März 1898
Geburtsort KviteseidNorwegenNorwegen Norwegen
Sterbedatum 27. November 1993
Sterbeort Tinn
Karriere
Disziplin Skispringen
Skilanglauf
Nordische Kombination
Verein Rjukan IF
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Nationale Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Bronze 1926 Lahti NK Einzel
Norwegischer Skiverband Norwegische Meisterschaften
Silber 1922 Gjøvik NK Einzel
 

Einar Aslaksen Landvik (* 25. März 1898 in Kviteseid; † 27. November 1993 in Tinn) war ein norwegischer Skisportler, der in der Nordischen Kombination sowie deren Teildisziplinen Skispringen und Skilanglauf aktiv war.

Werdegang[Bearbeiten]

Landvik gewann bei den Norwegischen Meisterschaften 1922 in Gjøvik die Silbermedaille in der Nordischen Kombination hinter Thorleif Haug.[1]

Bei den Olympischen Winterspielen 1924 in Chamonix sprang Landvik von der Normalschanze auf den 5. Platz und erreichte diesen Platz ebenso im Skilanglauf über 18 km. Daraufhin erhielt er ein Jahr später die Holmenkollen-Medaille verliehen.[2]

Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1926 in Lahti trat Landvik in der Nordischen Kombination an und gewann im Einzel die Bronzemedaille.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Orklahopp Norge: NM SKI NORDISKE GRENER, 2007
  2. Holmenkollmedaljen (PDF) skiforeningen.no. Abgerufen am 3. Dezember 2013.