Eine Klasse für sich (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Eine Klasse für sich
Produktionsland Bundesrepublik Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 1983
Länge 25 Minuten
Episoden 26
Genre Familienserie
Produktion Frank Strecker (Regisseur)
Idee Peter M. Thouet
Musik Willy Hoffmann, Siro Musik
Erstausstrahlung 27. November 1984 auf ZDF
Besetzung

Eine Klasse für sich war eine deutsche Familienserie die von 27. November 1984 bis 18. Juni 1985 unter der Regie von Frank Strecker im ZDF gezeigt wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie spielt in einem Internat, welches in einem Schloss untergebracht war. Es gibt zwischenmenschliche und schulische Probleme, die von der Gemeinschaft aber zusammen gelöst werden. Gezeichnet wird das Bild von aufmüpfigen Jugendlichen, die teilweise noch in der Pubertät sind, und die sich Gedanken über ihr Leben und ihre Zukunft machen. Die jungen Leute stehen für die Protestkultur der Sechziger-, Siebziger- und den Beginn der Achtzigerjahre des letzten Jahrhunderts und stoßen auf Eltern und Lehrer, die ihnen darin nicht oder nur teilweise folgen können. Nicht zuletzt dieser Umstand führt zu den oben erwähnten Konflikten.

Episoden[Bearbeiten]

Episode Staffel Erstausstrahlung Dauer Titel
1 1 27. November 1984 ca. 25 Minuten Bennis neuer Vater
2 1 4. Dezember 1984 ca. 25 Minuten Ein Schulfest mit Folgen
3 1 11. Dezember 1984 ca. 25 Minuten Ein neuer im Internat
4 1 18. Dezember 1984 ca. 25 Minuten Ein Fall von väterlicher Gewalt
5 1 8. Januar 1985 ca. 25 Minuten Abschied für Studienrat Selle
6 1 15. Januar 1985 ca. 25 Minuten Eine neue Lehrerin
7 1 22. Januar 1985 ca. 25 Minuten Außenseiter-Rollenspiel
8 1 29. Januar 1985 ca. 25 Minuten Ein Fernsehjournalist sorgt für Aufregung
9 1 5. Februar 1985 ca. 25 Minuten Das Treffen der Ehemaligen
10 1 12. Februar 1985 ca. 25 Minuten Inas Baby
11 1 19. Februar 1985 ca. 25 Minuten Der neue Direktor
12 1 26. Februar 1985 ca. 25 Minuten Eine Liebesaffäre
13 1 3. März 1985 ca. 25 Minuten Der Junge mit Hut
14 1 12. März 1985 ca. 25 Minuten Studienrat Selle hilft aus
15 1 19. März 1985 ca. 25 Minuten Rockkonzert im Internat
16 1 9. April 1985 ca. 25 Minuten Sebastian und der Dealer
17 1 16. April 1985 ca. 25 Minuten Die neue Turnhalle
18 1 23. April 1985 ca. 25 Minuten Melanie und die Sekte
19 1 30. April 1985 ca. 25 Minuten Lehrerwechsel
20 1 7. Mai 1985 ca. 25 Minuten Ein kleiner Zauberkünstler
21 1 14. Mai 1985 ca. 25 Minuten Boris muss die Schule verlassen
22 1 21. Mai 1985 ca. 25 Minuten Ein Studienrat wird aufs Korn genommen
23 1 28. Mai 1985 ca. 25 Minuten Ärger mit einer Sportskanone
24 1 4. Juni 1985 ca. 25 Minuten Tommy will mogeln
25 1 11. Juni 1985 ca. 25 Minuten Der Anbau
26 1 18. Juni 1985 ca. 25 Minuten (Folgenname nicht bekannt)

Sonstiges[Bearbeiten]

Neben bekannten Schauspielern wie Volker Eckstein, Karin Baal, Gernot Endemann, Tayfun Bademsoy, Thomas Astan, Manfred Lehmann und Horst Schön spielten in der Serie viele Jungschauspieler mit, die heute in der Synchronbranche tätig sind.[1] So sind zum Beispiel Andreas Fröhlich, Oliver Rohrbeck, Ulrike Stürzbecher, Regina Lemnitz und Timmo Niesner gefragte Synchronsprecher. Eine Klasse für sich wurde bislang nur 1984/1985 einmal im deutschen Fernsehen gesendet. Die Serie nahm viele Themen vorweg, welche später in der erfolgreichen ZDF-Serie Unser Lehrer Doktor Specht erneut behandelt wurden.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Retro-TV Interview mit Oliver Rohrbeck (ab min. 8:56) Retro-TV Folge 22, Teil 1, aufgerufen am 30. Juni 2014

Weblinks[Bearbeiten]