Eino Purje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eino Purje

Eino Purje (Eino Alfred Purje; * 21. Februar 1900 in Kymi bei Kotka; † 2. September 1984 in Tervo) war ein finnischer Leichtathlet.

Purje war in den 1920er und frühen 1930er Jahren als Mittel- und Langstreckenläufer erfolgreich und nahm an zwei Olympischen Spielen teil. Er war 1,74 m groß und 66-68 kg schwer.

Leistungen[Bearbeiten]

Eino Purje konnte sich insgesamt neunmal unter den Top Ten der Weltrangliste platzieren:

  • 1922: Platz 5, 1500 m (4:03,9 min)
  • 1926: Platz 5, 1500 m (3:55,8 min)
  • 1927: Platz 5, 1500 m (3:57,2 min)
  • 1928:
    • Platz 4, 1500 m (3:53,1 min)
    • Platz 2, 1 Meile (4:11,6 min)
    • Platz 2, 5000 m (14:39,3 min)
  • 1930:
    • Platz 2, 1500 m (3:53,9 min)
    • Platz 9, 1 Meile (4:16,6 min)
  • 1931: Platz 2, 1500 m (3:53,6 min)

Er gewann drei Landesmeisterschaften über 1500 m:

  • 1928 (4:03,9 min)
  • 1930 (3:59,0 min)
  • 1931 (3:56,4 min)

Hinzu kommen ein dritter Platz 1933 (3:57,2 min) sowie ein weiterer dritter Platz 1927 über 800 m (1:58,5 min).

Seinen ersten Großauftritt auf internationaler Ebene hatte er im Jahr 1925, als er bei der Arbeiterolympiade in Frankfurt/Main über 800, 1500 und 3000 m siegreich war.

Bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam startete er sowohl über 1500 m als auch über 5000 m und erreichte beide Male das Finale. Über 5000 m musste er aufgeben, was umso enttäuschender war, als er kurz vorher in Helsinki mit 14:39,3 min persönliche Bestzeit gelaufen war. Dafür aber standen über die 1500-m-Distanz die Zeichen ganz auf Erfolg: Er gewann seinen Vorlauf in 4:00,8 min und ließ dabei den berühmten Franzosen Jules Ladoumègue hinter sich. Dieses Kunststück konnte er im Finale zwar nicht wiederholen, erzielte mit 3:56,4 min jedoch eine ausgezeichnete Zeit, die ihn auf den Bronzemedaillenplatz hinter seinem Landsmann Harri Larva, der in 3:53,2 min einen olympischen Rekord aufstellte, und Ladoumègue (3:53,8 min) brachte.

Vier Jahre später bei den Spielen in Los Angeles lief es für den inzwischen 32-jährigen nicht so gut. Nachdem er sich als Zweiter seines Vorlaufs über 1500 m in 3:59,7 min mühelos qualifiziert hatte, musste er im Finale aufgeben.

Weblinks[Bearbeiten]