Einsatzlehre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Einsatzlehre (EL) ist ein Lehrfach in der Ausbildung bei Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Insbesondere in der Ausbildung der Polizei und der Feuerwehr ist die Einsatzlehre eines der Hauptfächer der Ausbildung.

In der Literatur wird die Einsatzlehre als die Lehre über den planvollen, zielgerichteten, rechtlich zulässigen, taktisch und psychologisch richtigen Einsatz und der Führung von Kräften beschrieben.

In der Einsatzlehre werden alle bisherigen Erkenntnisse und Erfahrungen strukturiert vermittelt, um sie unter Beachtung des rechtlich zulässigen auf möglichst viele Einsatzfälle zu übertragen.

Beamten, die für Führungsaufgaben ausbildet werden, wird das Lehrfach auch mit der Führungslehre gemeinsam unterrichtet (Abkürzung FL).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]