Eirik Kvalfoss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eirik Kvalfoss während der Biathlon-Weltmeisterschaften 1986 in Oslo

Eirik Kvalfoss (* 25. Dezember 1959 in Voss) ist ein ehemaliger norwegischer Biathlet. Er galt bis in die 1990er Jahre als bester norwegischer Biathlet und war einer der erfolgreichsten Athleten seiner Zeit.

1984 gewann er bei den Olympischen Spielen in Sarajevo drei Medaillen in drei Wettbewerben, darunter die Goldmedaille im Sprint. Zwischen 1982 und 1991 wurde er dreimal Weltmeister, vornehmlich in seinem Spezialrennen, dem Sprint. Insgesamt konnte er neun Einzelmedaillen sowie mehrere Staffelmedaillen gewinnen. Im Jahre 1989 konnte Kvalfoss zudem, als erster Nichtdeutscher, den Biathlon-Gesamtweltcup für sich entscheiden.

1983 gewann er die Morgenbladet-Goldmedaille, 1984 die Wahl zu Norwegens Sportler des Jahres sowie den Fearnleys olympiske ærespris.

Heute fördert Kvalfoss den nationalen Nachwuchs.

Weblinks[Bearbeiten]