Eishockey-Oberliga (Österreich) 1994/95

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberliga
◄ vorherige Saison 1994/95 nächste ►
Meister: DSG Rotschitzen
↑ ÖEL  |  • Oberliga

Die Saison 1994/95 der österreichischen Eishockey-Oberliga wurde mit insgesamt zwölf Mannschaften ausgetragen und stellte als Ersatz für die nicht ausgetragene Nationalliga die zweite Spielklasse unterhalb der Bundesliga dar. Titelverteidiger aus der letztjährigen Nationalliga-Saison war der EV Innsbruck, der jedoch in diesem Jahr nicht an der Oberliga teilnahm. Neuer Meister wurde der DSG Rotschitzen.

Die letzten Meister der eigentlichen als dritte Spielklasse geführten Oberliga waren in der Saison 1979/80 die Vereine Grazer SV (Ost) und EC Ehrwald (West) geworden.

Teilnehmer und Modus[Bearbeiten]

Da erneut die Strukturierung der Ligen im österreichischen Eishockey geändert worden war, fiel die zweite Spielklasse in der Saison 1994/95 aus. Die meisten Mannschaften waren in die Bundesliga aufgerückt, um dort das zuletzt nur noch aus vier Mannschaften bestehende Teilnehmerfeld zu vergrößern. Nicht dem Aufstieg gefolgt waren der EC Kitzbühel und der UEC Mödling, die nun mit einigen Mannschaften aus den Landesligen zur neu formierten Oberliga antraten.

Die Vereine spielten zunächst in zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften aufgeteilt eine doppelte Hin- und Rückrunde. Danach folgte eine Meisterrunde, in der die jeweils gleich platzierten Teams beider Gruppen in einem Hin- und Rückspiel gegeneinander antraten, um so die endgültige Platzierung zu ermitteln.

Grunddurchgang[Bearbeiten]

Tabelle Gruppe Ost[Bearbeiten]

Platz Team GP W T L GF:GA Punkte
1 DSG Rotschitzen 20 16 0 4 120:76 32
2 EHC Donaustadt 20 12 2 6 118:90 26
3 EHC Fischerbräu 20 11 3 6 98:65 25
4 UEC Mödling 20 9 1 10 84:88 19
5 EHC Linz 20 6 6 11 66:86 15
6 ATSV Steyr 20 1 1 18 50:131 3

Tabelle Gruppe West[Bearbeiten]

Platz Team GP W T L GF:GA Punkte
1 EC Kitzbühel 20 17 0 2 185:57 34
2 UEHV Gmunden 20 16 0 4 144:85 32
3 SC Kufstein 20 9 2 9 100:102 20
4 EHC Wattens 20 8 0 12 80:125 16
5 SV Silz 20 6 3 11 109:131 15
6 SK Zirl 20 1 1 18 47:165 3

Finalrunde und Endstand[Bearbeiten]

Es spielten jeweils die beiden Erstplatzierten um Platz 1, die beiden Zweitplatzierten um Platz 3 usw. in einem Hin- und Rückspiel gegeneinander. Auffällig war, dass sämtliche Begegnungen von der Mannschaft aus der Ost-Gruppe gewonnen wurden.

Platz Team GP W T L GF:GA
1 DSG Rotschitzen 2 2 0 0 7:3
2 EC Kitzbühel 2 0 0 2 3:7
3 EHC Donaustadt 2 2 0 0 15:6
4 UEHV Gmunden 2 0 0 2 6:15
5 EHC Fischerbräu 2 1 1 0 15:10
6 SC Kufstein 2 0 1 1 10:15
7 UEC Mödling 2 1 0 1 22:7
8 EHC Wattens 2 1 0 1 7:22
9 EHC Linz 2 2 0 0 19:9
10 SV Silz 2 0 0 2 9:19
11 ATSV Steyr 2 2 0 0 36:3
12 SK Zirl 2 0 0 2 3:36