Eishockey-Weltmeisterschaft 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Internationale Eishockey-Föderation veranstaltete im Jahr 2003 zum 67. Eishockey-Weltmeisterschaften.

Turniere im Überblick[Bearbeiten]

Die 67. Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2003 fand an folgenden Orten statt:

Weltmeisterschaft: 26. April bis 11. Mai in Helsinki, Tampere und Turku (Finnland)
Division I, Gruppe A: 15. bis 21. April in Budapest (Ungarn)
Division I, Gruppe B: 14. bis 20. April in Zagreb (Kroatien)
Division II, Gruppe A: 5. bis 11. April in Seoul (Südkorea)
Division II, Gruppe B: 24. bis 30. März in Sofia (Bulgarien)
Division III: 3. bis 6. April in Auckland (Neuseeland)

Insgesamt nahmen an diesen Welttitelkämpfen 43 Mannschaften teil.

Die 8. Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen 2003 sollte wie folgt stattfinden:

Weltmeisterschaft: 3. bis 9. April in Peking (Volksrepublik China)
Division I: 9. bis 15. März in Ventspils (Lettland)
Division II: 31. März bis 6. April in Lecco (Italien)
Division III: 25. bis 31. März in Maribor (Slowenien)

Zum Austragungszeitpunkt der Top-Division war in weiten Teilen Chinas die lebensgefährliche Lungenentzündung SARS ausgebrochen. Der Eishockey-Weltverband entschloss sich daher, das Turnier abzusagen.

Die 27. U20-Junioren-Weltmeisterschaft wurde in diesem Jahr in folgenden Orten ausgetragen:

Weltmeisterschaft: 26. Dezember 2002 bis 5. Januar 2003 in Halifax und Sydney (Kanada)
Division I, Gruppe A: 27. Dezember 2002 bis 2. Januar 2003 in Almaty (Kasachstan)
Division I, Gruppe B: 16. Dezember 2002 bis 22. Dezember 2002 in Bled (Slowenien)
Division II, Gruppe A: 6. bis 12. Januar 2003 in Miercurea Ciuc (Rumänien)
Division II, Gruppe B: 28. Dezember 2002 bis 3. Januar 2003 in Novi Sad (Serbien-Montenegro)
Division III: 21. bis 26. Januar 2003 in Izmit (Türkei).

Insgesamt nahmen wieder 39 Mannschaften an diesen Junioren-Weltmeisterschaften teil.

Die 5. U18-Junioren-Weltmeisterschaft fand in diesem Jahr an folgenden Orten und zu folgenden Zeiten statt:

Weltmeisterschaft: 12. bis 22. April in Jaroslawl (Russland)
Division I, Gruppe A: 23. bis 29. März in Ventspils (Lettland)
Division I, Gruppe B: 22. bis 28. März in Briançon (Frankreich)
Division II, Gruppe A: 17. bis 23. März in Tallinn (Estland)
Division II, Gruppe B: 5. bis 11. März in Belgrad (Jugoslawien)
Division III, Gruppe A: 5. bis 8. März in Mexiko-Stadt (Mexiko)
Division III, Gruppe B: 6. bis 9. März in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina)

Insgesamt nahmen 42 Mannschaften an diesen Weltmeisterschaften teil.

Literatur[Bearbeiten]

  • Eckert, Horst: International Ice Hockey Guide 2002. Official IIHF Yearbook 2001/2002. München: Copress, 2001, ISBN 3-7679-0792-5. ISSN 1616-5977.