Eishockey-Weltmeisterschaft 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der IIHF

Die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2015 werden durch die Internationale Eishockey-Föderation in fünf verschiedenen Alters- und Geschlechtsklassen durchgeführt. Insgesamt werden in sämtlichen Divisionen 28 Turniere ausgetragen.

Turnierüberblick[Bearbeiten]

Herren[Bearbeiten]

Die 79. Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren wird im Jahr 2015 in der tschechischen Hauptstadt Prag sowie in Ostrava ausgetragen.

Die Bewerbung setzte sich auf dem Jahreskongress des Eishockey-Weltverbandes IIHF am 21. Mai 2010 in Köln mit 84 Stimmen gegen die der Ukraine (22) durch.[1]

Austragungsorte und -zeiträume
  • Division I
    • Gruppe A: Austragungszeitraum und -ort noch unbekannt (Das Turnier war im Vorfeld vom 18. bis 24. April 2015 an die ukrainische Stadt Donezk vergeben worden.)
    • Gruppe B: 13. bis 19. April 2015 in Eindhoven, Niederlande

U20-Junioren[Bearbeiten]

Die 38. Eishockey-Weltmeisterschaft der U20-Junioren wird in den Jahren 2014 und 2015 in der kanadischen Metropolen Toronto und Montreal ausgetragen.

Austragungsorte und -zeiträume

U18-Junioren[Bearbeiten]

Die 17. Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren wird im Jahr 2015 in den Schweizer Städten Zug und Luzern ausgetragen.

Austragungsorte und -zeiträume

Frauen[Bearbeiten]

Die 18. Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen wird im Jahr 2015 in der schwedischen Stadt Malmö ausgetragen.

Austragungsorte und -zeiträume
  • Division I
    • Gruppe A: 12. bis 18. April 2015 in Rouen, Frankreich
    • Gruppe B: Austragungszeitraum und -ort noch unbekannt (Das Turnier war im Vorfeld vom 6. bis 12. April 2015 an die chinesische Hauptstadt Peking vergeben worden.)
  • Qualifikation zur Division IIB: 18. bis 21. Februar 2015 in Hongkong

U18-Juniorinnen[Bearbeiten]

Die 8. Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Juniorinnen wird im Jahr 2015 im US-amerikanischen Buffalo im Bundesstaat New York ausgetragen.

Austragungsorte und -zeiträume
  • Qualifikation zur Division I: Austragungszeitraum und -ort noch unbekannt

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meldung der IIHF zur Vergabe

Weblinks[Bearbeiten]