Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 8. Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen im Jahre 2003 sollten wie folgt stattfinden oder fanden wie folgt statt.

Weltmeisterschaft: 3. bis 9. April in Peking (Volksrepublik China)
Division I: 9. bis 15. März in Ventspils (Lettland)
Division II: 31. März bis 6. April in Lecco (Italien)
Division III: 25. bis 31. März in Maribor (Slowenien)

Nach dem Olympiajahr 2002 wurde auch 2003 kein Weltmeister bei den Frauen ermittelt. Das Turnier der Top-Division war in die chinesische Hauptstadt Peking vergeben worden, in der zum Austragungszeitpunkt wie in weiten Teilen Chinas die lebensgefährliche Lungenentzündung SARS ausgebrochen war. Der Eishockey-Weltverband entschloss sich daher das Turnier abzusagen. In den nachgelagerten Divisionen fanden die jeweiligen Turniere wie geplant statt. Da aufgrund der Nichtaustragung kein Absteiger aus der Top-Division ermittelt wurde, sollten an der folgenden Weltmeisterschaft neun Mannschaften teilnehmen. Entsprechend rückten weitere Mannschaften aus den unteren Divisionen nach, so dass es zwar in jeder Division Aufsteiger in die nächsthöhere Staffel gab, aber keine Absteiger.

Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

Logo der Eishockey-WM Peking 2003

Wegen der SARS-Epidemie in der Volksrepublik China fiel die Weltmeisterschaft aus. Geplant war, die Weltmeisterschaft vom 3. bis 9. April 2003 auszutragen.

Die geplante Vorrunden-Gruppeneinteilung war:

Gruppe A: Kanada, Finnland, Deutschland, Schweiz
Gruppe B: USA, Russland, China, Schweden

Nach der Vorrunde wären für die besten vier Teams die Halbfinalspiele sowie Finale und Spiel um Platz 3 gefolgt. Die anderen Mannschaften hätten im KO-System den Absteiger und die weiteren Platzierungen ausgespielt.

Qualifizierte Teilnehmer[Bearbeiten]

5 aus Europa DeutschlandDeutschland
Deutschland
FinnlandFinnland
Finnland
SchwedenSchweden
Schweden
RusslandRussland
Russland
SchweizSchweiz
Schweiz
2 aus Nordamerika KanadaKanada
Kanada
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Vereinigte Staaten
 
1 aus Asien China VolksrepublikChina
China
 

Auf- und Absteiger[Bearbeiten]

Absteiger kein Absteiger
Aufsteiger: JapanJapan Japan

Division I[Bearbeiten]

Teilnehmer[Bearbeiten]

4 aus Europa FrankreichFrankreich
Frankreich
KasachstanKasachstan
Kasachstan
(Absteiger aus der Top-Division)
LettlandLettland
Lettland
TschechienTschechien
Tschechien
2 aus Asien JapanJapan
Japan
Korea NordNordkorea
Nordkorea

Spiele und Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Teams JPN KAZ CZE FRA LAT PRK Tore Pkt.
1. JapanJapan Japan 2:0 8:3 2:1 5:0 6:2 23: 6 10:0
2. KasachstanKasachstan Kasachstan 0:2 7:0 3:3 6:1 4:1 20: 7 7:3
3. TschechienTschechien Tschechien 3:8 0:7 4:1 2:1 6:5 15:22 6:4
4. FrankreichFrankreich Frankreich 1:2 3:3 1:4 1:0 3:0 9: 9 5:5
5. LettlandLettland Lettland 0:5 1:6 1:2 0:1 5:2 7:16 2:8
6. Korea NordNordkorea Nordkorea 2:6 1:4 5:6 0:3 2:5 10:24 0:10

Auf- und Absteiger[Bearbeiten]

Aufsteiger in die Top-Division: JapanJapan Japan
Absteiger aus der Top-Division: kein Absteiger
Absteiger aus der Division I: kein Absteiger
Aufsteiger in die Division I: NorwegenNorwegen Norwegen

Division II[Bearbeiten]

Spiele und Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Teams NOR DAN SVK ITA NED GBR Tore Pkt.
1. NorwegenNorwegen Norwegen 3:1 2:2 4:2 7:1 8:3 24: 9 9:1
2. DanemarkDänemark Dänemark 1:3 2:1 5:4 4:1 4:4 16:13 7:3
3. SlowakeiSlowakei Slowakei 2:2 1:2 10:0 2:2 8:1 23: 7 6:4
4. ItalienItalien Italien 2:4 4:5 0:10 3:0 4:2 13:21 4:6
5. NiederlandeNiederlande Niederlande 1:7 1:4 2:2 0:3 8:3 8:18 3:7
6. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 3:8 4:4 1:8 2:4 3:8 12:28 1:9

Auf- und Absteiger[Bearbeiten]

Aufsteiger in die Division I: NorwegenNorwegen Norwegen
Absteiger aus der Division I: kein Absteiger
Absteiger aus der Division II: kein Absteiger
Aufsteiger in die Division II: AustralienAustralien Australien

Division III[Bearbeiten]

Spiele und Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Teams AUS SLO BEL HUN RSA ROM Tore Pkt.
1. AustralienAustralien Australien 4:4 6:2 7:0 8:0 9:1 34: 7 9:1
2. SlowenienSlowenien Slowenien 4:4 2:2 1:0 6:1 7:1 20: 8 8:2
3. BelgienBelgien Belgien 2:6 2:2 2:0 1:3 3:1 10:12 5:5
4. UngarnUngarn Ungarn 0:7 0:1 0:2 2:2 3:2 5:14 3:7
5. SudafrikaSüdafrika Südafrika 0:8 1:6 3:1 2:2 1:6 7:23 3:7
6. RumänienRumänien Rumänien 1:9 1:7 1:3 2:3 6:1 11:23 2:8

Auf- und Absteiger[Bearbeiten]

Aufsteiger in die Division II: AustralienAustralien Australien
Absteiger aus der Division II: kein Absteiger

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Eckert, Horst: International Ice Hockey Guide 2002. Official IIHF Yearbook 2001/2002. München: Copress, 2001, ISBN 3-7679-0792-5. ISSN 1616-5977.