Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Juniorinnen 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 3. Eishockey-Weltmeisterschaften der U18-Juniorinnen der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2010 in der Altersklasse der Unter-Achtzehnjährigen (U18). Insgesamt nahmen zwischen dem 27. März und 9. April 2010 14 Nationalmannschaften an den zwei Turnieren der Top-Division sowie der Division I teil.

Der Weltmeister wurde zum ersten Mal die Mannschaft Kanadas, die im Finale den Erzrivalen aus den Vereinigten Staaten mit 5:4 nach Verlängerung bezwingen konnte. Die deutsche Mannschaft beendete das Turnier mit dem vierten Platz in der Top-Division, der Schweiz gelang in der Division I der direkte Wiederaufstieg in die Top-Division. Österreich wurde Vierter und damit Drittletzter in der Division I.

Übersicht U18-Juniorinnen-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Top-Division Chicago 27. Mär. 2010 – 03. Apr. 2010 8 3.790 21 180
SlowakeiSlowakei Division I Piešťany 03. Apr. 2010 – 09. Apr. 2010 6 4.038 15 269

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträume[Bearbeiten]

Teilnehmer: DeutschlandDeutschland Deutschland, FinnlandFinnland Finnland, JapanJapan Japan (Aufsteiger), KanadaKanada Kanada, RusslandRussland Russland, SchwedenSchweden Schweden, TschechienTschechien Tschechien, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (Titelverteidiger)
Teilnehmer: FrankreichFrankreich Frankreich, KasachstanKasachstan Kasachstan (Neuling), NorwegenNorwegen Norwegen, OsterreichÖsterreich Österreich, SchweizSchweiz Schweiz (Absteiger), SlowakeiSlowakei Slowakei

Top-Division[Bearbeiten]

WM 2010 der U18-Juniorinnen
Logo der Weltmeisterschaft der U18-Juniorinnen
Anzahl Nationen 8
Weltmeister KanadaKanada Kanada
Silber Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Bronze SchwedenSchweden Schweden
Absteiger RusslandRussland Russland
 
Austragungsort(e) Chicago, Illinois, USA
Eröffnung 27. März 2010
Endspiel 3. April 2010
Zuschauer 3.790 (180 pro Spiel)
Tore 154 (7,33 pro Spiel)
 
Beste Torhüterin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Rigsby
Beste Verteidigerin KanadaKanada Brigette Lacquette
Beste Stürmerin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kendall Coyne
MVP KanadaKanada Jessica Campbell
Topscorerin KanadaKanada Jessica Campbell (15 Punkte)

Die U18-Weltmeisterschaft der Top-Division fand vom 27. März bis 3. April 2010 in Chicago in den Vereinigten Staaten statt. Die Spiele wurden auf den beiden Eisflächen der Seven Bridges Ice Arena (1.100 und 200 Plätze) ausgetragen.

Es nahmen acht Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je vier Teams spielten. Den Weltmeistertitel sicherte sich Kanada durch einen 5:4-Sieg nach Verlängerung über die Vereinigten Staaten. Es war der erste Titelgewinn für die Kanadierinnen.

Gruppe A Gruppe B
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA KanadaKanada Kanada
TschechienTschechien Tschechien SchwedenSchweden Schweden
FinnlandFinnland Finnland DeutschlandDeutschland Deutschland
JapanJapan Japan RusslandRussland Russland

Modus[Bearbeiten]

Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizierten sich die beiden Gruppenersten direkt für das Halbfinale. Die Gruppenzweiten und -dritten bestritten je ein Qualifikationsspiel zur Halbfinalteilnahme. Die Vierten der Gruppenspiele bestritten eine Best-of-Three-Runde um den siebten Platz.

Austragungsorte[Bearbeiten]

Chicago, Illinois
Walter Bush Arena
Kapazität: 1.100
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Bob Allen Arena
Kapazität: 200

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

27. März 2010
15:00 Uhr
(Ortszeit)
27. März 2010
21:00 Uhr
(MEZ)
TschechienTschechien Tschechien 1:5
(1:0, 0:2, 0:3)
FinnlandFinnland Finnland Bob Allen Arena, Chicago
Zuschauer: 152
27. März 2010
19:30 Uhr
28. März 2010
1:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 11:1
(2:0, 5:0, 4:1)
JapanJapan Japan Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 312
28. März 2010
18:30 Uhr
29. März 2010
1:30 Uhr
(MESZ)
TschechienTschechien Tschechien 5:3
(4:2, 0:1, 1:0)
JapanJapan Japan Bob Allen Arena, Chicago
Zuschauer: 142
28. März 2010
19:30 Uhr
29. März 2010
2:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland 0:5
(0:0, 0:3, 0:2)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 338
30. März 2010
18:30 Uhr
31. März 2010
1:30 Uhr
JapanJapan Japan 3:1
(2:0, 0:1, 1:0)
FinnlandFinnland Finnland Bob Allen Arena, Chicago
Zuschauer: 48
30. März 2010
19:30 Uhr
31. März 2010
2:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 15:0
(5:0, 6:0, 4:0)
TschechienTschechien Tschechien Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 364
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 3 3 0 0 0 31:01 9
2. FinnlandFinnland Finnland 3 1 0 0 2 06:09 3
3. JapanJapan Japan 3 1 0 0 2 07:17 3
4. TschechienTschechien Tschechien 3 1 0 0 2 06:23 3

Gruppe B[Bearbeiten]

27. März 2010
16:00 Uhr
27. März 2010
22:00 Uhr
(MEZ)
KanadaKanada Kanada 6:3
(3:1, 1:1, 2:1)
RusslandRussland Russland Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 170
27. März 2010
18:30 Uhr
28. März 2010
0:30 Uhr
SchwedenSchweden Schweden 5:4
(3:2, 2:1, 0:1)
DeutschlandDeutschland Deutschland Bob Allen Arena, Chicago
Zuschauer: 100
28. März 2010
15:00 Uhr
28. März 2010
22:00 Uhr
(MESZ)
SchwedenSchweden Schweden 4:1
(1:0, 2:0, 1:1)
RusslandRussland Russland Bob Allen Arena, Chicago
Zuschauer: 105
28. März 2010
16:00 Uhr
28. März 2010
23:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland 0:15
(0:5, 0:4, 0:6)
KanadaKanada Kanada Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 127
30. März 2010
15:00 Uhr
30. März 2010
22:00 Uhr
RusslandRussland Russland 1:3
(0:1, 0:1, 1:1)
DeutschlandDeutschland Deutschland Bob Allen Arena, Chicago
Zuschauer: 63
30. März 2010
16:00 Uhr
30. März 2010
23:00 Uhr
KanadaKanada Kanada 8:0
(3:0, 4:0, 1:0)
SchwedenSchweden Schweden Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 115
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. KanadaKanada Kanada 3 2 0 0 0 29:03 9
2. SchwedenSchweden Schweden 3 2 0 0 1 09:13 6
3. DeutschlandDeutschland Deutschland 3 1 0 0 2 07:21 3
4. RusslandRussland Russland 3 0 0 0 3 05:13 0

Abstiegsrunde[Bearbeiten]

Die Relegationsrunde wurde erstmals im Modus „Best-of-Three“ ausgetragen. Hierbei trafen der Viertplatzierte der Gruppe A und der Vierte der Gruppe B aufeinander. Die Mannschaft, die von maximal drei Spielen zuerst zwei für sich entscheiden konnte, verblieb in der WM-Gruppe, der Verlierer stieg in die Division I ab.

31. März 2010
18:30 Uhr
(Ortszeit)
1. April 2010
1:30 Uhr
(MESZ)
TschechienTschechien Tschechien 5:0
(1:0, 0:0, 4:0)
Stand: 1:0
RusslandRussland Russland Bob Allen Arena, Chicago
Zuschauer: 69
2. April 2010
15:00 Uhr
2. April 2010
22:00 Uhr
RusslandRussland Russland 1:3
(0:1, 0:1, 1:1)
Stand: 0:2
TschechienTschechien Tschechien Bob Allen Arena, Chicago
Zuschauer: 68

Finalrunde[Bearbeiten]

  Viertelfinale     Halbfinale     Finale
                           
      A1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5  
  B2  SchwedenSchweden Schweden 2     B2  SchwedenSchweden Schweden 0    
  A3  JapanJapan Japan 1         A1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4
      B1  KanadaKanada Kanada 5
      B1  KanadaKanada Kanada 10    
  A2  FinnlandFinnland Finnland 1     B3  DeutschlandDeutschland Deutschland 0   Spiel um Platz 3
  B3  DeutschlandDeutschland Deutschland 2   B2  SchwedenSchweden Schweden 7
  B3  DeutschlandDeutschland Deutschland 3
 
  Spiel um Platz 5
  A2  FinnlandFinnland Finnland 4
  A3  JapanJapan Japan 1

Viertelfinale[Bearbeiten]

31. März 2010
16:00 Uhr
(Ortszeit)
31. März 2010
23:00 Uhr
(MESZ)
SchwedenSchweden Schweden 2:1
(0:0, 2:0, 0:1)
JapanJapan Japan Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 95
31. März 2010
19:30 Uhr
1. April 2010
2:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland 1:2 n.V.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:1)
DeutschlandDeutschland Deutschland Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 54

Spiel um Platz 5[Bearbeiten]

2. April 2010
18:30 Uhr
3. April 2010
1:30 Uhr
FinnlandFinnland Finnland 4:1
(1:0, 1:0, 2:1)
JapanJapan Japan Bob Allen Arena, Chicago
Zuschauer: 43

Halbfinale[Bearbeiten]

2. April 2010
16:00 Uhr
2. April 2010
23:00 Uhr
KanadaKanada Kanada 10:0
(2:0, 1:0, 7:0)
DeutschlandDeutschland Deutschland Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 220
2. April 2010
19:30 Uhr
3. April 2010
2:30 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5:0
(2:0, 2:0, 1:0)
SchwedenSchweden Schweden Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 438

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

3. April 2010
15:00 Uhr
3. April 2010
22:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden 7:3
(4:1, 3:0, 0:2)
DeutschlandDeutschland Deutschland Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 120

Finale[Bearbeiten]

3. April 2010
19:00 Uhr
4. April 2010
2:00 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4:5 n.V.
(3:1, 1:2, 0:1, 0:1)
KanadaKanada Kanada Walter Bush Arena, Chicago
Zuschauer: 1.127

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten]

Pl. Team
1 KanadaKanada Kanada
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
3 SchwedenSchweden Schweden
4 DeutschlandDeutschland Deutschland
5 FinnlandFinnland Finnland
6 JapanJapan Japan
7 TschechienTschechien Tschechien
8 RusslandRussland Russland

Auf- und Absteiger[Bearbeiten]

Aufsteiger in die Top-Division: SchweizSchweiz Schweiz
Absteiger in die Division I: RusslandRussland Russland

Division I[Bearbeiten]

WM 2010 der U18-Juniorinnen der Division I
Logo der Weltmeisterschaft der Division I der U18-Juniorinnen
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger SchweizSchweiz Schweiz
 
Austragungsort(e) Piešťany, Slowakei
Eröffnung 3. April 2010
Schlusstag 9. April 2010
Zuschauer 4.038 (269 pro Spiel)
Tore 116 (7,73 pro Spiel)
 
Beste Torhüterin SlowakeiSlowakei Jana Budajová
Beste Verteidigerin SchweizSchweiz Lara Stadler
Beste Stürmerin SchweizSchweiz Sara Benz
MVP SlowakeiSlowakei Nicol Čupková
Topscorerin SchweizSchweiz Sara Benz (18 Punkte)

Das Turnier der Division I wurde vom 3. bis 9. April 2010 in Piešťany in der Slowakei ausgetragen. Die Spiele fanden im Zimný štadión statt, in dem 3.500 Zuschauer Platz finden.

Austragungsort
Piešťany, Slowakei
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Zimný štadión Piešťany
Kapazität: 3.500
3. April 2010
12:00 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan 1:15
(0:6, 1:3, 0:6)
SchweizSchweiz Schweiz Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 57
3. April 2010
15:30 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich 1:4
(0:1, 1:0, 0:3)
FrankreichFrankreich Frankreich Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 80
3. April 2010
19:00 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen 1:5
(0:0, 0:3, 1:2)
SlowakeiSlowakei Slowakei Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 235
4. April 2010
12:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 5:2
(2:1, 1:1, 2:0)
OsterreichÖsterreich Österreich Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 286
4. April 2010
15:30 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich 4:2
(1:1, 0:1, 3:0)
NorwegenNorwegen Norwegen Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 310
4. April 2010
19:00 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei 9:2
(5:1, 3:0, 1:1)
KasachstanKasachstan Kasachstan Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 375
6. April 2010
12:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 12:1
(3:1, 3:0, 6:0)
NorwegenNorwegen Norwegen Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 80
6. April 2010
15:30 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan 3:9
(0:1, 1:3, 2:5)
OsterreichÖsterreich Österreich Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 290
6. April 2010
19:00 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich 3:2
(0:0, 1:1, 2:1)
SlowakeiSlowakei Slowakei Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 360
7. April 2010
12:00 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich 4:1
(1:1, 2:0, 1:0)
KasachstanKasachstan Kasachstan Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 280
7. April 2010
15:30 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich 4:1
(3:0, 1:1, 0:0)
NorwegenNorwegen Norwegen Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 320
7. April 2010
19:00 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei 0:3
(0:0, 0:1, 0:2)
SchweizSchweiz Schweiz Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 380
9. April 2010
12:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz 9:1
(4:0, 1:0, 4:1)
FrankreichFrankreich Frankreich Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 260
9. April 2010
15:30 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen 9:2
(3:0, 3:2, 3:0)
KasachstanKasachstan Kasachstan Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 315
9. April 2010
19:00 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei 1:0
(0:0, 0:0, 1:0)
OsterreichÖsterreich Österreich Zimný štadión, Piešťany
Zuschauer: 410
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. SchweizSchweiz Schweiz 5 5 0 0 0 44:05 15
2. FrankreichFrankreich Frankreich 5 4 0 0 1 16:15 12
3. SlowakeiSlowakei Slowakei 5 3 0 0 2 17:09 9
4. OsterreichÖsterreich Österreich 5 2 0 0 3 16:14 6
5. NorwegenNorwegen Norwegen 5 1 0 0 4 14:27 3
6. KasachstanKasachstan Kasachstan 5 0 0 0 5 09:46 0

Auf- und Abstieg[Bearbeiten]

Aufsteiger in die Top-Division: SchweizSchweiz Schweiz
Absteiger in die Division I: RusslandRussland Russland

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]