Eishockeymeisterschaft des Pazifiks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eishockeymeisterschaft des Pazifiks (englisch Pacific Rim Championship) war ein in den Jahren 1995 und 1996 durch die Internationale Eishockey-Föderation ausgetragenes Fraueneishockeyturnier für die Anrainerstaaten des Pazifischen Ozeans. Der Wettbewerb beschränkte sich somit auf die Frauennationalmannschaften der Vereinigten Staaten, Kanadas, Japans und der Volksrepublik Chinas. Kanada gewann beide Austragungen des Wettbewerbs.

Im Jahr 1996 diente das Turnier als Qualifikation für die Frauen-Weltmeisterschaft 1997, für die sich die drei Erstplatzierten qualifizierten. Da ab der Frauen-Weltmeisterschaft 1999 eine weitere WM-Division eingeführt wurde, war der Wettbewerb obsolet und wurde nicht weiter fortgeführt.

Turniere[Bearbeiten]

Jahr Gold Silber Bronze Austragungsort
1995 KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA China VolksrepublikChina Volksrepublik China Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José, Kalifornien
1996 KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA China VolksrepublikChina Volksrepublik China KanadaKanada Richmond, British Columbia

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Rang Mannschaft Gold Silber Bronze Gesamt
1 KanadaKanada Kanada 2 0 0 2
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0 2 0 2
3 China VolksrepublikChina Volksrepublik China 0 0 2 2

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Stephan Müller: International Ice Hockey Encyclopaedia: 1904 – 2005. Books on Demand, Norderstedt, Deutschland 2005, ISBN 978-3-8334-4189-9, S. 230.

Weblinks[Bearbeiten]