Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1897

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1897
2. Austragung
Typ: ISU-Meisterschaft
Datum: 13. - 14. Februar 1897
Austragungsort: Stockholm
Goldmedaillengewinner
Herren: Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Gustav Hügel
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft
189618971898

Die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1897 fand am 13. und 14. Februar 1897 in Stockholm, Schweden statt.

Der Österreicher Gustav Hügel gewann den Wettbewerb vor Ulrich Salchow trotz einer Sehnenzerrung, die er sich beim Training in Hamburg zugezogen hatte und trotz der Tatsache, dass sämtliche Punktrichter aus Schweden kamen. Er wurde der erste österreichische Weltmeister der Geschichte und begründete damit eine lange Erfolgstradition österreichischer Eiskunstläufer, die bis in die 1960er Jahre andauern sollte.

Ergebnis[Bearbeiten]

Herren[Bearbeiten]

Platz Name Nation
1 Gustav Hügel Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich
2 Ulrich Salchow Schweden 1844Schweden Schweden
3 Johan Lefstad NorwegenNorwegen Norwegen
4 Thiodolf Borgh Schweden 1844Schweden Schweden
5 Hugo Carlson Schweden 1844Schweden Schweden
6 Oscar Holthe NorwegenNorwegen Norwegen

Die Punktrichter waren: