Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1939

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1939
37. Austragung
Typ: ISU-Meisterschaft
Datum: 11. - 12. Februar (Damen)
17. - 19. Februar (Herren & Paare) 1939
Austragungsort: Prag (Damen)
Budapest (Herren & Paare)
Goldmedaillengewinner
Herren: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Sharp
Damen: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Megan Taylor (2)
Paare: Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Maxi Herber & Ernst Baier (4)
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft
193819391947

Die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1939 fand für die Herren- und Paarkonkurrenz vom 17. bis 19. Februar 1939 in Budapest, Ungarn und für die Damenkonkurrenz am 11. und 12. Februar 1939 in Prag, Tschechoslowakei, statt.

Es waren die letzten Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften vor dem Zweiten Weltkrieg. Die österreichischen Athleten Edi Rada, Emmy Putzinger, Anita Wägeler, Ilse Pausin und Erik Pausin und der Juror Dr. H. Deistler repräsentierten das Deutsche Reich. Der ehemalige österreichische Athlet Herbert Alward vertrat Ungarn.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Herren[Bearbeiten]

Rang Name Nation Bewertung
1 Graham Sharp Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 5
2 Freddie Tomlins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 11
3 Horst Faber Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 15
4 Edi Rada Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 24
5 Herbert Alward Ungarn 1918Ungarn Ungarn 27
6 Elemér Terták Ungarn 1918Ungarn Ungarn 25
7 Kristof Kallay Ungarn 1918Ungarn Ungarn 36
8 Franz Loichinger Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 39
9 Per Cock-Clausen DanemarkDänemark Dänemark 43
10 Max Bindea Rumänien KonigreichRumänien Rumänien 52
11 Alfred Hirv PolenPolen Polen 53

Punktrichter waren:

Damen[Bearbeiten]

Rang Name Nation Bewertung
1 Megan Taylor Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 5
2 Hedy Stenuf Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 14
3 Daphne Walker Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 15
4 Lydia Veicht Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 18
5 Eva Nyklova Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei 27
6 Emmy Putzinger Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 29
7 Marta Musilek Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 37
8 Gladys Jagger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 35
9 Gerd Helland-Bjoernstad NorwegenNorwegen Norwegen 52
10 Anne-Marie Saether NorwegenNorwegen Norwegen 53
11 Anita Wägeler Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 54
12 Turid Helland-Bjoernstad NorwegenNorwegen Norwegen 57
13 Britta Rahlen SchwedenSchweden Schweden 52
14 Jacqueline Bossoutrot FrankreichFrankreich Frankreich 65
15 Zdenka Porgesova Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei 75

Punktrichter waren:

Paare[Bearbeiten]

Rang Name Nation Bewertung
1 Maxi Herber und Ernst Baier Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 8
2 Ilse Pausin und Erik Pausin Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 13
3 Inge Koch und Günther Noack Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 24
4 Piroska Szekrényessy und Attila Szekrényessy Ungarn 1918Ungarn Ungarn 32
5 Violet Cliff und Leslie Cliff Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 38
6 Pierette Dubois und Paul Dubois SchweizSchweiz Schweiz 44,5
7 Nadine Szilassy und Ferenc Kertész Ungarn 1918Ungarn Ungarn 48
8 Erika Bass und Béla Barcza Ungarn 1918Ungarn Ungarn 51
9 Stephanie Kalusz und Ervin Kalusz PolenPolen Polen 62,5
10 Sylva Palme und Paul Schwab Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Jugoslawien 64

Punktrichter waren: