Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2013
103. Austragung
Typ: ISU-Meisterschaft
Datum: 10. März – 17. März 2013
Austragungsort: Budweiser Gardens,
London, Kanada
Goldmedaillengewinner
Herren: KanadaKanada Patrick Chan (3)
Damen: Korea SudSüdkorea Kim Yu-na (2)
Paare: RusslandRussland Tatjana Wolossoschar &
Maxim Trankow
Eistanz: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meryl Davis &
Charlie White (2)
Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft
201220132014

Die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2013 fand vom 10. bis 17. März 2013 in der kanadischen Stadt London, in der Provinz Ontario statt. Veranstaltungsort war Budweiser Gardens, früher bekannt unter dem Namen John Labatt Centre.

Die Internationale Eislaufunion (ISU) hatte im Juni 2010 die Stadt als Ausrichter bekannt gegeben.[1] Kanada war damit zum zehnten Mal Gastgeber einer Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft. Zuletzt war sie 2006 in Calgary ausgetragen worden.

Die WM 2013 diente zur Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2014.

Startplätze[Bearbeiten]

Folgenden Ländern standen auf Grundlage der WM-Ergebnisse des Vorjahres mehrere Startplätze für die Welttitelkämpfe 2013 zu.

Startplätze Herren Damen Paare Eistanz
3 KanadaKanada Kanada
FrankreichFrankreich Frankreich
JapanJapan Japan
ItalienItalien Italien
JapanJapan Japan
RusslandRussland Russland
China VolksrepublikChina Volksrepublik China
RusslandRussland Russland
KanadaKanada Kanada
RusslandRussland Russland
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2 TschechienTschechien Tschechien
KasachstanKasachstan Kasachstan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
ItalienItalien Italien
SpanienSpanien Spanien
China VolksrepublikChina Volksrepublik China
GeorgienGeorgien Georgien
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
KanadaKanada Kanada
DeutschlandDeutschland Deutschland
ItalienItalien Italien
JapanJapan Japan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
FrankreichFrankreich Frankreich
ItalienItalien Italien

Teilnehmer[Bearbeiten]

Nation Herren Damen Paare Eistänzer
AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan Julia Zlobina / Alexei Sitnikov
AustralienAustralien Australien Brooklee Han
BelgienBelgien Belgien Jorik Hendrickx Kaat Van Daele
BrasilienBrasilien Brasilien Isadora Williams
BulgarienBulgarien Bulgarien Elizaveta Makarova / Leri Kenchadze
China VolksrepublikChina Volksrepublik China Song Nan Li Zijun
Zhang Kexin
Pang Qing / Tong Jian
Peng Cheng / Zhang Hao
Sui Wenjing / Han Cong
DanemarkDänemark Dänemark Justus Strid Anita Madsen
DeutschlandDeutschland Deutschland Peter Liebers Nathalie Weinzierl Aljona Savchenko / Robin Szolkowy
Mari Vartmann / Aaron Van Cleave
Nelli Zhiganshina / Alexander Gazsi
EstlandEstland Estland Viktor Romanenkov Jelena Glebova Irina Štork / Taavi Rand
FinnlandFinnland Finnland Juulia Turkkila Olesia Karmi / Max Lindholm
FrankreichFrankreich Frankreich Florent Amodio
Brian Joubert
Maé Bérénice Méité Vanessa James / Morgan Ciprès Pernelle Carron / Lloyd Jones
Nathalie Péchalat / Fabian Bourzat
GeorgienGeorgien Georgien Elene Gedevanishvili
HongkongHongkong Hongkong Ronald Chiu-Ting Lam
IsraelIsrael Israel Alexei Bychenko Allison Reed / Vasili Rogov
ItalienItalien Italien Paolo Bacchini
Paul Bonifacio Parkinson
Carol Bressanutti
Carolina Kostner
Valentina Marchei
Stefania Berton / Ondřej Hotárek
Nicole Della Monica / Matteo Guarise
Anna Cappellini / Luca Lanotte
Charlène Guignard / Marco Fabbri
JapanJapan Japan Yuzuru Hanyu
Takahito Mura
Daisuke Takahashi
Mao Asada
Kanako Murakami
Akiko Suzuki
Cathy Reed / Chris Reed
KanadaKanada Kanada Patrick Chan
Kevin Reynolds
Andrei Rogozine
Kaetlyn Osmond Meagan Duhamel / Eric Radford
Kirsten Moore-Towers / Dylan Moscovitch
Piper Gilles / Paul Poirier
Tessa Virtue / Scott Moir
Kaitlyn Weaver / Andrew Poje
KasachstanKasachstan Kasachstan Abzal Rakimgaliev
Denis Ten
LettlandLettland Lettland Alina Fjodorova
LitauenLitauen Litauen Inga Janulevičiūtė Isabella Tobias / Deividas Stagniūnas
MonacoMonaco Monaco Kim Lucine
NorwegenNorwegen Norwegen Anne Line Gjersem
OsterreichÖsterreich Österreich Viktor Pfeifer Kerstin Frank
PhilippinenPhilippinen Philippinen Christopher Caluza
PolenPolen Polen Maciej Cieplucha Magdalena Klatka / Radosław Chruściński Justyna Plutowska / Peter Gerber
RumänienRumänien Rumänien Zoltán Kelemen
RusslandRussland Russland Maxim Kowtun Aljona Leonowa
Adelina Sotnikowa
Jelisaweta Tuktamyschewa
Wera Basarowa / Juri Larionow
Juko Kawaguti / Alexander Smirnow
Tatjana Wolossoschar / Maxim Trankow
Jekaterina Bobrowa / Dmitri Solowjow
Jelena Iljinych / Nikita Kazalapow
Jekaterina Rjasanowa / Ilja Tkatschenko
SchwedenSchweden Schweden Alexander Majorov Viktoria Helgesson
SchweizSchweiz Schweiz Tina Stuerzinger
SlowakeiSlowakei Slowakei Monika Simančíková Federica Testa / Lukas Csolley
SlowenienSlowenien Slowenien Patricia Gleščič
SpanienSpanien Spanien Javier Fernández Sonia Lafuente Sara Hurtado / Adrià Díaz
Korea SudSüdkorea Südkorea Kim Jin-Seo Kim Yu-Na
TschechienTschechien Tschechien Michal Březina
Tomáš Verner
Lucie Myslivečková / Neil Brown
TurkeiTürkei Türkei Alisa Agafonova / Alper Ucar
UkraineUkraine Ukraine Yakov Godorozha Natalia Popova Siobhan Heekin-Canedy / Dmitri Dun
UngarnUngarn Ungarn Zsuzsanna Nagy / Máté Fejes
UsbekistanUsbekistan Usbekistan Misha Ge
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Jenna McCorkell Stacey Kemp / David King Penny Coomes / Nicholas Buckland
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Max Aaron
Ross Miner
Gracie Gold
Ashley Wagner
Marissa Castelli / Simon Shnapir
Alexa Scimeca / Chris Knierim
Madison Chock / Evan Bates
Meryl Davis / Charlie White
Maia Shibutani / Alex Shibutani
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Pavel Ignatenko Viktoria Kavaliova / Yurii Bieliaiev

Ergebnisse[Bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 KanadaKanada Kanada 1 1 1 3
2 RusslandRussland Russland 1 0 1 2
3 Korea SudSüdkorea Südkorea 1 0 0 1
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 0 0 1
5 DeutschlandDeutschland Deutschland 0 1 0 1
5 ItalienItalien Italien 0 1 0 1
5 KasachstanKasachstan Kasachstan 0 1 0 1
8 SpanienSpanien Spanien 0 0 1 1
8 JapanJapan Japan 0 0 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Herren KanadaKanada Patrick Chan KasachstanKasachstan Denis Ten SpanienSpanien Javier Fernández
Damen Korea SudSüdkorea Kim Yu-na ItalienItalien Carolina Kostner JapanJapan Mao Asada
Paare RusslandRussland Tatjana Wolossoschar / Maxim Trankow DeutschlandDeutschland Aljona Savchenko / Robin Szolkowy KanadaKanada Meagan Duhamel / Eric Radford
Eistanz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meryl Davis / Charlie White KanadaKanada Tessa Virtue / Scott Moir RusslandRussland Jekaterina Bobrowa / Dmitri Solowjow

Herren[Bearbeiten]

Datum: Mittwoch, 13. März 2013, 16:45 Uhr Kurzprogramm = KP und Freitag, 15. März 2013, 17:45 Uhr Kür = K

Rang Name Nation Punkte KP K
1 Patrick Chan KanadaKanada Kanada 267.78 1 98.37 2 169.41
2 Denis Ten KasachstanKasachstan Kasachstan 266.48 2 91.56 1 174.92
3 Javier Fernández SpanienSpanien Spanien 249.06 7 80.76 4 168.30
4 Yuzuru Hanyū JapanJapan Japan 244.99 9 75.94 3 169.05
5 Kevin Reynolds KanadaKanada Kanada 239.98 3 85.16 7 154.82
6 Daisuke Takahashi JapanJapan Japan 239.03 4 84.67 8 154.36
7 Max Aaron Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 238.36 8 78.20 6 160.16
8 Takahito Mura JapanJapan Japan 234.18 11 73.46 5 160.72
9 Brian Joubert FrankreichFrankreich Frankreich 232.26 5 84.17 10 148.09
10 Michal Březina TschechienTschechien Tschechien 229.00 6 83.09 11 145.91
11 Peter Liebers DeutschlandDeutschland Deutschland 216.84 13 71.20 12 145.64
12 Florent Amodio FrankreichFrankreich Frankreich 216.83 10 75.73 15 141.10
13 Andrei Rogozine KanadaKanada Kanada 216.60 18 67.35 9 149.25
14 Ross Miner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 211.90 14 70.24 13 141.66
15 Song Nan China VolksrepublikChina Volksrepublik China 207.68 12 73.03 18 134.65
16 Misha Ge UsbekistanUsbekistan Usbekistan 207.50 15 68.45 16 139.05
17 Maxim Kowtun RusslandRussland Russland 207.40 19 65.85 14 141.55
18 Alexander Majorov SchwedenSchweden Schweden 204.29 16 68.32 17 135.97
19 Jorik Hendrickx BelgienBelgien Belgien 192.19 23 62.04 19 130.15
20 Viktor Pfeifer OsterreichÖsterreich Österreich 189.44 21 64.10 20 125.34
21 Tomáš Verner TschechienTschechien Tschechien 180.50 17 68.05 22 112.45
22 Viktor Romanenkov EstlandEstland Estland 177.09 20 65.33 23 111.76
23 Yakov Godorozha UkraineUkraine Ukraine 174.98 24 61.88 21 113.10
24 Justus Strid DanemarkDänemark Dänemark 165.23 22 63.25 24 101.98
Kür nicht erreicht
25 Maciej Cieplucha PolenPolen Polen 25 60.96
26 Kim Jin-Seo Korea SudSüdkorea Südkorea 26 60.75
27 Paolo Bacchini ItalienItalien Italien 27 60.31
28 Abzal Rakimgaliev KasachstanKasachstan Kasachstan 28 59.14
29 Zoltán Kelemen RumänienRumänien Rumänien 29 58.24
30 Ronald Lam HongkongHongkong Hongkong 30 57.94
31 Alexei Bychenko IsraelIsrael Israel 31 57.53
32 Kim Lucine MonacoMonaco Monaco 32 57.35
33 Paul Bonifacio Parkinson ItalienItalien Italien 33 51.54
34 Christopher Caluza PhilippinenPhilippinen Philippinen 34 49.15
Z Pavel Ignatenko WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Z

Z = Zurückgezogen

Damen[Bearbeiten]

Datum: Donnerstag, 14. März 2013, 10:45 Uhr Kurzprogramm = KP und Freitag, 16. März 2013, 19:00 Uhr Kür = K

Rang Name Nation Punkte KP K
1 Kim Yu-Na Korea SudSüdkorea Südkorea 218.31 1 69.97 1 148.34
2 Carolina Kostner ItalienItalien Italien 197.89 2 66.86 3 131.03
3 Mao Asada JapanJapan Japan 196.47 6 62.10 2 134.37
4 Kanako Murakami JapanJapan Japan 189.73 3 66.64 7 123.09
5 Ashley Wagner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 187.34 5 63.98 6 123.36
6 Gracie Gold Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 184.25 9 58.85 5 125.40
7 Li Zijun China VolksrepublikChina Volksrepublik China 183.85 12 56.31 4 127.54
8 Kaetlyn Osmond KanadaKanada Kanada 176.82 4 64.73 10 112.09
9 Adelina Sotnikowa RusslandRussland Russland 175.98 8 59.62 9 116.36
10 Jelisaweta Tuktamyschewa RusslandRussland Russland 174.24 14 54.72 8 119.52
11 Maé Bérénice Méité FrankreichFrankreich Frankreich 165.03 11 56.90 11 108.13
12 Akiko Suzuki JapanJapan Japan 164.59 7 61.17 13 103.42
13 Aljona Leonowa RusslandRussland Russland 159.06 13 56.30 14 102.76
14 Viktoria Helgesson SchwedenSchweden Schweden 158.80 10 58.36 15 100.44
15 Natalia Popova UkraineUkraine Ukraine 155.52 17 51.67 12 103.85
16 Jelena Glebova EstlandEstland Estland 152.49 15 54.59 16 97.90
17 Monika Simančíková SlowakeiSlowakei Slowakei 149.02 19 51.18 17 97.84
18 Valentina Marchei ItalienItalien Italien 147.23 21 50.41 18 96.82
19 Nathalie Weinzierl DeutschlandDeutschland Deutschland 142.48 24 48.14 19 94.34
20 Jenna McCorkell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 142.27 18 51.23 21 91.04
21 Brooklee Han AustralienAustralien Australien 141.88 20 50.62 20 91.26
22 Sonia Lafuente SpanienSpanien Spanien 139.66 16 52.44 23 87.22
23 Zhang Kexin China VolksrepublikChina Volksrepublik China 137.41 23 48.80 22 88.61
24 Kerstin Frank OsterreichÖsterreich Österreich 127.98 22 49.66 24 78.32
Kür nicht erreicht
25 Isadora Williams BrasilienBrasilien Brasilien 25 46.63
26 Anita Madsen DanemarkDänemark Dänemark 26 46.16
27 Carol Bressanutti ItalienItalien Italien 27 44.51
28 Kaat Van Daele BelgienBelgien Belgien 28 42.51
29 Elene Gedevanishvili GeorgienGeorgien Georgien 29 42.40
30 Tina Stuerzinger SchweizSchweiz Schweiz 30 42.36
31 Juulia Turkkila FinnlandFinnland Finnland 31 40.70
32 Anne Line Gjersem NorwegenNorwegen Norwegen 32 38.53
33 Inga Janulevičiūtė LitauenLitauen Litauen 33 36.79
34 Patricia Gleščič SlowenienSlowenien Slowenien 34 36.66
35 Alina Fjodorova LettlandLettland Lettland 35 36.44

Paare[Bearbeiten]

Datum: Mittwoch, 13. März 2013, 11:45 Uhr (Kurzprogramm = KP) und Freitag, 15. März 2012, 11:55 Uhr (Kür = K)

Platz Name Nation Punkte KP K
1 Tatjana Wolossoschar / Maxim Trankow RusslandRussland Russland 225.71 1 75.84 1 149.87
2 Aljona Savchenko / Robin Szolkowy DeutschlandDeutschland Deutschland 205.56 3 73.47 2 132.09
3 Meagan Duhamel / Eric Radford KanadaKanada Kanada 204.56 2 73.61 3 130.95
4 Kirsten Moore-Towers / Dylan Moscovitch KanadaKanada Kanada 199.50 5 69.25 5 130.25
5 Pang Qing / Tong Jian China VolksrepublikChina Volksrepublik China 194.64 6 63.95 4 130.69
6 Juko Kawaguti / Alexander Smirnow RusslandRussland Russland 191.59 4 69.98 7 121.61
7 Wera Basarowa / Juri Larionow RusslandRussland Russland 184.72 7 61.91 6 122.81
8 Vanessa James / Morgan Ciprès FrankreichFrankreich Frankreich 180.17 8 60.98 8 119.19
9 Alexa Scimeca / Chris Knierim Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 173.51 12 55.73 9 117.78
10 Stefania Berton / Ondřej Hotárek ItalienItalien Italien 171.77 9 59.07 10 112.70
11 Peng Cheng / Zhang Hao China VolksrepublikChina Volksrepublik China 167.18 10 58.52 11 108.66
12 Sui Wenjing / Han Cong China VolksrepublikChina Volksrepublik China 165.89 11 57.65 13 108.24
13 Marissa Castelli / Simon Shnapir Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 164.00 13 55.68 12 108.32
14 Nicole Della Monica / Matteo Guarise ItalienItalien Italien 136.03 15 47.82 14 88.21
15 Stacey Kemp / David King Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 133.56 14 48.60 16 84.96
16 Mari Vartmann / Aaron Van Cleave DeutschlandDeutschland Deutschland 133.12 16 47.36 15 85.76
Kür nicht erreicht
17 Elizaveta Makarova / Leri Kenchadze BulgarienBulgarien Bulgarien 17 36.48
18 Magdalena Klatka / Radosław Chruściński PolenPolen Polen 18 35.44

Eistanz[Bearbeiten]

Datum: Donnerstag, 14. März 2013, 17:25 Uhr (Kurztanz = KT) und Samstag, 16. März 2012, 14:30 Uhr (Kür = K)

Platz Name Nation Punkte KT K
1 Meryl Davis / Charlie White Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 189.56 1 77.12 1 112.44
2 Tessa Virtue / Scott Moir KanadaKanada Kanada 185.04 2 73.87 2 111.17
3 Jekaterina Bobrowa / Dmitri Solowjow RusslandRussland Russland 169.19 3 70.05 4 99.14
4 Anna Cappellini / Luca Lanotte ItalienItalien Italien 168.04 5 67.93 3 100.11
5 Kaitlyn Weaver / Andrew Poje KanadaKanada Kanada 166.20 6 67.54 5 98.66
6 Nathalie Péchalat / Fabian Bourzat FrankreichFrankreich Frankreich 165.60 4 69.65 7 95.95
7 Madison Chock / Evan Bates Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 163.93 7 66.74 6 97.19
8 Maia Shibutani / Alex Shibutani Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 157.71 8 66.14 9 91.57
9 Jelena Iljinych / Nikita Kazalapow RusslandRussland Russland 157.52 9 66.07 10 91.45
10 Nelli Zhiganshina / Alexander Gazsi DeutschlandDeutschland Deutschland 154.27 11 60.59 8 93.68
11 Jekaterina Rjasanowa / Ilia Tkachenko RusslandRussland Russland 149.78 13 59.52 11 90.26
12 Pernelle Carron / Lloyd Jones FrankreichFrankreich Frankreich 145.98 12 60.58 12 85.40
13 Penny Coomes / Nicholas Buckland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 145.71 10 63.66 17 82.05
14 Siobhan Heekin-Canedy / Dmitri Dun UkraineUkraine Ukraine 141.88 14 59.20 16 82.68
15 Isabella Tobias / Deividas Stagniūnas LitauenLitauen Litauen 141.64 18 57.39 13 84.25
16 Julia Zlobina / Alexei Sitnikov AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 141.44 17 57.80 14 83.64
17 Charlene Guignard / Marco Fabbri ItalienItalien Italien 140.95 16 57.89 15 83.06
18 Piper Gilles / Paul Poirier KanadaKanada Kanada 140.02 15 58.61 18 81.41
19 Sara Hurtado / Adrià Díaz SpanienSpanien Spanien 131.28 20 53.12 19 78.16
20 Cathy Reed / Chris Reed JapanJapan Japan 129.94 19 53.95 20 75.99
Kür nicht erreicht
21 Lucie Myslivečková / Neil Brown TschechienTschechien Tschechien 21 51.82
22 Olesia Karmi / Max Lindholm FinnlandFinnland Finnland 22 48.06
23 Allison Reed / Vasili Rogov IsraelIsrael Israel 23 46.63
24 Zsuzsanna Nagy / Mate Fejes UngarnUngarn Ungarn 24 45.60
25 Irina Štork / Taavi Rand EstlandEstland Estland 25 45.29
26 Federica Testa / Lukas Csolley SlowakeiSlowakei Slowakei 26 44.73
27 Justyna Plutowska / Peter Gerber PolenPolen Polen 27 44.00
28 Alisa Agafonova / Alper Ucar TurkeiTürkei Türkei 28 43.98
29 Viktoria Kavaliova / Yurii Bieliaiev WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 29 32.50

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatLondon, Ont., to host 2013 figure skating worlds. Abgerufen am 14. Januar 2011.