Eisportionierer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Eisportionierer wird zum Portionieren von Speiseeis verwendet. Er wird zumeist in Eisdielen benutzt, um eine konstante Größe sowie eine ansprechende Präsentation des Eises zu erreichen.

Bauformen[Bearbeiten]

Da Speiseeis leicht an Metall festfriert oder auch an anderen Stoffen festklebt, gibt es unterschiedliche Methoden, um das Eis aus dem Portionierer zu lösen:

Mechanisch
Der Eisportionierer hat eine kreisrunde, halbkugelförmige Laffe und einen Zangengriff, der eine kleine schmale Schaufel in der Laffe bewegt, die das Eis von der Laffe löst. Dies ermöglicht ein bequemes Drapieren der Eisportion. Alternativ wirft ein Doppellöffel die Kugel aus.
Thermisch
ein annähernd zylindrischer Griff, der im Inneren aus Material mit guter Wärmeleitfähigkeit besteht, aus einem speziellen Gel oder hierfür geeignetem Metall. Durch die Körpertemperatur der Hand des Benutzers erwärmt sich auch das halbkugelförmige Vorderteil, und die Eiskugel löst sich. Außerdem ist so im Vergleich zur Haushaltsvariante das "Zerschneiden" des Eises im Eisbehälter weniger anstrengend. Des Weiteren muss der Griff nicht ständig in Benutzung sein. Die Reinigung gestaltet sich ebenfalls einfacher, da es keine Mechanik gibt und somit auch keine Stellen, an denen sich Reste festsetzen könnten oder wo das Spülwasser nicht hingelangt. Diese Methode wird daher im professionellen Einsatz bevorzugt.
Der Prototyp dazu wurde unter dem Namen The Ice Scoop von Sherman Kelly aus Toledo, Ohio, 1933 entworfen. Er befindet sich in der ständigen Sammlung des Museum of Modern Art. Das Modell wird heute noch in den USA hergestellt.
Außerdem werden Eisportionierer gelegentlich auch in kaltes Wasser getaucht (das gegenüber dem gefrorenen Speiseeis natürlich wärmer ist), um sie abzutauen, zu erwärmen und zu benetzen.
Schaben
Ein einfacher Schaber, mit dem die Eisportionen kunstvoll auf die Eiswaffel drapiert werden.

Gerätegrößen[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Rechnerisch nicht nachvollziehbar
Durchmesser in mm 30 35 40 43 45 49 56 67 70
Inhalt der Halbkugel in Liter 1/100 1/70 1/60 1/50 1/40 1/30 1/20 1/12 1/10

Üblich sind 49-mm-Eisportionierer, d.h. dass damit 30 Halbkugeln aus einem Liter Eis ausgestochen werden können. Werden 3 ganze Kugeln für 1 Person berechnet, dann reicht 1 Liter Eis für 5 Personen, d.h. 200 ml pro Person.