Eisweiher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eisweiher sind kleinere, in der Regel relativ flache Stillgewässer, die bei entsprechenden Witterungsverhältnissen (einige Tage andauernder Frost) zufrieren. Sie sind natürlichen Ursprungs oder wurden speziell für die (Freizeit)-Nutzung der Eisfläche zu Wintersportzwecken wie Schlittschuhlaufen, Eishockey-Spielen oder Ähnlichem angelegt; teilweise dienen sie auch noch anderen Zwecken wie der Nutzung als Bade-, Lösch- oder Mühlenteich, auch als Gewässer zum Bootfahren (z. B. mit ausgeliehenen Booten wie Ruder- oder Tretboot).

Beispiele[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]