Eisweiher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eisweiher

BW

Geographische Lage Wunsiedel, Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge, Bayern, Deutschland
Zuflüsse Mühlgraben
Abfluss Mühlgraben → Röslau
Daten
Koordinaten 50° 2′ 1,6″ N, 12° 0′ 9,3″ O50.03378512.002594Koordinaten: 50° 2′ 1,6″ N, 12° 0′ 9,3″ O
Eisweiher (Bayern)
Eisweiher
Fläche 0,8 haf5

Der Eisweiher, auch Sportteich genannt, ist ein 0,8 Hektar großes, künstlich angelegtes Staugewässer im Süden der Festspielstadt Wunsiedel im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge (Nordbayern). Der Wasserzufluss erfolgt im Nordwesten über den Mühlgraben, einer Ableitung des Flusslaufs Röslau, der Ablauf erfolgt im Südosten zum selben Flusslauf. In der Teichmitte befindet sich eine Insel mit Wasserfontänen. Der Teich wird auch für die Fischzucht verwendet und wird jährlich im Oktober abgefischt.

Tourismus[Bearbeiten]

Angelegt wurde der Teich im Jahr 1910 vom Eissportverein Wunsiedel und für den im Fichtelgebirge aufkommenden Fremdenverkehr. Er dient heute Einheimischen und Urlaubsgästen zur Naherholung, im Sommer zum Kahnfahren, im Winter zum Schlittschuhlaufen und Eiskegeln. Um den Teich führt ein bequemer Rundweg. Im Westen der Anlage liegen Abenteuerspielplatz, Tennisplätze, Freibad und Natursauna. Am Eisweiher führt der Hauptwanderweg des Fichtelgebirgsvereins Höhenweg, Röslauweg und Jean-Paul-Weg vorbei.[1]

Karte[Bearbeiten]

  • Digitale Ortskarte 1:10.000 des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Bayern

Literatur[Bearbeiten]

  • Elisabeth Jäger: Wunsiedel 1810–1932, III. Band einer Geschichte der Stadt Wunsiedel. S. 244

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wanderwege des Fichtelgebirgsvereins