Eiswelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eiswelle
HC Bozen gegen SV Ritten
HC Bozen gegen SV Ritten, 30. Dezember 2006
Daten
Ort Bozen, Italien
Koordinaten 46° 28′ 17,9″ N, 11° 19′ 44,9″ O46.4716311.329134Koordinaten: 46° 28′ 17,9″ N, 11° 19′ 44,9″ O
Eigentümer Stadt Bozen
Baubeginn 1993
Eröffnung 1994
Kapazität 7.000
Verein(e)

HC Bozen

Die nach ihrer Dachgestaltung benannte Mehrzweckhalle Eiswelle (it. Palaonda) ist ein Sportzentrum in Bozen und wurde unter anderem 1994 für die Eishockey-Weltmeisterschaft 1994 in Italien erbaut. Sie befindet sich in der Bozner Industriezone, nahe der Messe und der Haltestelle Bozen-Süd der Bahnstrecke Bozen–Meran. Sie entstand auf dem Gelände der der Messe und wurde bis vor kurzem von der Messekörperschaft geführt. 2010 ging die Führung auf die Stadt Bozen über, die ein Drittel der Baukosten getragen hatte.[1]

Die Eiswelle wird für Eishockeyspiele, Eissportveranstaltungen, Sportevents, als Konzert- Kongress-, Messe- und sonstige Veranstaltungshalle genutzt. Die 7.000 Sitzplätze sind auf fixierten und beweglichen Tribünen verteilt.

Die Halle wird hauptsächlich vom stadtansässigen Eishockeyverein HC Bozen zu Trainings- und Spielzwecken genutzt. Im November 2009 wurde in der Eiswelle die Gruppe D des IIHF Continental Cup 2009/10 ausgetragen, wo neben dem Gastgeber HC Bozen noch die Sheffield Steelers, der HYS The Hague und der HDK Stavbar Maribor teilnahmen. Im Jahr zuvor war die Eiswelle bereits Austragungsort der Gruppe E des IIHF Continental Cup 2008/09. Neben der männlichen Hockeymannschaft trainieren dort auch der HC Eagles Bozen, welche die italienische Serie A der Frauen bestreitet. Die Heimspiele von Ritten Sport im Finale Best-of-seven der italienischen Eishockey-Meisterschaft der Serie A1 wurden im April 2010 in der Eiswelle ausgetragen.[2]

In der Eiswelle findet regelmäßig die Südtiroler Eisgala statt, an denen unter anderem Carolina Kostner, Todd Eldredge und Don Jackson auftraten.

Handball-Europameisterschaft[Bearbeiten]

In der Eiswelle wurden die Hälfte der Spiele und das Finale der Handball-Europameisterschaft 1998 ausgetragen.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eiswelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Eiswelle gehört jetzt der Stadt Bozen. Südtirol online. 7. April 2010. Abgerufen am 8. April 2010.
  2. Ritten Sport zieht für Finalrunde in Bozner Eiswelle um. Südtirol online. 6. April 2010. Abgerufen am 8. April 2010.
  3. hb-euro98.com, Handball-Europameisterschaft 1998 - Wo wird gespielt?