Eketahuna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eketahuna
Eketahuna (Neuseeland)
Eketahuna
Koordinaten 40° 39′ S, 175° 42′ O-40.646388888889175.70222222222Koordinaten: 40° 39′ S, 175° 42′ O
Einwohner 579 (2001)
Region Manawatu-Wanganui
Distrikt Tararua

Eketahuna ist eine Kleinstadt auf der Nordinsel Neuseelands mit 579 Einwohnern (2001). Sie liegt im Tararua-Distrikt in der Region Manawatu-Wanganui. Eketahuna liegt direkt östlich der Tararua Ranges etwa 35 Kilometer nördlich von Masterton und etwa genauso weit südlich von Palmerston North.

Eketahuna gilt im neuseeländischen Volksmund als der Inbegriff von Einöde und Abgeschiedenheit, es steht als Synonym für ein „Kaff, das kein Mensch zu kennen braucht“ und das ländliche Neuseeland – ähnlich dem imaginären „Hintertupfing“ im Deutschen. Nach Protesten der Einwohner gegen diese landesweite Diffamierung wurde der Name der Stadt im Volksmund auch teilweise durch „Waikikamukau“ ersetzt, einem Phantasienamen, der nach Māori klingen soll, in Wirklichkeit aber vom Satz „Why kick a moo cow?“ („Warum eine Muhkuh treten?“) abgeleitet ist.

In Eketahuna wurde der Olympiasieger von 1960 im 5000-m-Lauf, Murray Halberg, geboren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]