Elşən Qəmbərov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Elşən Qəmbərov
Spielerinformationen
Geburtstag 30. Oktober 1972
Geburtsort Aserbaidschanische SSR, Sowjetunion
Größe 174 cm
Position Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1990–1993
1993–1994
1994
1994–1996
1996–1997
1997–1998
1998
1998–1999
1999–2002
2002
2002
2003
2003–2005
2005–2006
2005–2007
2007–2008
2008
2009–
FK Dinamo Baku
Anschi Machatschkala
Dynamo Machatschkala
PFK Turan Tovuz
Baki Fehlesi
FK Baku
Navbahor Namangan
Neftçi Baku PFK
FK Dinamo Samarkand
Navbahor Namangan
Qysylschar Petropawl
FK Mashʼal Muborak
Neftçi Baku PFK
FK Gəncə
FK Olimpik Baku
PFK Simurq Zaqatala
FK Dinamo Samarkand
Bakılı Baku PFK
36 (2)
21 (4)
15 (5)
30 (6)
18 (0)
10 (2)
15 (7)
7 (0)
57 (8)
11 (0)
10 (0)
4 (0)
0 (0)
12 (1)
8 (0)
9 (1)
0 (0)
8 (0)
Nationalmannschaft2
1994–2004 Aserbaidschan 12 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Ende Saison 2008/09
2 Stand: 12. Dezember 2008

Elşən Qəmbərov (russisch Эльшан Гамбаров/Elschan Gambarow, usbekisch Elshan Gambarov, * 30. Oktober 1972 in der Aserbaidschanischen SSR, Sowjetunion) ist ein aserbaidschanischer Fußballspieler auf der Position des Mittelfeldspielers. Zurzeit spielt er für Bakılı Baku PFK in der höchsten Spielklasse im aserbaidschanischen Fußball, der Premyer Liqası.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Qəmbərov begann seine Karriere als Profifußballspieler im Jahre 1990 in der damaligen Sowjetunion beim FK Dinamo Baku. Dem Verein blieb er bis 1993 treu, ehe er zum russischen Fußballklub Anschi Machatschkala transferierte. Nur ein Jahr später, wechselte Qəmbərov 1994 für ein Jahr zum ebenfalls in Machatschkala angesiedelten Dynamo Machatschkala. Für den Stadtrivalen absolvierte er gerade einmal 15 Spiele, ehe er abermals den Verein wechselte um ein Angebot von PFK Turan Tovuz anzunehmen. Nach zwei Jahren beim PFK Turan Tovuz in der höchsten Spielklasse Aserbaidschans, der Premyer Liqası, machte Qəmbərov erneut einen Wechsel.

Diesmal wechselte er für ein Jahr von 1996 bis 1997 zu Baki Fehlesi, die er nur ein Jahr später verließ um zum FK Baku zu gehen. Qəmbərov absolvierte nur zehn Spiele für den FK Baku, dann ging die Reise schon wieder weiter. Diesmal war sein Halt Usbekistan. Von 1998 bis 1999 stand er im Kader von Navbahor Namangan und verließ den Verein gleich wieder um für ein Jahr nach Aserbaidschan zurückzukehren und ein Angebot vom Neftçi Baku PFK anzunehmen. Nach nur einem Jahr in seinem Heimatland ging es abermals zurück nach Usbekistan, wo ihm vom FK Dinamo Samarkand ein Vertrag angeboten wurde. Der in der Aserbaidschanischen SSR geborene Qəmbərov willigte ein und lief von 1999 bis 2002 für den usbekischen Klub auf. Im Jahr kam es zu einigen Vereinswechsel für Qəmbərov. Zuerst wechselte er erneut zu Navbahor Namangan um kurz darauf nach Kasachstan zu Qysylschar Petropawl zu transferieren.

Den Kasachen hielt er auch nur ein Jahr die Treue, bevor der wiederholte Wechsel nach Usbekistan kam, als er 2003 vom FK Mashʼal Muborak unter Vertrag genommen wurde. Auch hier blieb Qəmbərov nur ein Jahr, ehe er in sein Heimatland zurückkehrte, wo er von 2003 bis 2005 abermals vom Neftçi Baku PFK aufgenommen wurde. In den zwei Jahren kam er zu keinem einzigen Einsatz, was ihm den Anlass gab ein weiteres Mal den Verein zu wechseln. Zuerst ging es für ein Jahr zum FK Gəncə und abermals ein Jahr später zum FK Olimpik Baku bei dem er in zwei Jahren in acht Spielen zum Einsatz kam. Von 2007 bis 2008 lief Qəmbərov in neun Spielen für den PFK Simurq Zaqatala auf. Im Jahre 2008 folgte ein erneuter Wechsel zum usbekischen FK Dinamo Samarkand, für den er bis zu seinem Abgang zu keinem Ligaeinsatz kam.

Im Jahre 2009 unterzeichnete er einen Vertrag beim Bakılı Baku PFK aus seiner aserbaidschanischen Heimat. Bis zum Ende der Saison 2008/09 absolvierte er acht Meisterschaftsspiele für den Verein.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Insgesamt absolvierte Qəmbərov zwölf Länderspiele für die Aserbaidschanische Fußballnationalmannschaft. Die Spiele durchlief er in den Jahren 1994 bis 2004.

Weblinks[Bearbeiten]