Elżbieta Czyżewska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elżbieta Czyżewska (2007)

Elżbieta Czyżewska (* 14. Mai 1938 in Warschau; † 17. Juni 2010 in New York) war eine polnische Schauspielerin.

Elżbieta Czyżewska studierte Schauspiel an der Staatlichen Schauspielschule PWST in Warschau und beendete die Schule mit dem Diplom im Jahre 1960. Bereits während ihres Studiums spielte sie im Studentenkabarett STS. Ihr Filmdebüt gab sie 1959 in Bronisław Broks Cafe pod Minogą und von 1961 bis 1967 war sie Ensemblemitglied des Warschauer Teatr Dramatyczny. Durch diverse Film- und Fernsehrollen avancierte sie zu einer der beliebtesten polnischen Schauspielerinnen der 1960er Jahre. 1965 wurde sie von den Lesern des Warschauer Abendexpress zur populärsten Fernsehschauspielerin gewählt. 1967 ging sie gemeinsam mit ihrem amerikanischen Ehemann David Halberstam ins amerikanische Exil. Halberstam hatte in einem Artikel die Regierung von Władysław Gomułka scharf kritisiert und wurde von dem polnischen Regime zur Persona non grata erklärt. Czyżewska kehrte nur noch für die Dreharbeiten zu Andrzej Wajdas Film Alles zu verkaufen zurück nach Polen und durfte anschließend bis Anfang der 1980er Jahre nicht mehr in Polen auftreten.

In den USA setzte sie ihre Schauspielerlaufbahn vor allem am Theater fort und trat von Zeit zu Zeit in internationalen Filmproduktionen auf. Auf Basis ihrer Erlebnisse schrieb Agnieszka Holland das Drehbuch zu dem Film Anna… Exil New York. Elżbieta Czyżewska lebte bis zu ihrem Tod in den USA. Sie war vor ihrer Ehe mit dem Journalisten Halberstam (die Ehe wurde 1977 geschieden) mit dem polnischen Regisseur Jerzy Skolimowski verheiratet.

Filmographie (eine Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]