El-Ferdan-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

30.65716666666732.333722222222Koordinaten: 30° 39′ 25,8″ N, 32° 20′ 1,4″ O

f1

El-Ferdan-Brücke
El-Ferdan-Brücke
Geöffnete Hälften der El-Ferdan-Brücke
Offizieller Name El Ferdan Bridge
Nutzung Eisenbahnbrücke, Straßenbrücke
Querung von

Sueskanal

Ort ca. 12 km nördl. Ismailia, Ägypten
Unterhalten durch Egyptian National Railways
Konstruktion Stahl-, Drehbrücke
Gesamtlänge 640 m
Breite 12,8 m
Längste Stützweite 340
Höhe 60 m
Eröffnung 14. November 2001

Die in Ägypten liegende El-Ferdan-Brücke (auch: al-Firdan-Brücke, arabisch ‏كوبري الفردان‎ Kūbrī al-Firdān) ist die längste Drehbrücke der Welt. Die ca. 12 km nördlich von Ismailia gelegene Brücke ermöglicht eine eingleisige Bahnverbindung und eine zweispurige Straßenverbindung über den Sueskanal. Die Brücke wird zweimal am Tag für drei Stunden geschlossen.

Technische Parameter[Bearbeiten]

Die Spannweite der 12,8 Meter breiten Brückenkonstruktion beträgt 340 Meter. Sie setzt sich aus zwei Drehbrücken mit je 5000 Tonnen Masse zusammen, die Kragarme von 170 Meter Länge über dem Kanal und 150 Meter am Ufer besitzen. Der kürzere Kragarm ist zusätzlich mit einem Gegengewicht versehen. Die Stahlkonstruktion besitzt über den Drehpfeilern 60 Meter hohe Pylone. Der Schwenkvorgang dauert 15 min.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Brücke an dieser Stelle wurde 1942 im Zweiten Weltkrieg aus militärstrategischen Gründen errichtet, ersetzte ein Trajekt, das weiter nördlich den Kanal überquert hatte, und schuf eine feste Verbindung zur Sinai-Bahn. Diese Brücke wurde 1963 durch einen Neubau ersetzt, der 1967 im Sechstagekrieg zerstört wurde. Ersatz wurde erst am 14. November 2001 geschaffen, als die heutige Brücke eröffnet wurde.

Weblinks[Bearbeiten]