El Altar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
El Altar
El Altar - Obispo.JPG
Höhe 5319 m
Lage Ecuador
Gebirge Anden
Koordinaten 1° 40′ 0″ S, 78° 25′ 0″ W-1.6666666666667-78.4166666666675319Koordinaten: 1° 40′ 0″ S, 78° 25′ 0″ W
El Altar (Ecuador)
El Altar
Typ Schichtvulkan
Alter des Gesteins Pliozän bzw. Pleistozän
Erstbesteigung 1963

El Altar (Kichwa: Kapak Urku, von Quechua Qhapaq Urqu „mächtiger Berg“, „königlicher Berg“[1][2]) ist ein 5319 Meter hoher inaktiver Schichtvulkan der Anden im Westen des Sangay-Nationalparks in Ecuador (Provinz Chimborazo), ca. 170 km südlich der Hauptstadt Quito. Er ist im Pliozän bzw. im Pleistozän entstanden. Seine Caldera befindet sich im Westen.

Neun seiner Gipfel sind über 5000 Meter hoch. Auf einer Höhe von 4200 Metern befindet sich ein Kratersee namens Laguna Collanes oder Laguna Amarilla. Die letzte Eruption ist nicht bekannt, fand jedoch wahrscheinlich vor dem Jahr 1460 statt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: El Altar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. El Mercurio de Cuenca, 25. Oktober 2009
  2. http://www.actiweb.es/kapakurku/index.html