El Clásico

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Real Madrid FC Barcelona

Als El Clásico (‚Der Klassiker‘) wird in der spanischen Landessprache ein Fußballspiel zwischen den Herrenprofimannschaften von Real Madrid und dem FC Barcelona bezeichnet. Das Aufeinandertreffen der erfolgreichsten Klubs aus den beiden größten Metropolen Spaniens gilt als eines der bedeutendsten Duelle des Klubfußballs und erregt seit einiger Zeit auch außerhalb des Landes großes Interesse. Die Gründe für die Rivalität sind vielschichtig und reichen von der sportlichen Konkurrenz über die regionalen Gegensätze Kastiliens und Kataloniens bis zu den politisch unterschiedlichen Strömungen, die den Mannschaften zugeschrieben werden.

Terminologie[Bearbeiten]

Für die Begegnungen zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona waren und sind verschiedene Bezeichnungen im Umlauf, neben El Clásico (auf Spanisch) bzw. El clàssic (auf Katalanisch) etwa El Superclásico (‚Der Superklassiker‘), El Derbi (‚Das Derby‘), El Gran Derbi (‚Das Große Derby‘) oder El Derbi español (‚Das spanische Derby‘).[1] In Spanien ist der Terminus El Clásico am gebräuchlichsten, eine Bezeichnung, die sich auch im übrigen Europa durchsetzte. Im spanischsprachigen Mittel- und Südamerika ist dies anders, da El Clásico dort auch für andere Duelle steht – insbesondere jene zwischen Club América und Deportivo Guadalajara in Mexiko, Barcelona SC und CS Emelec in Ecuador sowie für das Stadtderby zwischen Boca Juniors und River Plate in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires (siehe Superclásico). Deshalb wird in diesen Ländern das Aufeinandertreffen von Real Madrid und dem FC Barcelona meist als El Derbi español bezeichnet[2] – obwohl es sich im engeren Sinn nicht um ein Derby handelt, da die Vereine weder aus derselben Stadt noch aus derselben Region kommen.

Hintergründe[Bearbeiten]

Camp Nou – Die Heimstätte des FC Barcelona
Santiago Bernabéu – Das Stadion Real Madrids

Die Gründe für die ausgeprägte Rivalität zwischen den beiden Vereinen sind vielschichtig. Zum einen repräsentieren sie die beiden einwohnermäßig größten und wirtschaftlich bedeutendsten Metropolen des Landes, nämlich Madrid und Barcelona, zwei Städte mit Gemeinsamkeiten, aber auch zahlreichen Unterschieden. Erstere ist die Hauptstadt Spaniens, befindet sich im Zentrum des Landes auf 667 m über dem Meeresspiegel und gehört zu der historischen Landschaft Kastilien, letztere wiederum ist ein bedeutender Mittelmeerhafen an der Nordostküste des Landes und ihrerseits die Hauptstadt Kataloniens. Geographische, soziopolitische, kulturelle und historische Gegensätze prägen seit jeher die Rivalität zwischen den beiden Städten und Regionen, was sich in der Folge auch auf den Sport im Allgemeinen und den Fußball im Konkreten auswirkte.

Verstärkt wurde diese Konfrontation auch während der franquistischen Epoche, als besonders in Katalonien der eigene Fußballklub zu einem Symbol des Widerstandes gegen die Zentralregierung und der Verteidigung der katalanischen Kultur wurde. Zeitgleich wurde Real Madrid, Klub aus der verhassten Hauptstadt und sportlich zumeist größter Rivale um die Titel, die Rolle des Antagonisten zugeschoben, des Repräsentanten des zentralistischen und franquistischen Spaniens. Dies war und ist allerdings bei Real-Fans umstritten, fühlt man sich doch als unpolitischer Fußballklub.

Zwar brachte die Transition in Spanien eine gewisse Entspannung, doch die Tatsache, dass es sich um die mit Abstand erfolgreichsten und anhängerstärksten Sportvereine des Landes handelt, sie folglich regelmäßig um nationale und internationale Trophäen konkurrieren, und natürlich die von Konfrontation geprägte und immer noch für viele präsente Geschichte, reichen aus, um die große Rivalität am Leben zu halten.

Geschichte[Bearbeiten]

Frühe Jahre (1902–1936)[Bearbeiten]

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams fand am 13. Mai 1902, im Zuge der Copa de la Coronación (Krönungspokal Alfons XIII.), einem Vorgängerbewerb der Copa del Rey, statt. Der FC Barcelona, damals bereits mit sechs Ausländern (darunter auch Udo Steinberg) in seinen Reihen, konnte das gerade erst gegründete Real Madrid, damals noch unter dem Namen Madrid Foot-Ball Club, in der spanischen Hauptstadt mit 3:1 schlagen.

1916 gab es im Halbfinale des Pokalbewerbs das erste von Polemik geprägte Aufeinandertreffen zwischen den Vereinen. Beide hatten jeweils ihre Heimspiele gewonnen, also kam es, wie zu jener Zeit üblich, zu einem Wiederholungsspiel. Dieses endete in einem denkwürdigen Match nach regulärer Spielzeit mit 4:4 und nach der Verlängerung mit 6:6, was ein weiteres Entscheidungsduell nötig machte. Als Madrid FC nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit schließlich in der Verlängerung 4:2 in Führung ging, verließen die Spieler des FC Barcelona das Feld unter Protest, man fühle sich vom Schiedsrichter benachteiligt. Als die Madrilenen in der Folge das Finale erreichten, mussten sie gerade in Barcelona gegen Athletic Bilbao antreten. Die Madrider Spieler beklagten sich über die aggressive Stimmung von Seiten der katalanischen Fans, letztlich musste man, trotz 0:4-Niederlage gegen Athletic, von der Polizei aus dem Stadion eskortiert werden.

Interessanterweise bestand der Wettbewerb dadurch, dass die zwei anderen qualifizierten Mannschaften abgesagt hatten, in dieser Spielzeit lediglich aus diesem Halbfinale, das letztlich insgesamt vier Spiele hervorbrachte, und dem Finale gegen das per Freilos gesetzte Athletic Bilbao. Abgesehen vom Heimspiel Barças hatte Santiago Bernabéu in jedem der Spiele getroffen und wurde mit sechs Toren aus diesem einen Halbfinale Torschützenkönig. Für Barcelona hatten Vicente Martínez und Paulino Alcántara fünf bzw. vier Tore geschossen.

Die erste Ligabegegnung fand am 17. Februar 1929 in Barcelona statt und das Spiel endete mit einem 1:2 für Real Madrid. Nach einer starken Hinrunde wurden die Madrilenen in der Rückrunde vom FC Barcelona überholt, so dass diese sich die erste Meisterschaft sicherten.

Am 3. Februar 1935 feierten die Madrilenen mit einem 8:2 im Estadio de Chamartín den bisher höchsten Sieg bei einem Ligaspiel zwischen den beiden Kontrahenten. Die Tore der Gastgeber erzielten Sañudo (4), Lazcano (3) und Regueiro, für die Gäste trafen Escolà und Guzmán.

Erster politischer Konflikt[Bearbeiten]

Bei Ausbruch des Bürgerkrieges im Jahre 1936 ersuchte Real Madrid, damals wegen der Zweiten Spanischen Republik unter dem Namen Madrid FC, angeführt von ihrem damaligen Trainer Francisco Bru, der lange für Barcelona gespielt hatte, um eine Teilnahme an der katalanischen Meisterschaft, um den Kriegswirren in der Landeshauptstadt zu entkommen. Die Madrilenen erklärten sich bereit, ihre Heimspiele im Estadi de Montjuïc zu bestreiten. Dieses Vorhaben scheiterte letztlich einzig am Veto des FC Barcelona, während die restlichen katalanischen Klubs und die Spielergewerkschaft sich für eine Aufnahme der Hauptstädter aussprachen. Der Ausschluss führte zu internen Konflikten, die katalanische Spielergewerkschaft, angeführt vom Barça-Spieler Martí Ventolrà, drohte sogar mit Streik. Am 3. November 1936 verzichtete Madrid FC schließlich auf eine Teilnahme an der katalanischen Meisterschaft.[3]

Franquistische Diktatur (1939–1975)[Bearbeiten]

Obwohl die Duelle zwischen den Klubs seit jeher von der Rivalität der beiden bedeutendsten Städte Spaniens, Madrid und Barcelona, und auch von den Differenzen zwischen den historischen Regionen Kastilien und Katalonien, geprägt waren, so begannen die größten Spannungen erst nach dem spanischen Bürgerkrieg (1936–39). Im zerrütteten und von politischen Spannungen geprägten Land begründeten eine Reihe von umstrittenen Begegnungen und Entscheidungen die bis heute währende Rivalität zwischen den Klubs:

11:1 in Madrid[Bearbeiten]

Am 13. Juni 1943 trafen die beiden Klubs in einem Rückspiel des Pokals in Madrid aufeinander. Das Hinspiel hatten die favorisierten Katalanen mit 3:0 für sich entschieden. Real Madrid, das die Liga nur auf dem enttäuschenden zehnten Platz beenden konnte, gewann im Rückspiel mit 11:1 (8:0), Spieler des FC Barcelona und katalanische Medien allerdings beklagten sich über Einschüchterungsversuche von Seiten eines Sicherheitsdirektors in der Umkleidekabine vor dem Spiel. Viele sehen besonders in diesen Ereignissen den Startschuss der großen Rivalität zwischen den Vereinen. Die gegenseitigen Beschuldigungen und Beschimpfungen führten sogar so weit, dass der spanische Verband beide Klubpräsidenten, Marqués de la Mesa de Asta auf Seiten der Katalanen und Antonio Santos Peralba auf der der Madrilenen, zum Rücktritt bewog.

Der Fall Di Stéfano[Bearbeiten]

In den ersten vierzehn Jahren der Franquistischen Diktatur waren vor allem der FC Barcelona, mit fünf Meistertiteln zwischen 1945 und 1953, und Atlético Madrid, damals unter dem Namen Atlético Aviación zeitweise offizieller Klub der Luftwaffe, die dominierenden Vereine im spanischen Fußball. Real Madrid hatte sich vom Bürgerkrieg noch nicht erholt und befand sich in einer Phase des Wiederaufbaus. Als Wendepunkt in der Geschichte des spanischen Fußballs wird die Verpflichtung von Alfredo Di Stéfano angesehen, und auch diese gilt als Sinnbild der Konfrontation zwischen den beiden Rivalen. 1953 stand der FC Barcelona kurz vor der Verpflichtung des argentinischen Ausnahmefußballers, um den sich allerdings auch Real Madrid bemühte. Di Stéfano hatte bereits für Barça unterschrieben, aber da es Probleme mit der Spielerlizenz gab und Santiago Bernabéu, der damalige Präsident von Real Madrid, nichts unversucht ließ, um Di Stéfano doch noch zu den Madrilenen zu holen, entwickelte sich ein langwieriger Transferstreit. Schließlich entschied der spanische Fußballverband, dass Di Stéfano jeweils zwei Jahre für beide Klubs spielen sollte. Der FC Barcelona hielt diese Lösung für inakzeptabel und der Klubpräsident erklärte darauf offiziell, auf den Spieler zu verzichten. Die Gründe für diesen Verzicht sind umstritten. Während von manchen Barça-Fans behauptet wird, es sei Druck von Seiten des (den Katalanen wenig freundlich gesinnten) Franco-Regimes ausgeübt worden, vertreten die Anhänger Real Madrids gewöhnlich die Ansicht, der FC Barcelona hätte freiwillig auf den Spieler verzichtet. Es gibt auch die Meinung, Di Stéfano, der während des Transferstreits einige Freundschaftsspiele für Real Madrid bestritt und dabei spielerisch wenig überzeugte, hätte in den Vorbereitungsspielen absichtlich schlechte Leistungen erbracht, um den FC Barcelona zu einem Verzicht zu bewegen. Für diese Theorie spricht, dass Di Stéfano – nur eine Woche nach dem Transferverzicht der Katalanen – wie ausgewechselt wirkte. Beim 5:0-Sieg Real Madrids gegen den FC Barcelona in der Meisterschaft erzielte er drei Treffer und in den folgenden Jahren sollte er die Madrilenen zu fünf Siegen in Folge im neugeschaffenen Europapokal der Landesmeister führen. Obwohl der Verein Real Madrid sich selbst stets als unpolitisch sah und dies bis heute tut, identifizierte man sie von katalanischer Seite sukzessive als den Klub des franquistischen Zentralregimes, während man im FC Barcelona ein Sinnbild der unterdrückten katalanischen Kultur und der Autonomiebestrebungen der Region sah. Damit bekam die Rivalität zwischen den Vereinen einen Charakter der weit über sportliche Aspekte hinausging.

Ellis und Leafe, Europapokal der Landesmeister 1960/61[Bearbeiten]

Im Europapokal der Landesmeister 1960/61 war es gerade der FC Barcelona, der den Erfolgslauf von Real Madrid, nach fünf Titel in Folge, im Achtelfinale stoppte, als man, nach 2:2 im Hinspiel, das Rückspiel mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Aus Sicht der Madrid-Fans waren die Schiedsrichterleistungen der Engländer Arthur Ellis, der im Hinspiel einen umstrittenen Strafstoß für die Katalanen gab, obwohl sein Linienrichter Abseits anzeigte, sowie Reg Leafe im Rückspiel, der insgesamt vier Tore von del Sol, Di Stéfano, Pachín und Gento annullierte, entscheidend, wodurch auch dieses Duell die Beziehungen zwischen den Vereinen belastete.

Puskás Gala im Camp Nou[Bearbeiten]

Am 27. Januar 1963, in einem der letzten Auftritte des „Weißen Balletts“ im Camp Nou, feierte Real Madrid mit einem 1:5 den höchsten Auswärtssieg der Geschichte. Mann des Tages war der Ungar Ferenc Puskás, mit drei Treffern, je einen weiteren steuerten Di Stéfano und Francisco Gento bei. Nur wenig später, nämlich im Sommer 1964, endete die Ära Di Stéfano bei den Hauptstädtern.

Das Finale der Flaschen[Bearbeiten]

Am 11. Juli 1968 trafen im Santiago-Bernabéu-Stadion die beiden Erzrivalen im Finale des Pokals aufeinander. Nach dem 0:1-Sieg der Gäste kam es zu Ausschreitungen, das Publikum begann Flaschen auf das Spielfeld zu werfen. Seit diesem Tag ist das Mitbringen von Glasflaschen in allen spanischen Stadien verboten. Madrid-Fans hingegen erwähnen im Zusammenhang mit diesen Ereignissen den Schiedsrichter Antonio Rigo, der in dieser Saison dreizehn Ligabegegnungen und alle Pokalspiele des FC Barcelona ab dem Viertelfinale gepfiffen hatte, aus ihrer Sicht sehr wohlwollend für die Katalanen.

Gurucetas Elfmeter[Bearbeiten]

Ein weiteres Kapitel der polemischen Konfrontationen wurde am 6. Juni 1970 geschrieben. Barcelona traf im Rückspiel des Viertelfinales in der Copa del Rey zu Hause auf Real Madrid, nachdem die Hauptstädter das Hinspiel mit 2:0 für sich entschieden hatten. Barcelona führte 1:0, als Schiedsrichter Emilio Guruceta für ein Foul von Joaquim Rifé an Manuel Velázquez Elfmeter zu Gunsten Real Madrids gab. Wie später auch der Gefoulte bestätigte, fand der Regelverstoß außerhalb des Strafraumes statt. Als wenig später Barça-Kapitän Eladio wegen Protestierens ausgeschlossen wurde, kam es zu massiven Zuschauerausschreitungen und einer Spielfeldinvasion im Camp Nou und in Folge zum Spielabbruch und Eingreifen der Polizei. Dieser Schiedsrichterfehler war und ist für viele Barcelona-Fans ein Beweis für die aus ihrer Sicht gegebene systematische Benachteiligung jener Tage. Anhänger von Real Madrid wenden ein, dass derartige Fehlentscheidungen im Fußball eben passieren, auch im El Clásico, auch ohne Diktatur – und auch zugunsten der Katalanen.

Cruyffs Gala im Bernabéu[Bearbeiten]

Am 17. Februar 1974 feierte der FC Barcelona einen seiner eindrucksvollsten Erfolge gegen den Erzrivalen. Der in diesem Sommer verpflichtete Johan Cruyff führte die Katalanen zu einem 0:5 Erfolg im Santiago-Bernabéu-Stadion. Die Tore erzielten Asensi (2), Cruyff, Juan Carlos und Sotil. Im selben Jahr sollte der niederländische Ausnahmefußballer seinen einzigen Meistertitel in den Reihen des FC Barcelona feiern.

Das 0:5 war die höchste Heimniederlage Reals gegen Barça. Für manche Fans des FC Barcelonas war dieser Sieg Sinnbild für das nahende Ende der Franco-Herrschaft. Günter Netzer war an jenem Tag für Madrid mit von der Partie und habe seinerzeit fühlen können, „was dieser Sieg für die Franco-Gegner bedeutete“.[4]

Transition bis Gegenwart (seit 1975)[Bearbeiten]

Mit der Transition in Spanien, dem Übergang zu einer parlamentarischen Demokratie sowie der Gründung der Autonomen Gemeinschaften wurden auch die politisch geprägten Spannungen zwischen den Klubs und vor allem deren Anhängerschaft etwas geringer. Die starke Rivalität blieb jedoch erhalten, und so kam es auch in jüngerer Vergangenheit immer wieder zu denkwürdigen Spielen und auch sehr polemischen Zwischenfällen.

Supercupfinale 1993[Bearbeiten]

Im Finalrückspiel um den spanischen Supercup trafen die beiden Erzrivalen am 16. Dezember 1993 im Camp Nou aufeinander. Das Hinspiel hatte Real Madrid bereits mit 3:1 für sich entschieden, und auch in Barcelona ging man durch ein Tor von Iván Zamorano in Führung. Barcelona konnte nur noch durch José Mari Bakero ausgleichen. Als die siegreichen Spieler eine Ehrenrunde drehten, begann das erzürnte Publikum Gegenstände auf die Gegner zu werfen, die das Stadion mit Polizeieskorte verlassen mussten.

Die Rückkehr Figos[Bearbeiten]

Luis Figo

Ein weiterer großer Eklat ereignete sich am 23. November 2002 im Camp Nou. Der Portugiese Luis Figo, bis zum Sommer 2000 Mannschaftskapitän und einer der Publikumslieblinge in den Reihen des FC Barcelona, kehrte im Trikot von Real Madrid in sein ehemaliges Stadion zurück. Es war zwar schon sein zweiter Auftritt in der Spielstätte des Erzrivalen, doch diesmal ging eine aggressive Kampagne diverser katalanischer Medien, aber auch Vorstandsmitglieder des FC Barcelona, gegen seine Person der Begegnung voraus. Im Laufe des Spiels wurde der portugiesische Mittelfeldspieler ständig vom Publikum mit diversen Gegenständen beworfen und als die Situation, im Zuge eines von ihm auszuführenden Eckstoßes, zu eskalieren drohte, musste der Schiedsrichter das Spiel für fünfzehn Minuten unterbrechen. In Erinnerung geblieben ist zwar besonders der Wurf eines Schweinskopfes, doch u.a. flogen auch Glasflaschen, eine Billardkugel und ein Klappmesser in Richtung Figo. Der spanische Verband entschloss sich dazu das Stadion des FC Barcelona für zwei Begegnungen zu sperren, doch der Klub selbst weigerte sich diese Strafe hinzunehmen und ging gerichtlich dagegen vor. In einer umstrittenen Entscheidung hob der Verband schließlich am 1. August 2005 die Sperrung auf und wandelte sie in eine 4.000-€-Geldstrafe um[5].

„Madrid, huldige dem Meister“[Bearbeiten]

Drei Jahre später (im Jahre 2005) sorgte der Kameruner Nationalspieler Samuel Eto’o, der früher für Real spielte und über die Station RCD Mallorca zu Barça gewechselt war, für Aufregung: Bei der Meisterschaftsfeier des FC Barcelona sang er vor laufenden Kameras: Madrid, cabrón, saluda al campeón! („Madrid, du Scheißverein, huldige dem Meister!“). Eto'o entschuldigte sich später öffentlich für sein Verhalten und wurde vom spanischen Verband mit einer Geldstrafe von 12.000 Euro belegt.[6]

Ronaldinhos Gala im Bernabéu[Bearbeiten]

Die Spieler des FC Barcelona stehen Spalier für den Meister (2008)

Ein denkwürdiges Spiel zwischen den Rivalen fand am 19. November 2005 in Madrid statt: Nachdem Samuel Eto’o das 0:1 nach Vorlage von Lionel Messi erzielt hatte,[7] schoss Ronaldinho die beiden weiteren Tore, jeweils nach spektakulären Tempodribblings, bei denen er mehrere Gegenspieler ausspielte beziehungsweise überlief und dabei das halbe Spielfeld überbrückte.[8] Barça gewann das Spiel mit 3:0. Am Ende wurde Ronaldinhos Leistung vom Publikum in Madrid mit stehenden Ovationen bedacht; der einzige Barça-Spieler, der zuvor Applaus im Bernabeu-Stadion bekommen hatte, war Maradona.[9] Ronaldinho wurde am Ende dieser Saison sowohl zum europäischen als auch zum Weltfußballer des Jahres gewählt.

Spalier für den Meister 2008[Bearbeiten]

In der Primera Division ist es seit langem Tradition, dass man für einen Verein, der vorzeitig als spanischer Meister feststeht, bis zum Saisonende ein Spalier bildet: Dabei stellen sich die Spieler der noch gegen den neuen Meister spielenden Mannschaften vor Spielbeginn in zwei Reihen auf und bilden so das Spalier, durch das die Spieler des Meisters unter dem Applaus des Gegners in das Stadion einlaufen. Im Jahr 2008 wurde der FC Barcelona beim Rückspiel des Klassikers in Madrid so auf gleich mehrfache Weise gedemütigt. Nachdem die Madrilenen in der Saison 2007/08 vorzeitig spanischer Meister geworden waren, stand eine englische Woche an. Am folgenden Mittwoch, also nur drei Tage nach dem Titelgewinn, war ausgerechnet der Erzfeind aus Barcelona zu Gast im Bernabeu-Stadion. So mussten die Katalanen nicht nur vor Spielbeginn dem Meister Real Madrid das traditionelle Spalier bilden, sie wurden anschließend auch mit 4:1 abgefertigt, trotz der Feierlichkeiten von Seiten der Madrilenen drei Tage zuvor. Für Madrid bildet dieses Clásico somit einen Höhepunkt, für den FC Barcelona einen Tiefpunkt in der Geschichte des Klassikers.

2:6 in Madrid[Bearbeiten]

Am 2. Mai 2009 trafen die beiden Mannschaften in Madrid in einem „Finalspiel“ um die Meisterschaft aufeinander. Tabellenführer Barcelona hatte bereits den ersten Clásico der Saison am 15. Spieltag mit 2:0 für sich entschieden und sich insgesamt einen komfortablen 12-Punkte-Vorsprung erarbeitet. In der Folge feierte Verfolger Real jedoch in 18 Spielen 17 Siege bei einem Remis und verkürzte den Rückstand auf vier Punkte. Ein Heimsieg im zweiten Clásico hätte Real somit bis auf einen Punkt an den Erzrivalen herangebracht; der Titelkampf wäre vier Spieltage vor Schluss wieder offen gewesen. Doch dazu kam es nicht: Trotz frühen 0:1-Rückstandes gewann Barcelona mit 6:2 (3:1), nach dem 5:0 von 1974 der höchste Auswärtssieg gegen Real. Des Weiteren erzielte Barça erstmals sechs Tore in Madrid, gleichzeitig markierte dieser sechste Treffer das 100. Saisontor der Katalanen.[10]

Fünf Saisonpflichtspiele 2010/11[Bearbeiten]

Vor der Saison hatte Real José Mourinho, den Trainer des Championsleague-Siegers Inter Mailand, sowie unter anderem die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira verpflichtet und war gut in die Saison gestartet. Am 29. November 2010 trafen sich beide Teams am 13. Spieltag im Camp Nou. Das Spitzenspiel der Primera División stellte gleichzeitig auch das erste Duell der beiden Trainer José Mourinho und Josep Guardiola als Trainer von Real und Barcelona dar. Für den Portugiesen war es das erste Spiel als Trainer von Real Madrid gegen den Erzfeind aus Katalonien. Der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer aus Madrid stand von der ersten Minute an unter Druck und lag nach 20 Minuten mit 0:2 in Rückstand (Tore Xavi und Pedro Rodríguez Ledesma). In der zweiten Halbzeit trafen Neuzugang David Villa mit einem Doppelpack und Jeffrén Suárez, sodass Barcelona die Blancos am Ende mit 5:0 besiegte.[11] Die Brisanz des Spiels zeigte sich immer wieder durch kleine Nickeligkeiten und Rudelbildungen. Für einen Schlusspunkt im Spiel sorgte Welt- und Europameister Sergio Ramos, der in der Nachspielzeit des Spiels nach einem Foul an Lionel Messi und zwei Tätlichkeiten an Xavi und Puyol mit Rot vom Platz gestellt wurde. Nach dem Spiel übernahm Barcelona mit zwei Punkten Vorsprung die Tabellenführung in der Primera División und baute diese bis zum Rückspiel am 16. April 2011 auf acht Punkte aus.

Das Spiel in der Rückrunde im Estadio Santiago Bernabéu endete 1:1 nach je einem Elfmetertor von Messi und Cristiano Ronaldo. Dabei erhielten fünf Spieler aus Barcelona und zwei aus Madrid eine Gelbe Karte sowie Raúl Albiol (Madrid) die Rote Karte.[12]

Außerdem begegneten sich beide Mannschaften noch im Pokalfinale am 20. April im Estadio Mestalla in Valencia. Real gewann dieses mit 1:0 nach Verlängerung durch einen Kopfball von Cristiano Ronaldo in der 103. Minute.

Im Hinspiel des Champions-League-Halbfinals, welches in Madrid ausgetragen wurde, gingen die Katalanen durch zwei Treffer von Lionel Messi als Sieger hervor. Insbesondere das zweite Tor wurde in den Medien einstimmig bewundert, Messi nahm den Ball an der Mittellinie an und setzte sich gegen mehrere Abwehrspieler mit einem Sololauf durch und schob den Ball am Torwart Casillas vorbei.[13] Das Rückspiel in Barcelona endete 1:1 (Tore durch Pedro und Marcelo). Damit verkürzt Barcelona in der Statistik der Teilnahmen an Champions-League-Finalen auf sieben gegenüber zwölf Teilnahmen von Real Madrid.

Mediale Aufmerksamkeit[Bearbeiten]

„El Clásico“ gehört zu den meistgesehenen Sportveranstaltungen weltweit. Etwa 400 Millionen Menschen aus über 30 verschiedenen Ländern sahen die Live-Übertragung des Ligaspiels vom 7. Oktober 2012, das mit einem 2:2-Unentschieden endete.[14]

Beteiligte Spieler[Bearbeiten]

Deutsche Spieler[Bearbeiten]

Der Deutsche mit den meisten Clásico-Partien ist Bernd Schuster. Er bestritt 14 Partien als Spieler des FC Barcelona und sechs als Spieler von Real Madrid. Uli Stielike stand zwischen 1977 und 1985 in 18 Clásico-Auflagen für die „Königlichen“ auf dem Platz. Ebenfalls für Real Madrid beim Clásico im Einsatz waren: Günter Netzer (5 Partien zwischen 1973 und 1976) Paul Breitner (4 Partien zwischen 1974 und 1977), Christoph Metzelder (2 Partien zwischen 2008 und 2009) sowie Mesut Özil (wirkte in allen fünf Clásico-Partien der Saison 2010/11 mit) und der noch aktive Sami Khedira (war bei den Ligaspielen und dem Pokalfinale 2010/11 dabei). Der erste Deutsche, der ein Clásico im Trikot des FC Barcelona absolvierte, war Udo Steinberg, der 1902 in der Copa de la Coronación beim ersten Aufeinandertreffen überhaupt dabei war. Der dritte Deutsche, der – neben Steinberg und Schuster – ein Clásico im Dress des FC Barcelona bestritt, war Emil Walter im Jahr 1929.

Spieler, die für beide Mannschaften aktiv waren[Bearbeiten]

Zahlreiche spanische und internationale Fußballstars streiften im Laufe ihrer Karriere die Trikots beider Klubs über. Beispiele sind Ricardo Zamora, Josep Samitier, Lucien Muller, Bernd Schuster, Michael Laudrup, Gheorghe Hagi, Ronaldo oder Samuel Eto’o. Oftmals führte dies auch zu sehr negativer Reaktion von Seiten der Fans, wie im Falle von Luis Enrique, der von den Real-Madrid-Anhängern nach seinem Wechsel stets mit gellendem Pfeifkonzert empfangen wurde, oder Luís Figo, dessen Transfer vom FC Barcelona zum Erzrivalen schließlich zu Zuschauerausschreitungen im Camp Nou im Jahre 2002 führte.

Michael Laudrup
Ronaldo
Samuel Eto’o
Jahr Spieler von… zu
1902 Spanien 1875Spanien Alfonso Albéniz Barcelona → Real Madrid
1905 Spanien 1875Spanien Luciano Lizárraga Real Madrid → Barcelona
1906 EnglandEngland Charles Wallace Barcelona → Real Madrid
1906 Spanien 1875Spanien José Quirante Barcelona → Real Madrid
1911 Spanien 1875Spanien Alfonso Albéniz Barcelona → Real Madrid
1911 Spanien 1875Spanien Arsenio Comamala Barcelona → Real Madrid
1913 PolenPolen Walter Rozitsky Barcelona → Real Madrid
1930 Spanien 1875Spanien Ricardo Zamora Barcelona → Espanyol → Real Madrid
1932 Spanien Zweite RepublikZweite Spanische Republik Josep Samitier Barcelona → Real Madrid
1939 Spanien Zweite RepublikZweite Spanische Republik Hilario Marrero Real Madrid → FC Valencia → Barcelona
1950 Spanien 1945Spanien Alfonso Navarro Barcelona → Real Madrid
1961 Spanien 1945Spanien Justo Tejada Barcelona → Real Madrid
1961 Spanien 1945Spanien Jesús María Pereda Real Madrid → Real ValladolidFC Sevilla → Barcelona
1962 Brasilien 1960Brasilien Evaristo de Macedo Barcelona → Real Madrid
1965 BelgienBelgien Fernand Goyvaerts Barcelona → Real Madrid
1965 FrankreichFrankreich Lucien Muller Real Madrid → Barcelona
1980 Spanien 1977Spanien Lorenzo Amador Real Madrid → Hércules → Barcelona
1988 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bernd Schuster Barcelona → Real Madrid
1990 SpanienSpanien Luis Milla Barcelona → Real Madrid
1992 SpanienSpanien Nando Barcelona → Real Madrid
1994 RumänienRumänien Gheorghe Hagi Real Madrid → Brescia Calcio → Barcelona
1994 SpanienSpanien Julen Lopetegui Real Madrid → CD Logroñés → Barcelona
1994 DanemarkDänemark Michael Laudrup Barcelona → Real Madrid
1995 KroatienKroatien Robert Prosinečki Real Madrid → Real Oviedo → Barcelona
1995 SpanienSpanien Miquel Soler Barcelona → FC Sevilla → Real Madrid
1996 SpanienSpanien Luis Enrique Real Madrid → Barcelona
1999 SpanienSpanien Dani Real Madrid → RCD Mallorca → Barcelona
2000 PortugalPortugal Luís Figo Barcelona → Real Madrid
2000 SpanienSpanien Albert Celades Barcelona → Celta Vigo → Real Madrid
2000 SpanienSpanien Alfonso Real Madrid → Real Betis → Barcelona
2002 BrasilienBrasilien Ronaldo Barcelona → Inter Mailand → Real Madrid
2004 KamerunKamerun Samuel Eto’o Real Madrid → RCD Mallorca → Barcelona
2007 ArgentinienArgentinien Javier Saviola Barcelona → Real Madrid

Statistik[Bearbeiten]

Wettbewerb Spiele Siege Real Madrid Unentschieden Siege FC Barcelona Tore Real Madrid Tore FC Barcelona
Meisterschaft 168 70 32 66 274 265
Pokal 34 12 7 15 65 66
Supercup 12 6 2 4 25 17
Ligapokal 6 0 4 2 8 13
Europapokal 8 3 3 2 13 10
Gesamt Pflichtspiele 228 91 48 89 385 371
Freundschaftsspiele 32 4 9 19 39 79
Gesamt (alle Spiele) 260 95 57 108 424 450
Stand: 16. April 2014[15]

Alle Ligabegegnungen[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle listet alle Ligaspiele, in denen die beiden Mannschaften aufeinander trafen, in chronologischer Reihenfolge auf.

Nr. Datum Saison Runde Heim Gast Ergebnis
01 17. Feb. 1929 1928/29 02. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:2
02 09. Mai  1929 011. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:1
03 26. Jan. 1930 1929/30 09. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:4
04 30. Mär. 1930 018. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
5:1
05 01. Feb. 1931 1930/31 09. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:0
06 05. Apr. 1931 018. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:1
07 31. Jan. 1932 1931/32 09. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:0
08 03. Apr. 1932 018. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
09 01. Jan. 1933 1932/33 06. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:1
010 05. Mär. 1933 015. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
011 26. Nov. 1933 1933/34 04. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:2
012 28. Jan. 1934 013. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
4:0
013 03. Feb. 1935 1934/35 010. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
8:2
014 21. Apr. 1935 018. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
5:0
015 26. Dez. 1935 1935/36 07. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:3
016 22. Mär. 1936 018. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:0
017 28. Jan. 1940 1939/40 09. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
018 14. Apr. 1940 020. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:0
019 01. Dez. 1940 1940/41 010. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:0
020 23. Feb. 1941 021. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:2
021 19. Okt. 1941 1941/42 04. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
4:3
022 25. Jan. 1942 017. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:2
023 27. Sep. 1942 1942/43 01. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:0
024 10. Jan. 1943 014. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
5:5
025 02. Jan. 1944 1943/44 013. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:1
026 09. Apr. 1944 026. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:2
027 09. Nov. 1944 1944/45 08. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:0
028 25. Mär. 1945 021. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
5:0
029 25. Nov. 1945 1945/46 09. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:2
030 03. Mär. 1946 022. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:0
031 01. Dez. 1946 1946/47 011. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
032 30. Mär. 1947 024. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:2
033 12. Okt. 1947 1947/48 04. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:1
034 25. Jan. 1948 017. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
4:2
035 19. Sep. 1948 1948/49 02. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:2
036 15. Jan. 1949 016. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:1
037 18. Sep. 1949 1949/50 03. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
6:1
038 15. Jan. 1950 016. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:3
039 24. Sep. 1950 1950/51 03. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
7:2
040 14. Jan. 1951 018. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
4:1
041 11. Nov. 1951 1951/52 010. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
5:1
042 02. Mär. 1952 025. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
4:2
043 23. Nov. 1952 1952/53 011. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
044 05. Apr. 1953 026. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:0
045 25. Okt. 1953 1953/54 07. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
5:0
046 21. Feb. 1954 022. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
5:1
047 21. Nov. 1954 1954/55 011. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:0
048 06. Mär. 1955 026. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:2
049 13. Nov. 1955 1955/56 010. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
050 18. Mär. 1956 025. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:0
051 11. Nov. 1956 1956/57 010. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:0
052 03. Mär. 1957 025. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:0
053 13. Okt. 1957 1957/58 05. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:0
054 02. Feb. 1958 020. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:2
055 26. Okt. 1958 1958/59 07. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
4:0
056 15. Feb. 1959 022. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:0
057 29. Nov. 1959 1959/60 011. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:0
058 20. Mär. 1960 026. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:1
059 04. Dez. 1960 1960/61 012. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:5
060 26. Mär. 1961 027. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:2
061 30. Sep. 1961 1961/62 010. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:0
062 21. Jan. 1962 020. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:1
063 30. Sep. 1962 1962/63 03. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:0
064 27. Jan. 1963 018. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:5
065 15. Dez. 1963 1963/64 012. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
4:0
066 30. Mär. 1964 027. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:2
067 08. Nov. 1964 1964/65 09. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
4:1
068 28. Feb. 1965 024. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:2
069 19. Dez. 1965 1965/66 014. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:3
070 27. Mär. 1966 029. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
071 20. Nov. 1966 1966/67 010. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:0
072 19. Mär. 1967 025. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
073 10. Dez. 1967 1967/68 012. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:1
074 09. Apr. 1968 027. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:1
075 16. Nov. 1968 1968/69 09. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
076 09. Mär. 1969 024. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:1
077 14. Sep. 1969 1969/70 01. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:3
078 28. Dez. 1969 016. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:0
079 25. Okt. 1970 1970/71 07. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:1
080 14. Feb. 1971 022. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:1
081 28. Nov. 1971 1971/72 011. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:1
082 03. Apr. 1972 028. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:0
083 01. Okt. 1972 1972/73 05. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:0
084 25. Feb. 1973 022. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:0
085 07. Okt. 1973 1973/74 06. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:0
086 17. Feb. 1974 022. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:5
087 05. Jan. 1975 1974/75 015. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:0
088 11. Mai  1975 032. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:0
089 28. Dez. 1975 1975/76 015. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
090 30. Apr. 1976 032. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:2
091 19. Sep. 1976 1976/77 03. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:1
092 30. Jan. 1977 020. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:1
093 04. Dez. 1977 1977/78 012. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:3
094 30. Jan. 1978 029. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
4:0
095 23. Dez. 1978 1978/79 04. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:1
096 17. Feb. 1979 021. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:0
097 23. Sep. 1979 1979/80 03. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:2
098 10. Feb. 1980 020. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:2
099 30. Nov. 1980 1980/81 013. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
0100 29. Mär. 1981 030. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:0
0101 20. Dez. 1981 1981/82 016. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:1
0102 29. Mär. 1982 030. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:1
0103 27. Nov. 1982 1982/83 013. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:2
0104 26. Mär. 1983 030. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
0105 22. Okt. 1983 1983/84 08. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:2
0106 25. Feb. 1984 025. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
0107 02. Sep. 1984 1984/85 01. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:3
0108 30. Dez. 1984 018. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:2
0109 09. Nov. 1985 1985/86 011. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:0
0110 08. Mär. 1986 025. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:1
0111 08. Okt. 1986 1986/87 08. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:1
0112 31. Jan. 1987 025. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:2
0113 12. Apr. 1987 035. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:0
0114 23. Mai  1987 040. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
0115 02. Jan. 1988 1987/88 016. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
0116 30. Apr. 1988 035. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:0
0117 22. Okt. 1988 1988/89 08. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:2
0118 01. Apr. 1989 027. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:0
0119 07. Okt. 1989 1989/90 06. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:1
0120 15. Feb. 1990 025. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:2
0121 19. Jan. 1991 1990/91 019. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
0122 08. Juni 1991 038. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:0
0123 19. Okt. 1991 1991/92 06. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:1
0124 07. Mär. 1992 025. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:1
0125 05. Sep. 1992 1992/93 01. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
0126 30. Jan. 1993 020. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
0127 08. Jan. 1994 1993/94 018. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
5:0
0128 07. Mai  1994 037. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:1
0129 07. Jan. 1995 1994/95 016. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
5:0
0130 27. Mai  1995 035. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:0
0131 01. Okt. 1995 1995/96 05. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:1
0132 11. Feb. 1996 026. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:0
0133 08. Dez. 1996 1996/97 016. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:0
0134 11. Mai  1997 037. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:0
0135 02. Nov. 1997 1997/98 09. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:3
0136 08. Mär. 1998 028. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:0
0137 20. Sep. 1998 1998/99 03. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:2
0138 15. Feb. 1999 022. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:0
0139 13. Okt. 1999 1999/00 07. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:2
0140 27. Feb. 2000 026. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:0
0141 22. Okt. 2000 2000/01 06. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:0
0142 04. Mär. 2001 025. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:2
0143 05. Nov. 2001 2001/02 011. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:0
0144 17. Mär. 2002 030. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:1
0145 24. Nov. 2002 2002/03 011. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:0
0146 20. Apr. 2003 030. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:1
0147 07. Dez. 2003 2003/04 015. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:2
0148 25. Apr. 2004 034. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:2
0149 20. Nov. 2004 2004/05 012. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:0
0150 10. Apr. 2005 031. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
4:2
0151 19. Nov. 2005 2005/06 012. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:3
0152 01. Apr. 2006 031. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:1
0153 22. Okt. 2006 2006/07 07. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:0
0154 10. Mär. 2007 026. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
3:3
0155 23. Dez. 2007 2007/08 017. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
0:1
0156 07. Mai  2008 034. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
4:1
0157 13. Dez. 2008 2008/09 015. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:0
0158 02. Mai  2009 034. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:6
0159 29. Nov. 2009 2009/10 012. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:0
0160 10. Apr. 2010 031. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
0:2
0161 29. Nov. 2010 2010/11 013. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
5:0
0162 16. Apr. 2011 032. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:1
0163 10. Dez. 2011 2011/12 016. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
1:3
0164 21. Apr. 2012 035. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
1:2
0165 07. Okt. 2012 2012/13 07. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:2
0166 02. Mär. 2013 026. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
2:1
0167 26. Okt. 2013 2013/14 010. Spieltag FC Barcelona Real Madrid
2:1
0168 23. Mär. 2014 029. Spieltag Real Madrid FC Barcelona
3:4

* In der Saison 1986/87 fanden zwei Gruppenphasen statt.

Alle Pokalbegegnungen[Bearbeiten]

Nr. Datum Saison Runde Heim Gast Ergebnis
01. 13. Mai  1902 Copa de la Coronación Halbfinale Real Madrid FC Barcelona
1:3
02. 26. Mär. 1916 Copa del Rey 1916 Halbfinale (Hinspiel) FC Barcelona Real Madrid
2:1
03. 02. Apr. 1916 Halbfinale (Rückspiel) Real Madrid FC Barcelona
4:1
04. 13. Apr. 1916 Halbfinale (1. Wiederholungsspiel) Real Madrid FC Barcelona
6:6 n.V.
05. 15. Apr. 1916 Halbfinale (2. Wiederholungsspiel) Real Madrid FC Barcelona
4:2
06. 18. Apr. 1926 Copa del Rey 1926 Viertelfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
1:5
07. 25. Apr. 1926 Viertelfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
3:0
08. 21. Juni 1936 Copa del Presidente de la República 1936 Finale Real Madrid FC Barcelona
2:1
09. 06. Juni 1943 Copa del Generalísimo 1943 Halbfinale (Hinspiel) FC Barcelona Real Madrid
3:0
010. 13. Juni 1943 Halbfinale (Rückspiel) Real Madrid FC Barcelona
11:1
011. 06. Juni 1953 Copa del Generalísimo 1954 Halbfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
1:0
012. 13. Juni 1953 Halbfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
3:1
013. 12. Mai  1957 Copa del Generalísimo 1957 Viertelfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
2:2
014. 19. Mai  1957 Viertelfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
6:1
015. 07. Juni 1959 Copa del Generalísimo 1959 Halbfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
2:4
016. 14. Juni 1959 Halbfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
3:1
017. 15. Apr. 1962 Copa del Generalísimo 1962 Viertelfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
0:1
018. 22. Apr. 1962 Viertelfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
1:3
019. 11. Juli 1968 Copa del Generalísimo 1968 Finale Real Madrid FC Barcelona
0:1
020. 30. Mai  1970 Copa del Generalísimo 1970 Viertelfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
2:0
021. 06. Juni 1970 Viertelfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
1:1
022. 29. Juni 1974 Copa del Generalísimo 1974 Finale Real Madrid FC Barcelona
4:0
023. 04. Juni 1983 Copa del Rey 1982/83 Finale FC Barcelona[16] Real Madrid
2:1
024. 05. Apr. 1990 Copa del Rey 1989/90 Finale FC Barcelona[17] Real Madrid
2:0
025. 09. Juni 1993 Copa del Rey 1992/93 Halbfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
1:1
026. 16. Juni 1993 Halbfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
1:2
027. 30. Jan. 1997 Copa del Rey 1996/97 Achtelfinale (Hinspiel) FC Barcelona Real Madrid
3:2
028. 06. Feb. 1997 Achtelfinale (Rückspiel) Real Madrid FC Barcelona
1:1
029. 20. Apr. 2011 Copa del Rey 2010/11 Finale Real Madrid[17] FC Barcelona
1:0 n.V.
030. 18. Jan. 2012 Copa del Rey 2011/12 Viertelfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
1:2
031. 25. Jan. 2012 Viertelfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
2:2
032. 30. Jan. 2013 Copa del Rey 2012/13 Halbfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
1:1
033. 26. Feb. 2013 Halbfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
1:3
034. 16. Apr. 2014 Copa del Rey 2013/14 Finale Real Madrid[17] FC Barcelona
2:1

Alle Superpokalbegegnungen[Bearbeiten]

Nr. Datum Saison Runde Heim Gast Ergebnis
01. 21. Sep. 1988 Supercopa de España 1988 Hinspiel Real Madrid FC Barcelona
2:0
02. 29. Sep. 1988 Rückspiel FC Barcelona Real Madrid
2:1
03. 05. Dez. 1990 Supercopa de España 1990 Hinspiel Real Madrid FC Barcelona
0:1
04. 12. Dez. 1990 Rückspiel FC Barcelona Real Madrid
4:1
05. 02. Dez. 1993 Supercopa de España 1993 Hinspiel Real Madrid FC Barcelona
3:1
06. 16. Dez. 1993 Rückspiel FC Barcelona Real Madrid
1:1
07. 20. Aug. 1997 Supercopa de España 1997 Hinspiel FC Barcelona Real Madrid
2:1
08. 27. Aug. 1997 Rückspiel Real Madrid FC Barcelona
4:1
09. 14. Aug. 2011 Supercopa de España 2011 Hinspiel Real Madrid FC Barcelona
2:2
010. 17. Aug. 2011 Rückspiel FC Barcelona Real Madrid
3:2
011. 23. Aug. 2012 Supercopa de España 2012 Hinspiel FC Barcelona Real Madrid
3:2
012. 29. Aug. 2012 Rückspiel Real Madrid FC Barcelona
2:1

Alle Ligapokalbegegnungen[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle listet alle Aufeinandertreffen im Ligapokal, der zwischen 1983 und 1986 bestand, in chronologischer Reihenfolge auf.

Nr. Datum Saison Runde Heim Gast Ergebnis
01. 26. Juni 1983 Copa de la Liga 1983 Finale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
2:2
02. 29. Juni 1983 Finale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
2:1
03. 11. Mai  1985 Copa de la Liga 1985 Viertelfinale (Hinspiel) FC Barcelona Real Madrid
2:2
04. 16. Mai  1985 Viertelfinale (Rückspiel) Real Madrid FC Barcelona
1:1 n.V., 4:1 i.E.
05. 11. Mai  1986 Copa de la Liga 1986 Achtelfinale (Hinspiel) FC Barcelona Real Madrid
2:2
06. 18. Mai  1986 Achtelfinale (Rückspiel) Real Madrid FC Barcelona
0:4

Alle Europapokalbegegnungen[Bearbeiten]

Im Rahmen des UEFA-Pokal-Wettbewerbes bzw. der UEFA Europa League sowie bei einem Spiel um den UEFA Super Cup kam es bislang noch nicht zu dieser Begegnung.

Nr. Datum Saison Runde Heim Gast Ergebnis
01. 21. Apr. 1960 Europapokal der Landesmeister 1959/60 Halbfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
3:1
02. 27. Apr. 1960 Halbfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
1:3
03. 09. Nov. 1960 Europapokal der Landesmeister 1960/61 1. Runde (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
2:2
04. 25. Nov. 1960 1. Runde (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
2:1
05. 23. Apr. 2002 UEFA Champions League 2001/02 Halbfinale (Hinspiel) FC Barcelona Real Madrid
0:2
06. 01. Mai  2002 Halbfinale (Rückspiel) Real Madrid FC Barcelona
1:1
07. 27. Apr. 2011 UEFA Champions League 2010/11 Halbfinale (Hinspiel) Real Madrid FC Barcelona
0:2
08. 03. Mai  2011 Halbfinale (Rückspiel) FC Barcelona Real Madrid
1:1

Alle anderen Begegnungen[Bearbeiten]

Nr. Datum Wettbewerb Heim Gast Ergebnis
01. 13. Mai  1906 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
5:2
02. 01. Nov. 1913 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
7:0
03. 02. Nov. 1913 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
1:0
04. 06. Jan. 1914 Freundschaftsspiel Real Madrid FC Barcelona
0:1
05. 10. Jan. 1914 Freundschaftsspiel Real Madrid FC Barcelona
0:2
06. 05. Mär. 1916 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
3:0
07. 07. Mär. 1916 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
0:0
08. 01. Nov. 1917 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
3:1
09. 04. Nov. 1917 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
4:1
010. 20. Mai  1918 Freundschaftsspiel Real Madrid FC Barcelona
1:2
011. 15. Feb. 1920 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
2:2
012. 18. Feb. 1920 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
7:1
013. 11. Jan. 1921 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
3:0
014. 15. Mär. 1922 Freundschaftsspiel Real Madrid FC Barcelona
2:2
015. 02. Feb. 1927 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
0:0
016. 19. Mär. 1927 Freundschaftsspiel Real Madrid FC Barcelona
1:5
017. 20. Mär. 1927 Freundschaftsspiel Real Madrid FC Barcelona
1:4
018. 27. Mai  1928 Torneo de Campeones FC Barcelona Real Madrid
2:2
019. 03. Juni 1928 Torneo de Campeones Real Madrid FC Barcelona
1:1
020. 03. Juli 1932 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
2:2
021. 25. Nov. 1934 Freundschaftsspiel Real Madrid FC Barcelona
5:1
022. 15. Sep. 1940 Freundschaftsspiel FC Barcelona Real Madrid
5:4
023. 08. Juni 1941 Freundschaftsspiel Real Madrid FC Barcelona
2:3
024. 31. Okt. 1943 Freundschaftsspiel (zu Ehren von Juan Monjardín) Real Madrid FC Barcelona
1:1
025. 26. Dez. 1943 Freundschaftsspiel (zu Ehren von Antonio Franco) FC Barcelona Real Madrid
4:0
026. 23. Mai  1948 Torneo de Históricos FC Barcelona Real Madrid
1:0
027. 30. Mai  1948 Torneo de Históricos Real Madrid FC Barcelona
0:1
028. 30. Aug. 1959 Trofeo Ramón de Carranza FC Barcelona[18] Real Madrid
3:4
029. 31. Aug. 1968 Trofeo Ramón de Carranza FC Barcelona[18] Real Madrid
2:1
030. 30. Mai  1982 Copa Presidente de Venezuela Real Madrid[19] FC Barcelona
1:0
031. 01. Mai  1991 Trofeo Desafio Canal+ Real Madrid FC Barcelona
3:1
032. 11. Sep. 1991 Trofeo Desafio Canal+ FC Barcelona Real Madrid
1:1

Torschützen[Bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Liga Pokal Supercup Ligapokal Europa Gesamt
1 ArgentinienArgentinien Lionel Messi FC Barcelona 14 5 2 21
2 ArgentinienArgentinien Alfredo Di Stéfano Real Madrid 14 2 2 18
3 SpanienSpanien Raúl Real Madrid 11 3 1 15
4 SpanienSpanien César Rodríguez FC Barcelona 12 2 14
SpanienSpanien Francisco Gento Real Madrid 10 2 2 14
UngarnUngarn Ferenc Puskás Real Madrid 9 2 3 14
7 PortugalPortugal Cristiano Ronaldo Real Madrid 5 5 3 13
8 SpanienSpanien Santillana Real Madrid 9 2 1 12
9 MexikoMexiko Hugo Sánchez Real Madrid 8 2 10
SpanienSpanien Juanito Real Madrid 8 2 10
Fett gedruckte Spieler sind noch aktiv; Stand: 16. April 2014

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfredo Relaño: Nacidos para incordiarse. Un siglo de agravios entre el Madrid y el Barça., Ediciones Martínez Roca/MR Ahora, 2012, ISBN 978-84-270-3890-5

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Barcelona vs. Real Madrid: El Clasico Is Almost, Almost Upon Us. In: soccerlens.com. 21. Dezember 2007, abgerufen am 3. Februar 2013 (englisch).
  2. Derbi español es 'azulgrana'. In: hoy.com.ec. Diario HOY, 15. Dezember 2008, abgerufen am 3. Februar 2013 (spanisch).
  3. El Madrid estuvo a punto de jugar el Campeonato de Cataluña. In: Marca. 25. Oktober 2012, abgerufen am 3. Juni 2013 (spanisch).
  4. El Clásico in Bildern. In: msn.de. kicker Sportmagazin, Oktober 2012, abgerufen am 3. Februar 2013.
  5. Multa de 4.000 euros al Barcelona por los incidentes contra Figo en el Nou Camp en 2002. In: elpais.com. El País, 1. August 2005, abgerufen am 3. Februar 2013 (spanisch).
  6. Eto'o fined for Real Madrid insults. In: Rediff.com. Rediff.com, 25. Mai 2005, abgerufen am 3. Februar 2013 (englisch).
  7. Real Madrid 0 Barcelona 3: Bernabeu forced to pay homage as Ronaldinho soars above the galacticos. In: indepedent.co.uk. The Independent, 21. November 2005, abgerufen am 3. Februar 2013 (englisch).
  8. Ronaldinho Das Lächeln verschwindet. In: tagesspiegel.de. Der Tagesspiegel, 14. April 2008, abgerufen am 3. Februar 2013.
  9. Duell der Giganten: Barça überrennt Madrid. In: SPIEGEL online. Der Spiegel, 19. November 2005, abgerufen am 3. Februar 2013.
  10. Superb Barca destroy rivals Real. In: bbc.co.uk. BBC, 2. Mai 2009, abgerufen am 3. Februar 2013 (englisch).
  11. 5:0! Real beim Klassiker deklassiert. In: kicker online. kicker Sportmagazin, 29. November 2010, abgerufen am 3. Februar 2013.
  12. Ronaldo kontert Messi vom Punkt. In: kicker online. kicker Sportmagazin, 16. April 2011, abgerufen am 3. Februar 2013.
  13. Destruktives Real kann Messi nicht stoppen. In: kicker online. kicker Sportmagazin, 27. April 2011, abgerufen am 3. Februar 2013.
  14. More than ever, Barca more than club for Catalans _ as separatist movement heats up. In: foxnews.com. Fox News Channel, 29. Oktober 2012, abgerufen am 3. Februar 2013 (englisch).
  15. FC Barcelona vs Real Madrid CF since 1902. In: rsssf.com. RSSSF, 2000, abgerufen am 16. April 2014.
  16. Das Endspiel wurde in Saragossa ausgetragen.
  17. a b c Das Endspiel wurde in Valencia ausgetragen.
  18. a b Das Spiel wurde in Cadiz ausgetragen.
  19. Das Spiel wurde in Barquisimeto, Venezuela, ausgetragen.

Weblinks[Bearbeiten]