El Mariachi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel El Mariachi
Originaltitel El Mariachi
El Mariachi logo.svg
Produktionsland Mexiko, Vereinigte Staaten
Originalsprache Spanisch
Erscheinungsjahr 1992
Länge 81 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Robert Rodriguez
Drehbuch Robert Rodriguez
Produktion Carlos Gallardo
Robert Rodriguez
Musik Nestor Fajardo
Kamera Robert Rodriguez
Schnitt Robert Rodriguez
Besetzung

El Mariachi ist ein mexikanisch-US-amerikanischer Actionfilm von Robert Rodriguez, durch den er maßgeblich bekannt wurde. Der Low-Budget-Film ist der erste Teil der sogenannten Mariachi-Trilogie, zu der auch Desperado und Irgendwann in Mexico zählen.

Handlung[Bearbeiten]

Der Mariachi ist eigentlich nur auf Wanderschaft und auf der Suche nach einer Anstellung als Musiker. In einer Kleinstadt wird er von den Männern des örtlichen Gangsterbosses Moco für den Killer Azul gehalten, der seine MAC-10 in einem Gitarrenkoffer umherträgt und Mocos Männer wegen einer offenen Rechnung dezimiert. So gerät der Mariachi in blutige Auseinandersetzungen mit den Gangstern. Er flieht in eine Bar, wo er auf die Inhaberin Domino trifft, die ihm hilft und sich in ihn verliebt. Dominos Bar jedoch ist von Moco finanziert, der damit ihre Zuneigung erkaufen will.

Nach einem versehentlichen Austausch der beiden Gitarrenkoffer wird der Mariachi von Mocos Handlangern überwältigt und zu dessen Anwesen gebracht, wo sich das Missverständnis klärt und der Unschuldige schließlich zurückgebracht wird. Zurück in Dominos Bar erfährt er, dass diese mit Azul unterwegs zu Mocos Ranch ist, in der Annahme, er sei dort in Gefangenschaft. Während Azul Domino als Geisel gegenüber Moco nimmt, bittet diese um die Freilassung des Mariachi. Dadurch bemerkt Moco ihre Gefühle für den Gitarristen und tötet in seiner Wut sie und Azul.

Als der Mariachi kurze Zeit später ankommt und sich über die Leiche seiner Geliebten beugt, schießt ihm Moco in die linke Hand. Gekrümmt vor Schmerz greift der Mariachi nach Azuls Revolver und erschießt Moco. Ungewiss, ob er jemals wieder Gitarre spielen können wird, fährt der Mariachi mit Azuls Koffer und Dominos Pitbull auf ihrem Motorrad davon.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Budget für diesen Film betrug 9.000 Dollar,[1] ausgeschöpft wurden davon nur etwas über 7.000[2]; 3.000 Dollar verdiente Rodriguez durch das Testen von Medikamenten. Bei den Tests schrieb er das Drehbuch und lernte Peter Marquardt, der später in dem Film mitspielte, kennen. Der Film wurde innerhalb von zwei Wochen in der mexikanischen Grenzstadt Ciudad Acuña gedreht, der Heimatstadt von Hauptdarsteller Carlos Gallardo.

Während der Versuche, den Film an den mexikanischen Filmmarkt zu bringen, stieß Rodriguez auf Vertreter einer der weltgrößten Schauspieleragenturen ICM. Aufgrund des kleinen Budgets und seines Kurzfilms Bedhead schaffte er es, einen Vertrag bei ICM zu ergattern. Ein Vertrag bei Columbia Pictures folgte, und El Mariachi wurde neu geschnitten und als 35-mm-Blowup veröffentlicht.

Fortsetzungen[Bearbeiten]

Als Fortsetzung von El Mariachi erschien 1995 der Film Desperado mit Antonio Banderas und Salma Hayek in den Hauptrollen. Der dritte Teil der zugehörigen Trilogie nennt sich Irgendwann in Mexico; ebenfalls mit Antonio Banderas, Salma Hayek und Johnny Depp in den Hauptrollen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. A Film for a Song: Robert Rodriguez’s Garage Movie.
  2. El-Mariachi-Budget

Weblinks[Bearbeiten]