Elativ (Kasus)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Elativ ist ein Kasus, der vor allem in finno-ugrischen Sprachen vorkommt und die Herausbewegung ausdrückt.

Er kann im Deutschen mit den Präpositionen aus, von wiedergegeben werden.

Baskisch[Bearbeiten]

Im Baskischen leitet sich der Elativ vom Inessiv inanimat ab, an den das Suffix -dik (nach Vokal -tik) angehängt wird. Ein Beispiel wäre etxetik „vom Haus (her)“.

Finnisch[Bearbeiten]

Im Finnischen lautet das Postfix -sta bzw. -stä, welche sich nach der Vokalharmonie richtet. Z. B. talosta „aus dem Haus“, kädestä „aus der Hand“

Estnisch[Bearbeiten]

Im Estnischen endet der Elativ auf -st bzw. im Plural auf -test oder -dest. Z. B. rongist „aus dem Zug“

Ungarisch[Bearbeiten]

Im Ungarischen lautet die Endung -ból bzw. -ből nach der Vokalharmonie. Z. B. házból „aus dem Haus“

Quellen[Bearbeiten]

  • Irja Grönholm: Estnisch Wort für Wort (= Kauderwelsch. Bd. 55). 3. Auflage. Reise-Know-How-Verlag Rump, Bielefeld 2002, ISBN 3-89416-245-7, S. 50.
  • Fred Karlsson: Finnische Grammatik, 4. Auflage. Hamburg: Buske 2004, ISBN 3-87548-381-2, S. 126-140
  • Hillevi Low: Finnisch. Wort für Wort (= Kauderwelsch. Bd. 15). 7. Auflage. Reise-Know-How-Verlag Rump, Bielefeld 2002, ISBN 3-89416-014-4, S. 30–31.
  • Richard Semrau: Langenscheidts Praktisches Lehrbuch Finnisch. 6. Auflage. Langenscheidt, Berlin u. a. 1995, ISBN 3-468-26140-3, S. 66–67.
  • Pia Simig: Ungarisch für Globetrotter. Band 1: Ungarisch Wort für Wort (= Kauderwelsch. Bd. 31). 3. Auflage. Reise-Know-How-Verlag Rump, Bielefeld 1994, ISBN 3-922376-53-3, S. 50–51.
  • Christiane Bendel: Baskische Grammatik. Hamburg: Buske 2006, ISBN 3-87548-419-3, S. 45-49.