Elche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die spanische Stadt Elche. Zur Tierart siehe Elch.
Elche / Elx
Panorámica Elche.JPG
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Elche / Elx
Elche (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Valencia
Provinz: Alicante
Comarca: Bajo Vinalopó
Koordinaten 38° 16′ N, 0° 41′ W38.27-0.6885Koordinaten: 38° 16′ N, 0° 41′ W
Höhe: 85 msnm
Fläche: 326,10 km²
Einwohner: 230.224 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 705,99 Einw./km²
Postleitzahl: 03200 bis 03299
Gemeindenummer (INE): 03065 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Alicante
Verwaltung
Bürgermeisterin: Mercedes Alonso García (PP)
Offizielle Webpräsenz

Elche [ˈeltʃe], auf Valencianisch Elx [ɛltʃ] (beide Formen sind offiziell) ist eine spanische Stadt in der Autonomen Region Valencia in deren Provinz Alicante rund 20 km südwestlich von Alicante und der Costa Blanca am Fluss Vinalopó.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt Elche lässt sich bis auf die Iberer zurückführen, die ungefähr zwei Kilometer von der heutigen Stadt entfernt um etwa 600 v. Chr. das Dorf Helike bewohnten. Nach der Eroberung durch das Römische Reich blieb die Stadt erhalten und entwickelte sich fort. Die Mauren eroberten Spanien im 8. Jahrhundert und gaben der Stadt ihren heutigen Namen.

Südlich der heutigen Stadt fand man am 4. August 1897 eine Büste aus der Ibererzeit. Sie ist bekannt unter dem Namen Dama de Elche und ist im Nationalen Archäologischen Museum in Madrid ausgestellt.

Palmen in Elche

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Seit Mai 2006 besteht das Historische und Archäologische Museum (MAHE), das dem Besucher die lange Geschichte Elches näher bringt.

Die Stadt ist bekannt für ihre Palmengärten, deren größter, El Palmeral, im Jahre 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und für die zu den Meisterwerken des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit zählenden Mysterienspiele von Elche.

Sport[Bearbeiten]

Elche ist die Heimatstadt des Fußballvereins FC Elche, dem in der Saison 2012/13 der direkte Aufstieg und somit nach 24 Jahren die Rückkehr in die Primera División gelang. Der FC Elche trägt seine Heimspiele im Martínez-Valero-Stadion aus, das auch Spielort bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1982 war.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Partnerstädte von Elche sind[2]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Elche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Absolut Elche