Eldar Qasımov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eldar Gasimov, 2011
Eldar Gasimov, 2011
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Singles
Running Scared (Ell & Nikki)
  DE 33 03.06.2011 (6 Wo.)
  AT 22 27.05.2011 (5 Wo.)
  CH 11 29.05.2011 (2 Wo.)
  UK 61 28.05.2011 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Eldar Qasımov (* 24. September 1989 in Baku) ist ein aserbaidschanischer Sänger.[1]

Qasımov begann 2001 ein Klavierstudium in seiner Heimatstadt Baku. 2004 und 2008 erhielt er Stipendien, darunter 2008 ein Hochschulsommerkursstipendium des DAAD, die ihn nach Deutschland führten. Dort studierte er Gesang und Schauspiel.[2] Außerdem schloss er ein Studium im Fach Internationale Beziehungen an der Bakı Slavyan Universiteti in seiner Heimatstadt ab. Momentan absolviert er den Masterstudiengang.[3] Eldar Qasımov spricht fließend Deutsch, Englisch und Russisch.

2011 gewann er beim aserbaidschanischen Vorentscheid Milli seçim turu zusammen mit Nigar Camal. Beide vertraten im selben Jahr ihr Heimatland unter dem Duettnamen „Ell & Nikki“ beim 56. Eurovision Song Contest in Düsseldorf. Am 10. Mai 2011 präsentierten sie ihre englischsprachige Ballade Running Scared im ersten ESC-Halbfinale, wo ihnen der Sprung ins vier Tage später stattfindende Finale gelang. Dort gewannen sie mit 221 Punkten vor Raphael Gualazzi aus Italien (189 Punkte) und dem Schweden Eric Saade (185).

Zusammen mit Leyla Əliyeva und Nargiz Birk-Petersen moderierte er den Eurovision Song Contest 2012 in Baku.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ell & Nikki – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ESCdaily.com: Azerbaijan: Eldar Kasimov speaks to EscDaily (englisch)
  2. vgl. Profil bei eurovision.de (aufgerufen am 15. Mai 2011).
  3. vgl. Profil bei eurovision.tv (englisch; aufgerufen am 15. Mai 2011).