Electric (The-Cult-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Electric
Studioalbum von The Cult
Veröffentlichung April 1987
Label Beggars Banquet/Sire
Genre Hard Rock
Anzahl der Titel 11
Laufzeit 38:51

Besetzung

Produktion Rick Rubin
Chronologie
Love
(1987)
Electric Sonic Temple
(1989)

Electric ist das dritte Studioalbum der Rockband The Cult. Das Album wurde im Jahr 1987 durch das Label Beggars Banquet Records veröffentlicht und ist, mit der Produktion von Rick Rubin, das erste Album der Band, das überwiegend dem Hardrock zuzurechnen ist.[1] Das Album wurde auch in das Referenzbuch 1001 Albums You Must Hear Before You Die aufgenommen.“[2]

Entstehung[Bearbeiten]

Das Album Love hatte den Durchbruch für die Band bedeutet. Im Sommer 1986 nahmen The Cult in den Manor Studios in Oxfordshire zwölf Stücke für den arbeitsmäßig als Peace betitelten Nachfolger auf, waren aber mit dem Klang des von Steve Brown, der schon an Love gearbeitet hatte, gelieferten Ergebnisses unzufrieden. Das Album wurde daher mit Rick Rubin erneut aufgenommen und die Titelfolge verändert[3], Andy Wallace war als Toningenieur tätig. Auch in der Band gab es Veränderungen: Jamie Stewart übernahm die Rhythmusgitarre, der frühere Bassist von Zodiac Mindwarp, Kid Chaos, stieß hinzu.[1]

Rezeption[Bearbeiten]

Das Album erreichte Platz vier in Großbritannien.[1] Ned Raggett von Allmusic vergab für Electric 4,5 von fünf Stenen. Er lobte es als „Vergnügen von Anfang bis zum Ende“, ausgenommen Peace Dog und das Steppenwolf-Cover Born to Be Wild.[3]

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Wild Flower – 3:39
  2. Peace Dog – 3:35
  3. Lil' Devil – 2:48
  4. Aphrodisiac Jacket – 4:10
  5. Electric Ocean – 2:50
  6. Bad Fun – 3:33
  7. King Contrary Man – 3:32
  8. Love Removal Machine – 4:17
  9. Born to Be Wild (Mars Bonfire) – 3:55
  10. Outlaw – 2:52
  11. Memphis Hip Shake – 4:00

Titel des geplanten Albums Peace / Manor Sessions[Bearbeiten]

Alle Stücke erschienen auf Rare Cult im Jahre 2000. Die Stücke 1, 2, 5, 6 und 10 erschienen erstmals auf der Extended Play The Manor Sessions 1988. Die Stücke 7-9 und 11 wurden als B-Seiten von Singles des Albums Electric 1987 herausgebracht.

  1. Love Removal Machine
  2. Wild Flower
  3. Peace Dog
  4. Aphrodisiac Jacket
  5. Electric Ocean
  6. Bad Fun
  7. Conquistador
  8. Zap City
  9. Love Trooper
  10. Outlaw
  11. Groove Co.

Alle Stücke wurden von Ian Astbury und Billy Duffy geschrieben, außer wo anders angegeben.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c www.starpulse.com: Biografie The Cult
  2. www.rocklistmusic.co.uk: Liste der 1001 Alben, abgerufen 12. Juni 2011.
  3. a b www.allmusic.com: Rezension Electric von Ned Ragget