Electric Ladyland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Electric Ladyland
Studioalbum von The Jimi Hendrix Experience
Veröffentlichung 16. Oktober 1968
Label Reprise
Format 2LP
Genre Psychedelic Rock
Anzahl der Titel 16
Laufzeit 75m47s

Besetzung

siehe Abschnitt Mitwirkende

Produktion Jimi Hendrix
Studio Record Plant Studios, New York
Chronologie
Smash Hits
(1968)
Electric Ladyland Band of Gypsys
(1970)

Electric Ladyland ist ein Rockalbum der Jimi Hendrix Experience, das 1968 veröffentlicht wurde. Das Album wird als Höhepunkt von Hendrix' Gitarrenspiel und eines der bedeutendsten Rockalben angesehen.

Bedeutung[Bearbeiten]

Das Album ist nicht nur das letzte der Jimi Hendrix Experience, sondern auch das letzte Studioalbum, das Hendrix selbst produzierte. Nach Electric Ladyland verbrachte er die verbleibenden zwei Jahre seines Lebens damit, eine neue Band zusammenzustellen und eine weitere Anzahl von Stücken aufzunehmen.

Das Doppelalbum Electric Ladyland zeigt die Bandbreite von Hendrix' musikalischen Fähigkeiten. Das Album enthält sowohl psychedelische (Burning of the Midnight Lamp) als auch eher „bluesige“ Stücke (Voodoo Chile), sowie Songs, die sich am Rock 'n' Roll der 1950er orientieren (Little Miss Strange). Auf dem Album findet sich auch eine Coverversion von Bob Dylans All Along the Watchtower, die von vielen (auch Dylan selbst) für die beste Version des Songs gehalten wird.

Aufnahme[Bearbeiten]

Die Aufnahme des Albums gestaltete sich problematisch. Nach einer Tour entschloss sich Hendrix, sich in die USA zurückzuziehen. Frustriert von den Einschränkungen herkömmlicher Studios, wollte er sich in New York ein eigenes Studio einrichten, wo er seine musikalischen Vorstellungen verwirklichen konnte. Allerdings verzögerte sich der Bau des Studios immer mehr, sodass er Electric Ladyland in den Record Plant Studios aufnehmen musste.

Da der vorher eher disziplinierte Hendrix immer sprunghafter wurde und die Sessions nur unregelmäßig stattfanden, verließ sie der Produzent Chas Chandler im Mai 1968. Chandler kritisierte später Hendrix' Beharren, mehrere Aufnahmen des gleichen Songs zu machen („Gypsy Eyes“ brauchte 43 Versuche und stellte Hendrix dennoch nicht zufrieden). Gitarrist Dave Mason musste mehr als 20 Versionen der Akustikgitarre in „All Along the Watchtower“ spielen. Für die Mitarbeit am Album konnte Hendrix unter anderem Dave Mason, Chris Wood und Steve Winwood von Traffic; Schlagzeuger Buddy Miles, Jack Casady von Jefferson Airplane und den früheren Dylan-Organisten Al Kooper gewinnen. In der letzten Produktionsphase benannte ein Studiomitarbeiter das Album in „Electric Landlady“ um. Das Album wäre fast unter diesem Titel erschienen, jedoch erfuhr Hendrix davon und ließ den Titel wieder ändern.

Cover[Bearbeiten]

Das Cover der britischen Version zeigte einige nackte Frauen, was für kontroverse Diskussionen sorgte. Im Jahr 1993 wurde dieses Coverdesign von der Band Die Toten Hosen für das Album Reich & sexy aufgegriffen. Hendrix hatte sich jedoch klar von dem Cover mit den nackten Frauen distanziert. Die Fotoshootings wurden ohne sein Wissen gemacht und für das Cover verwendet. In der UK-Ausgabe kamen einige Exemplare tatsächlich unter der Bezeichnung ELECTRIC LANDLADY im Innen-Cover heraus.

Hendrix wollte als Cover eines der Fotos verwenden, die heute auf den letzten beiden Seiten des CD-Booklets (Remaster-Version) abgebildet sind: Die Aufnahmen mit den Bandmitgliedern und Kindern auf der Alice in Wonderland-Statue im New Yorker Central Park. Diese Aufnahmen stammen von der Fotografin Linda Eastman, der späteren Ehefrau von Paul McCartney.

Charts[Bearbeiten]

Electric Ladyland wurde am 16. Oktober 1968 in den USA (25. Oktober 1968 in England) veröffentlicht und wurde Hendrix' einziges Album, das Platz 1 der Charts erreichte. In Großbritannien erreichte es Platz 5. Aus dem Album wurden die Singles All Along The Watchtower und Crosstown Traffic ausgekoppelt, erstere erzielte in den USA Platz 20 der Billboard Hot 100 und in Großbritannien Platz 5 der Charts und letztere in den USA Platz 52 und in Großbritannien Platz 37.[1][2][3] Die nach Hendrix Tod veröffentlichte Single Voodoo Child (Slight Return) erreichte Platz 1 der UK-Charts.[4]

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Songs ohne weitere Angaben wurden von Jimi Hendrix geschrieben.

  1. ...And the Gods Made Love (1:21)
  2. Have You Ever Been (To Electric Ladyland) (2:12)
  3. Crosstown Traffic (2:25)
  4. Voodoo Chile (15:05)
  5. Little Miss Strange (Noel Redding) (2:50)
  6. Long Hot Summer Night (3:30)
  7. Come On (Part 1) (Earl King) (4:10)
  8. Gypsy Eyes (3:46)
  9. Burning of the Midnight Lamp (3:44)
  10. Rainy Day, Dream Away (3:43)
  11. 1983... (A Merman I Should Turn to Be) (13:46)
  12. Moon, Turn the Tides...Gently Gently Away (1:01)
  13. Still Raining, Still Dreaming (4:24)
  14. House Burning Down (4:35)
  15. All Along the Watchtower (Bob Dylan) (4:01)
  16. Voodoo Child (Slight Return) (5:14)

Mitwirkende[Bearbeiten]

sowie:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chartplatzierungen von Electric Ladyland bei allmusic.com
  2. Single Crosstown Traffic bei chartstats.com
  3. Single All Allong The Watchtower bei chartstats.com
  4. Single Voodoo Child (Slight Return) bei chartstats.com