Electronic Sports World Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Electronic Sports World Cup

Der Electronic Sports World Cup (ESWC) ist eine, mit Ausnahme von 2009, jährlich stattfindende E-Sport-Veranstaltung. Auf Grund ihrer Größe und der Höhe des Preisgeldes gilt sie als eine der bedeutendsten und renommiertesten ihrer Art. Erstmaliger Veranstalter war das französische Unternehmen Games-Services Ltd. (ehemals Ligarena), heute gehört die Marke dem französischen Event-Veranstalter DIP Communication. Hauptsponsor ist seit 2010 der französische Fahrzeughersteller Peugeot.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem mit einer offiziellen Pressemitteilung am 20. Dezember 2002[1] die Veranstaltung ins Leben gerufen wurde, fand im Sommer 2003 das erste Grand Final in Paris statt. Um am ESWC teilnehmen zu können, muss man den Teilnahmeplatz bei einer Vorentscheidung, welche in der Regel auf einer LAN-Party in dem jeweiligen Heimatland des Teilnehmers stattfindet, gewonnen haben.

Bis 2008 fanden die Grand Finals jedes Jahr in Frankreich statt, am 5. Februar 2008 jedoch wurde bekannt gegeben, dass das Grand Final in diesem Jahr erstmals außerhalb, nämlich in San José, Kalifornien ausgetragen werden wird.[2] In diesem Jahr fanden auch zum ersten Mal die ESWC Masters statt. Am 25. September 2008 gab das Komitee bekannt, dass das ESWC Grand Final 2009 wieder in der Heimat Paris-Bercy stattfinden wird.[3]

Insolvenz und Neuanfang[Bearbeiten]

Im Dezember 2008 wurde die Partnerschaft mit dem Hauptsponsor, dem Chip-Hersteller Nvidia, gelöst. Nvidia war erst seit Februar 2008 fester Partner und Haupt-Geldgeber des ESWC und war maßgeblich für den Umzug des Grand Finals in die Vereinigten Staaten verantwortlich.[4] Als Grund wurde die globale Finanzkrise genannt.[5]

Nachdem am 20. März 2009 das Grand Final 2009 zunächst auf Grund der wirtschaftlichen Situation auf einen unbestimmten Zeitpunkt auf das Ende des Jahres verschoben worden war,[6] reichte Games-Services am 30. März 2009 vor dem Pariser Handelsgericht Liquidation ein.[7] Am 2. April 2009 wurden ob des Gerichtsbeschlusses alle Angestellten und Manager von ihren Aufgaben entbunden. Trotz der prekären Situation wurde im Mai 2009 das Masters of Cheonan unter der Flagge des ESWC veranstaltet.

Im August 2009 wurde die Marke „Electronic Sports World Cup“ für lediglich 50.000€ an den französischen Event-Veranstalter DIP Communication verkauft.[8] Nachdem 2009 auf Grund der Insolvenz von Games-Services kein Wettbewerb ausgetragen wurde, gab der neue Eigentümer am 23. November 2009 eine Rückkehr des ESWC für das Jahr 2010 bekannt.[9] Erstmals wird es neben PC-Spielen auch Austragungen für Konsolenspiele geben. Wenig später wurde mit dem französischen Automobilhersteller Peugeot auch ein neuer Hauptsponsor vorgestellt.[10]

Austragungen[Bearbeiten]

2003[Bearbeiten]

Daten

Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Counter-Strike SchwedenSchweden team9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team zEx SchwedenSchweden SK Gaming
Counter-Strike Damen SchwedenSchweden SK Gaming SchwedenSchweden Femina Beliica DanemarkDänemark Denmark Girls
Warcraft III SchwedenSchweden Alborz "HeMaN" Haidarian SchwedenSchweden Fredrik "MaDFroG" Johansson FrankreichFrankreich Antoine "FaTC" Zadri
Unreal Tournament 2003 DeutschlandDeutschland Christian "GitzZz" Höck SchwedenSchweden Björn "zulg" Sunesson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Aaron "Lotus" Everitt
Quake 3 RusslandRussland Anton "Cooller" Singow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John "ZeRo4" Hill RusslandRussland Alexei "LeXeR" Nesterow

2004[Bearbeiten]


Daten

GitzZz beim UT 2004-Finale des ESWC 2004

Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Counter-Strike DanemarkDänemark The Titans SchwedenSchweden spiXel RusslandRussland Virtus.pro
Counter-Strike Damen DanemarkDänemark Team all4one BrasilienBrasilien Ladies.AMD China VolksrepublikChina New4|eibo
Quake 3 SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA RusslandRussland Russland
Warcraft III Korea SudSüdkorea Dae Hui "FoV" Cho SchwedenSchweden Fredrik "MaDFroG" Johansson SchwedenSchweden Alborz "HeMaN" Haidarian
Unreal Tournament 2004 DeutschlandDeutschland Maurice "Burnie" Engelhardt DeutschlandDeutschland Christian "GitzZz" Höck NiederlandeNiederlande Laurens "Lauke" Pluijmaekers
Pro Evolution Soccer 3 FrankreichFrankreich "Samsam" DeutschlandDeutschland "Xside" China VolksrepublikChina "Chenzhiliang"
Painkiller NiederlandeNiederlande Sander "Vo0" Kaasjager ItalienItalien Alessandro "Stermy" Avallone DeutschlandDeutschland "Dr.m0erser"

2005[Bearbeiten]


Daten


Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Counter-Strike Vereinigte StaatenVereinigte Staaten compLexity DanemarkDänemark SK Gaming DeutschlandDeutschland mousesports
Counter-Strike Damen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Girls Got Game BrasilienBrasilien Ladies.AMD SpanienSpanien x6tence
Warcraft III NiederlandeNiederlande Manuel "Grubby" Schenkhuizen RusslandRussland Andrei "Deadman" Sobolew Korea SudSüdkorea Kang "ReiGn" Seo Woo
Unreal Tournament 2004 FrankreichFrankreich Michael "winz" Bignet OsterreichÖsterreich Markus "Falcon" Holzer NiederlandeNiederlande Laurens "Lauke" Pluijmaekers
Quake 3 RusslandRussland Anton "Cooller" Singow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul "czm" Nelson SchwedenSchweden Magnus "fox" Olsson
Pro Evolution Soccer 4 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Badr "ArabianJoker" Hakeem FrankreichFrankreich Mike "Mike" Moreton SpanienSpanien "Legre"
Gran Turismo 4 FrankreichFrankreich "Snake" FrankreichFrankreich "Carter" FrankreichFrankreich "Lucky"

2006[Bearbeiten]


Daten

Der Electronic Sports World Cup 2006

Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Counter-Strike BrasilienBrasilien Made in Brazil SchwedenSchweden fnatic DeutschlandDeutschland Alternate aTTaX
Counter-Strike Damen FrankreichFrankreich Beat off The Best SchwedenSchweden Les Seules China VolksrepublikChina Hacker.Victory
Warcraft III Korea SudSüdkorea Noh "Lucifer" Jae Wook KroatienKroatien Ivica "Zeus[19]" Markovic China VolksrepublikChina Li "Sky" Xiaofeng
Quake 4 FrankreichFrankreich Michael "winz" Bignet WeissrusslandWeißrussland Alexei „Cypher“ Januschewski NiederlandeNiederlande Ivo "forever" Lindhout
TrackMania Nations FrankreichFrankreich Dorian "Carl" Vallet OsterreichÖsterreich Manuel "Baiy000r" Baier DeutschlandDeutschland Pascal "gaLLo" Jäger
Pro Evolution Soccer 5 FrankreichFrankreich Bruce "Spank" Grannec FrankreichFrankreich "Myto" BelgienBelgien "Jinxy"
Gran Turismo 4 FrankreichFrankreich "Snake" FrankreichFrankreich "Carter" FrankreichFrankreich "Lucky"

2007[Bearbeiten]


Daten

  • Ort: Parc des Expositions de la Porte de Versailles, Halle 5 (Paris, Frankreich)
  • Preisgeld: 180.500 $
  • Zeitraum: 5. - 8. Juli 2007

Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Counter-Strike PolenPolen PGS Gaming DanemarkDänemark Team NoA SchwedenSchweden fnatic
Counter-Strike Damen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SK Gaming China VolksrepublikChina E-HONOR FrankreichFrankreich Beat off The Best
Warcraft III Korea SudSüdkorea Lee "SoJu" Sung Duk NorwegenNorwegen Olav "Creolophus" Undheim NiederlandeNiederlande Manuel "Grubby" Schenkhuizen
Quake 4 PolenPolen Maciek „Av3k“ Krzykowski RusslandRussland Anton "Cooller" Singow FrankreichFrankreich Michael "winz" Bignet
TrackMania Nations NiederlandeNiederlande Freek "XeNoGeaR" Molema FrankreichFrankreich Dorian "Carl" Vallet FrankreichFrankreich Simon "Lign" Ferreira
Pro Evolution Soccer 6 DeutschlandDeutschland Sven "S-Butcher" Wehmeier FrankreichFrankreich Bruce "Spank" Grannec DeutschlandDeutschland Mike "El_Matador" Linden

2008[Bearbeiten]


Daten

  • Ort: Convention Center, Halle 3 (San José, USA)
  • Preisgeld: 200.000 $
  • Zeitraum: 25. - 27. August 2008

Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Counter-Strike PolenPolen MeetYourMakers Korea SudSüdkorea eSTRO SchwedenSchweden fnatic
Counter-Strike Damen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SK Gaming FrankreichFrankreich emuLate China VolksrepublikChina E-HONOR
Warcraft III Defense of the Ancients SingapurSingapur Team Zenith MalaysiaMalaysia Kingsurf DanemarkDänemark MeetYourMakers
Warcraft III Korea SudSüdkorea Chang "WhO" Du-Seop China VolksrepublikChina Li "Sky" Xiaofeng China VolksrepublikChina Zeng "TED" Zhuo
Quake 3 WeissrusslandWeißrussland Alexei „Cypher“ Januschewski DeutschlandDeutschland Marcel "k1llsen" Paul Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane "rapha" Hendrixson
TrackMania Nations SchwedenSchweden Kalle "Frostbeule" Videkull NiederlandeNiederlande Freek "XeNoGeaR" Molema FrankreichFrankreich Simon "Lign" Ferreira

2010[Bearbeiten]


Daten

  • Ort: Disneyland Resort Paris (Frankreich)
  • Preisgeld: 213.500 $ (Counter Strike 1.6 Herren - Erster Platz 36000$, Zweiter Platz 18000$, Dritter Platz 9000$, Vierter Platz 4100$, Fünfter bis Achter Platz 1600$. Counter Strike Damen & DOTA - Erster Platz 14000$, Zweiter Platz 7000$, Dritter Platz 3500$. Quake Live & Warcraft 3 & FIFA10 & Super Street Fighter 4 & TrackMaina Nations Forever - Erster Platz 8000$, Zweiter Platz 4000$, Dritter Platz 2000$. Guitar Hero 5 & Need For Speed: Shift Erster Platz 6000$, Zweiter Platz 3000$, Dritter Platz 1500$)
  • Zeitraum: 30. Juni - 4. Juli 2010

Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Counter-Strike UkraineUkraine NaVi SchwedenSchweden SK Gaming DanemarkDänemark mTw.dk
Counter-Strike Damen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SK.Gaming SchwedenSchweden Fnatic FrankreichFrankreich Millenium
Warcraft III Defense of the Ancients China VolksrepublikChina EHOME RusslandRussland DTS DanemarkDänemark Meet Your Makers (MYM)
Warcraft III Korea SudSüdkorea June 'Lyn' Park Korea SudSüdkorea Jae Ho 'Moon' Jang Korea SudSüdkorea SungSik 'ReMinD' Kim
Quake Live Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane "rapha" Hendrixson PolenPolen Maciek 'av3k' Krzykowski RusslandRussland Anton "Cooller" Singow
TrackMania Nations NorwegenNorwegen Bergie PortugalPortugal Moriah FrankreichFrankreich YoYo
FIFA 2010
Street Fighter IV
Virtua Tennis
Guitar Hero
Need for Speed: Shift

ESWC Masters[Bearbeiten]

Die ESWC Masters fanden das erste Mal im Juli 2008 statt. Neben Preisgeld gibt es auch eine Einladung für das Haupt-Event zu gewinnen.

Masters of Paris[Bearbeiten]

Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Counter-Strike DanemarkDänemark mTw SchwedenSchweden fnatic DeutschlandDeutschland mousesports
Counter-Strike Damen SchwedenSchweden MeetYourMakers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SK Gaming FrankreichFrankreich emuLate
Warcraft III Defense of the Ancients DeutschlandDeutschland SK Gaming RumänienRumänien The Elder Gods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team EG
Warcraft III Korea SudSüdkorea Jang "Moon" Jae-ho China VolksrepublikChina Li "Sky" Xiaofeng FrankreichFrankreich Yoan "ToD" Merlo
Quake 3 WeissrusslandWeißrussland Alexei „Cypher“ Januschewski SchwedenSchweden Magnus "fox" Olsson PolenPolen Maciej "av3k" Krzykowski
TrackMania Nations FrankreichFrankreich Simon "Lign" Ferreira NiederlandeNiederlande Freek "XeNoGeaR" Molema SchwedenSchweden Kalle "Frostbeule" Videkull

Masters of Athens[Bearbeiten]

  • Ort: Technopolis, Gazi, Athen, Griechenland
  • Preisgeld: 30.000 $
  • Zeitraum: 17. - 18. Oktober 2008

Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Warcraft III Korea SudSüdkorea June "Lyn" Park Korea SudSüdkorea Jang "Moon" Jae-ho FrankreichFrankreich Yoan "ToD" Merlo
Quake 3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane "rapha" Hendrixson SchwedenSchweden Sebastian "Spart1e" Siira PolenPolen Maciej "av3k" Krzykowski

Masters of Cheonan[Bearbeiten]

Platzierungen

Disziplin Platz 1 Platz 2 Platz 3
Counter-Strike SchwedenSchweden Fnatic SchwedenSchweden SK-Gaming DeutschlandDeutschland Mousesports
Warcraft III SpanienSpanien Pedro "LucifroN" Moreno Durán Korea SudSüdkorea June "Lyn" Park China VolksrepublikChina Weiliang "Fly100%" Lu
StarCraft: Broodwar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gregory "IdrA" Fields UkraineUkraine Oleksii "White-Ra" Krupnik Korea SudSüdkorea Ji Soo "ToSsGirL" Seo

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Ewiger Medaillenspiegel aller sechs bisher abgehaltenen ESWC Grand Finals inklusive der bisherigen drei ESWC Masters.

# Nation Gold Silver Bronze Total
1 FrankreichFrankreich Frankreich 9 7 10 26
2 SchwedenSchweden Schweden 7 11 6 24
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6 5 3 14
4 Korea SudSüdkorea Südkorea 6 3 2 11
5 DeutschlandDeutschland Deutschland 4 3 7 14
6 NiederlandeNiederlande Niederlande 3 2 4 9
7 DanemarkDänemark Dänemark 3 2 2 7
8 PolenPolen Polen 3 0 2 5
9 RusslandRussland Russland 2 2 3 7
10 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 2 1 0 3
11 BrasilienBrasilien Brasilien 1 2 0 3
12 SpanienSpanien Spanien 1 0 2 3
13 UkraineUkraine Ukraine 1 0 0 1
13 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien 1 0 0 1
13 SingapurSingapur Singapur 1 0 0 1
13 China VolksrepublikChina Volksrepublik China 0 2 7 9
17 OsterreichÖsterreich Österreich 0 2 0 2
18 NorwegenNorwegen Norwegen 0 1 0 1
18 MalaysiaMalaysia Malaysia 0 1 0 1
18 ItalienItalien Italien 0 1 0 1
18 KroatienKroatien Kroatien 0 1 0 1
18 RumänienRumänien Rumänien 0 1 0 1
23 BelgienBelgien Belgien 0 0 1 1

Stand: 6. September 2009

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ESWC.com ESWC Press Release 2002
  2. ESWC.com ESWC Grand Final in San Jose, CA
  3. Webarchiv vom 06. Januar 2009 der eingelagerten Webseite: ESWC.com ESWC 2009 Grand Final in Paris Bercy
  4. GotFrag.com ESWC has confirmed that it has lost the support of its main partner, NVIDIA.
  5. SK-Gaming.com Nvidia and ESWC part company
  6. SK-Gaming.com ESWC Grand Final postponed until end of 2009
  7. SK-Gaming.com ESWC is dead, company enters liquidation
  8. readmore.de ESWC findet französischen Käufer
  9. ESWC.com ESWC re-born: Legend never dies
  10. readmore.de Peugeot neuer ESWC-Sponsor

Weblinks[Bearbeiten]