Elefantenrüsselmuschel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elefantenrüsselmuschel
Geoduck.jpg

Elefantenrüsselmuschel (Panopea abrupta)

Systematik
Überordnung: Heterodonta
Ordnung: Veneroida
Überfamilie: Hiatelloidea
Familie: Hiatellidae
Gattung: Panopea
Art: Elefantenrüsselmuschel
Wissenschaftlicher Name
Panopea abrupta
Conrad, 1849

Die Elefantenrüsselmuschel (englisch elephant trunk clam; Panopea abrupta oder Panope generosa) ist eine Salzwassermuschelart. Aufgrund ihrer Größe und Form wird sie auch "Königsmuschel" (englisch king clam) oder auch "Penismuschel" genannt. In den Vereinigten Staaten ist sie als Geoduck bekannt, gesprochen [ˈɡuː.iːdʌk] , eine Transkriptionsvariante des Lushootseed-Wortes gʷídəq[1][2] (grabe tief).[3]

Ihr Lebensraum an der Pazifikküste erstreckt sich von den Vereinigten Staaten bis Kanada. Sie ist mit einer Länge von bis zu einem Meter und einem Gewicht von 0,5 bis 1,5 Kilogramm eine der größten Muschelarten der Welt.

Mit einer ungefähren Lebenserwartung von 146 Jahren, die älteste registrierte Muschel wurde 160 Jahre alt, ist sie einer der am längsten lebenden Organismen im Tierreich. Laut Wissenschaftlern ist dies auf ihren geringen Energieverbrauch zurückzuführen. Um sich zu ernähren, saugt eine Elefantenrüsselmuschel Plankton durch ihren langen Rüssel, filtert Nährstoffe heraus und scheidet den Rest über ein separates Loch im Rüssel aus. Erwachsene Elefantenrüsselmuscheln haben nur sehr wenige natürliche Fressfeinde, was zusätzlich zu ihrer Langlebigkeit beiträgt. In Alaska handelt es sich hierbei vorwiegend um Seeotter, Seehunde und Seesterne.

Wirtschaftliche Bedeutung[Bearbeiten]

Elefantenrüsselmuscheln in einem Restaurant in Hongkong

Die weltweit erste Elefantenrüsselmuschel-Fischerei wurde 1970 eröffnet, die Nachfrage nach der Muschel war damals jedoch niedrig. In den Vereinigten Staaten werden die Tiere heutzutage für etwa 65 US-Dollar pro Kilogramm verkauft und auch in China erfreuen sie sich aufgrund ihres einzigartigen Geschmacks und ihrer knusprigen Außenhaut großer Beliebtheit. Dort wird ihnen zudem eine potenzsteigernde Wirkung nachgesagt, unter anderem aufgrund ihrer penisähnlichen Form.

Der mittlerweile hohe Marktwert dieser Muschel ließ in Nordamerika eine Industrie entstehen, die jährlich rund 80 Millionen US-Dollar umsetzt. Dort wird sie unter anderem auf speziellen Küstenfarmen im US-amerikanischen Bundesstaat Washington und in der kanadischen Provinz British Columbia gezüchtet. Aufgrund der steigenden Nachfrage finden sich sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Kanada immer mehr private Farmen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geoduck. Dictionary.com. Abgerufen am 29. März 2007.
  2. American Heritage Dictionary
  3. Craig Welch: Geoducks: Happy as Clams. In: Smithsonian Magazine. März 2009 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Panopea abrupta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien