Elegy (The-Nice-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elegy
Studioalbum von The Nice
Veröffentlichung April 1971
Aufnahme 1969 - 1970
Label Charisma, Philips
Format LP
Genre Progressive Rock
Anzahl der Titel 4
Laufzeit 39:27

Besetzung

Produktion The Nice
Studio Trident Studios, London
Chronologie
Five Bridges
(1970)
Elegy Autumn '67 – Spring '68
(1972)

Elegy ist das letzte reguläre Album der englischen Progressive-Rock-Gruppe The Nice. Es wurde 1971, ein Jahr nach der Auflösung der Gruppe, veröffentlicht.

Das Album[Bearbeiten]

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung waren die Mitglieder von The Nice schon längst eigene Wege gegangen. Lee Jackson bei Jackson Heights, Brian Davison bei Every Which Way[1] und am erfolgreichsten Keith Emerson bei Emerson, Lake and Palmer.

Elegy enthält vier Lieder, alle sind Coverversionen oder Neuarrangements. Zwei davon wurden 1969 im Fillmore East in New York live aufgenommen: Hang On to a Dream vom Album The Nice und eine Instrumentalversion von America aus dem Musical West Side Story. America war bisher nur als Single veröffentlicht worden. Tschaikowskis Third Movement, Pathetique ist bereits auf dem Vorgängeralbum Five Bridges enthalten, dort allerdings mit Orchesterbegleitung. Der einzige bisher nicht veröffentliche Titel ist das Bob-Dylan-Cover My Back Pages. Hier beginnt Emerson am Klavier und wechselt dann zur Hammondorgel.

Das von Hipgnosis gestaltete Klappcover zeigt außen eine Sandwüstenlandschaft mit einer Kette von roten Bällen, die sich auf einem Dünenkamm in die Ferne erstreckt. Im Inneren sieht man eine Felswüste mit Tafelbergen im Hintergrund. Im Vordergrund liegen wie vom Wind verweht verschiedene Nice-Memorabilia, wie Fotos, Plattencover und Zeitungsausschnitte.

Rezeption[Bearbeiten]

Obwohl die Band über ein Jahr nicht mehr bestand, erreichte Elegy Platz 5 in der britischen Alben-Charts.[2]

Bruce Eder von allmusic bezeichnet das Album als eines für Keith-Emerson-Fans. Auf dem live-aufgenommen Hang On to a Dream bietet er sein bestes Klavierspiel, welches jemals legal veröffentlicht wurde. Weiter hebt er sein Orgelspiel und die verführischen Arrangements der Tschaikowski- und Dylan-Cover hervor. Er gab dem Album vier von fünf möglichen Sternen.[3]

Titelliste[Bearbeiten]

Seite 1[Bearbeiten]

  1. Hang On to a Dream (Live) (Tim Hardin) – 12:43
  2. My Back Pages (Bob Dylan) – 9:12

Seite 2[Bearbeiten]

  1. Third Movement, Pathetique (Group Only) (Pjotr Iljitsch Tschaikowski) – 7:05
  2. Amerika (Live) (Leonard Bernstein/Stephen Sondheim, arrangiert von The Nice) – 10:27

Die CD-Veröffentlichung von 1990 enthält zusätzlich:[4]

  1. Diamond-Hard Blue Apples of the Moon (Emerson, Jackson) – 2:46
  2. Dawn (Davison, Emerson, Jackson) – 5:05
  3. Tantalising Maggie (O'List, Jackson) – 4:19
  4. Cry of Eugene (O'List, Emerson, Jackson) – 4:30
  5. Daddy Where Did I Come From (Emerson, Jackson) – 2:46
  6. Azirial (Emerson, Jackson) – 3:46

Die CD-Veröffentlichung von 2010 enthält die Titel der LP sowie[5]

  1. Country Pie (Bob Dylan) (BBC-Liveaufnahme)
  2. Pathetique (Symphony No. 6, 3rd Movement) (Tschaikowski) (BBC-Liveaufnahme)

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Über The Nice
  2. Elegy in den UK-Charts
  3. Review zu Elegy bei Allmusic (englisch)
  4. Titelliste bei discogs
  5. Titelliste bei discogs

Weblinks[Bearbeiten]