Elektrisiergerät

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elektrisier-Automat

Ein Elektrisiergerät ist ein elektrisch betriebenes Gerät, das dazu geeignet ist, einen Stromfluss durch einen Menschen herzustellen, ohne diesem dadurch zu schaden. Im Prinzip handelt es sich um einen hochohmigen, einstellbaren Transformator. Bereits Thomas Alva Edison jr. entwickelte so ein Gerät.

Um 1900 waren die Ärzte der Meinung, dass das Elektrisieren gesund sei. Es entstand eine Vielzahl von Geräten, auch für den Heimgebrauch. Die meisten arbeiteten nach Münzeinwurf für eine gewisse Zeit. Noch heute werden entsprechende Geräte auf Jahrmärkten aufgestellt, die nach Münzeinwurf einen stetig steigenden Strom durch den Probanden fließen lassen und auf einer Skala eine Aussage über dessen physikalische Stärke treffen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Herders Volkslexikon Farbig A-Z. 9. Auflage, Verlag Herder KG, Freiburg im Breisgau, 1970
  • Das grosse Buch der Technik. Verlag für Wissen und Bildung, Verlagsgruppe Bertelsmann GmbH, Gütersloh, 1972