Elena Maria Petrini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elena Maria Petrini beim Junioren-Europacup in Wien, 2011.

Elena Maria Petrini (* 11. Februar 1992 in Spoleto) ist eine italienische Profi-Triathletin, Junioren-Aquathlon-Weltmeisterin (2010) sowie italienische Junioren-Aquathlon- und Triathlon-Meisterin des Jahres 2010.

Werdegang[Bearbeiten]

Mit 18 Jahren konnte sich Petrini 2010 national und international in der Spitzenklasse etablieren. Neben der Aquathlon- und Triathlon-Staatsmeisterschaft gewann sie auch den Junioren-Cup in Italien. Bei dem im Vorfeld zum Weltmeisterschaftsserien-Triathlon in Kitzbühel abgehaltenen Sprint-Triathlon 2010 gewann Petrini Gold.[1] Mit der Goldmedaille bei der Aquathlon-Juniorenweltmeisterschaft beendete sie ihr Debüt-Jahr.

Bei der Duathlon-Junioren-Europameisterschaft 2011 in Limerick gewann sie Bronze, bei der Triathlon-Junioren-Europameisterschaft in Pontevedra verfehlte sie einen Medaillenrang jedoch knapp.

2011 nimmt Petrini, wie viele europäische Top-Juniorinnen, an der französischen Clubmeisterschaftsserie Lyonnaise des Eaux teil und tritt für Sastri 37 (Saint Avertin Sports) an. Beim Eröffnungstriathlon in Nizza (24. April 2011) wurde sie 21. in der Einzelwertung und war damit Zweitbeste ihres Clubs, also unter den drei triathlètes classants l'équipe.

Petrini übersiedelte nach Rom, um sich am Olympischen Leistungszentrum in Acqua Acetosa vorzubereiten. Ihre Trainer sind Alessandro Bottoni und Piergiorgio Conti.

Neben dem Spitzensport studiert Petrini an der Sapienza in Rom Wirtschaftswissenschaften.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Die folgende Aufstellung beruht auf den offiziellen ITU-Ranglisten und der Athletes's Profile Page.[2] Sofern nicht eigens vermerkt, handelt es sich im Folgenden um Triathlon-Bewerbe (Olympische Distanz) und um die Elite-Kategorie.

(DNF – Did Not Finish)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Kitzbühel. ITU, 10. August 2014, abgerufen am 24. Juli 2014 (PDF,).
  2. Elena Maria Petrini im Archiv der ITU auf Triathlon.org (englisch), abgerufen am 24. Juli 2014
  3. ITU Aquathlon World Champions Crowned In Budapest (9. September 2010)

Weblinks[Bearbeiten]