Eleonore von England (Geldern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eleonore von England (* 18. Juni 1318 in Woodstock ; † 22. April 1355 in Deventer) war die Tochter des englischen Königs Eduards II. und seiner Frau Isabella von Frankreich.

Sie wurde im Mai 1332 mit Rainald II., Herzog von Geldern verheiratet.[1] Sie hatten zwei Söhne, Rainald und Eduard.

Nach dem Tode ihres Gatten 1343 übernahm sie als Vormund die Regentschaft für Rainald in den Jahren 1343 bis 1344. Sie unterstützte ab 1350 den Kampf von Eduard gegen seinen älteren Bruder.

Sie ist bestattet im Minoritenkloster zu Deventer.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frederick M. Powicke, Edmund B. Fryde (Hrsg.): Handbook of British Chronology (Guides and Handbooks; 2). 2. Aufl. Royal Historical Society, London 1961, S. 35

Weblinks[Bearbeiten]

  • Dimphéna Groffen: Eleonora van Engeland. In: Digitaal Vrouwenlexicon van Nederland. Stand: 15. April 2012, gesehen am 7. Juni 2012.
  • Eintrag zu Eleanor of Woodstock Plantagenet auf der Website thepeerage.com, gesehen am 26. Juli 2015 (englisch)