Eleusa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Eleusa (Begriffsklärung) aufgeführt.
"Fedorowskaja" - Ikone im byzantinischen Stil, Kopie aus dem frühen 18. Jahrhundert
Ikone der Gottesmutter von Potschajiw

Eleusa oder Eleousa (griech. Ἐλεούσα, elëúsa, die Mitleidende, Erbarmerin) ist der ikonographische Typus orthodoxer Ikonen für eine Darstellungsweise der Gottesmutter mit dem Christuskind. Die Eleusa ist dadurch charakterisiert, dass Maria sich dem Kind liebevoll zuwendet, es oft mit der linken Hand berührt und die Gesichter aneinander geschmiegt sind. Dadurch soll die innige Beziehung zwischen den beiden deutlich sichtbar werden, wobei der leidvolle Ausdruck im Antlitz Mariens darauf hinweisen soll, dass sie die in der Zukunft liegende Passion bereits voraussehen kann. Die Eleusa symbolisiert das Opfer Jesu als das höchste Zeichen der Liebe Gottes für die Menschheit.

Bekannte Beispiele für die Eleusa sind die Fedorowskaja, die Gottesmutter von Wladimir, die ukrainische Gottesmutter von Potschajiw sowie die byzantinische Notre-Dame de Grâce.

siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eleusa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien