Elginfield-Observatorium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Elginfield-Observatorium (Elginfield Observatory) ist eine kanadische Sternwarte in Middlesex Centre, etwa 25 Kilometer nördlich von London, in der Provinz Ontario. Es ist im Besitz der University of Western Ontario und wird auch durch diese betrieben.

Das Observatorium wurde im Jahre 1969 eröffnet und trägt die IAU-Nummer 440.

Als Hauptinstrument dient ein Ritchey-Chrétien-Teleskop mit einem Durchmesser von 47 Zoll (1,2 m), das als Cassegrain-, Nasmyth- oder Coudé-Teleskop konfiguriert werden kann. Das Teleskop wird überwiegend für Spektroskopie und Photometrie eingesetzt. Neueste Forschungen befassen sich mit der Überwachung von Größenveränderungen bei Cepheiden[1], der Abschätzung von Ausgasungen bei Asteroiden[2] sowie der Suche nach großen Perseiden[3].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David F. Gray, Stevenson, Kevin B.: Spectroscopic Determination of Radius Changes of Cepheid Variable Stars. In: Publications of the Astronomical Society of the Pacific. 119, Nr. 854, 1. April 2007, S. 398–406. Bibcode: 2007PASP..119..398G. doi:10.1086/518128. Abgerufen am 17. Januar 2012.
  2. Gilbert, A. M.: From asteroids to comets: Gas and dust production of the small-bodies in the solar system. 2009. Bibcode: 2009PhDT.......158G. Abgerufen am 17. Januar 2012.
  3. Martin Beech, Illingworth, Alison, Brown, Peter: A telescopic search for large Perseid meteoroids. In: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. 348, Nr. 4, 1. März 2004, S. 1395–1400. Bibcode: 2004MNRAS.348.1395B. doi:10.1111/j.1365-2966.2004.07462.x. Abgerufen am 17. Januar 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

43.19233-81.31578Koordinaten: 43° 11′ 32″ N, 81° 18′ 57″ W