Eliot Feld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eliot Feld (* 5. Juli 1942 in New York City) ist ein US-amerikanischer Balletttänzer.

Studium: School of American Ballet, New Dance Group, High School of Performing Arts, Richard Thomas.

Aufführungen: Schon mit 12 stand er mit dem New York City Ballet als der junge Prinz in George Balanchines Aufführung des Nussknackers sowie in dem Musical Sandhog am Phoenix Theater auf der Bühne. Er unterstützte auch die Kompanien von Mary Anthony, Pearl Lang, Sophie Maslow und Donald McKayle und in the Voice of Firestone und L'Enfant et les Sortileges die Little Orchestra Society. Mit 16 wurde er Teil der Broadwayproduktion der West Side Story und stellte den Baby-John in der Film-Version dar. Auch war er im Fernsehen in den Garry Moore und Ed Sullivan Shows zu sehen. Weitere Broadwayaufführungen waren I Can Get It For You Wholesale sowie der Fiddler on the Roof. Auch gab es weitere Engagements mit dem American Ballet Theatre, der American Ballet Company und dem Feld Ballets/NY.

Er choreographierte insgesamt 133 Ballette seit 1967.

Choreographische Arbeit mit und für: American Ballet Company (ABC), American Ballet Theatre, Atlanta Ballet, Mikhail Baryshnikov, Boston Ballet, Feld Ballets/NY, The Joffrey Ballet, John Curry Skating Company, London Festival Ballet, The National Ballet of Canada, New York City Ballet, The New York City Opera, Pacific Northwest Ballet, Richmond Ballet, Royal Danish Ballet, The Royal Swedish Ballet, The Royal Winnipeg Ballet und dem San Francisco Ballet.

Er gründete die Ballet Tech Company and School (früher: Feld Ballets/NY und die angegliederte New Ballet School), Kids Dance, und die New York City Public School for Dance.

Auszeichnungen: Eliot Feld erhielt eine große Anzahl von Preisen und Ehrungen, u.A. The John Simon Guggenheim Fellowship (1969), den Dance Magazine Award (1990), sowie einen Ehrendoktortitel von Juilliard (1991).

Weblinks[Bearbeiten]