Elisabeth Bleyleben-Koren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elisabeth Bleyleben-Koren (* 9. Oktober 1948 in Mödling) ist eine österreichische Bankmanagerin.

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter des Politikers und Wirtschaftswissenschaftlers Stephan Koren und Schwester des Managers Stephan Koren studierte Jus in Wien. Von 1973 bis 1977 arbeitete sie in der Creditanstalt, ab 1977 bei der Erste Bank. 1989 wurde sie als Direktorin mit Generalvollmacht ausgestattet und rückte 1997 in den Vorstand der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG auf, wo sie ab 1999 stellvertretende Vorstandsvorsitzende und ab 2008 Vorstandsvorsitzende war. Obwohl ihr Vertrag eigentlich noch bis 2012 lief, ist Bleyleben-Koren im Juli 2010 in den Ruhestand gegangen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)
  2. Archivmeldung www.wien.at