Elisabeth Högström

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elisabeth Högström Curling
Geburtstag 27. März 1951
Karriere
Nation SchwedenSchweden Schweden
Verein Karlstads CK
Spielposition Skip
Spielhand rechts
Status unbekannt
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
EM-Medaillen 5 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 1988 Calgary
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber 1980 Perth
Gold 1981 Perth
Silber 1982 Genf
Curling-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 1976 West-Berlin
Gold 1980 Kopenhagen
Silber 1981 Grindelwald
Gold 1982 Kirkcaldy
Gold 1983 Västerås
Gold 1988 Perth
letzte Änderung: 15. März 2010

Elisabeth Högström (* 27. März 1951) ist eine schwedische Curlerin.

Ihr internationales Debüt hatte Högström bei der Europameisterschaft 1976 in West-Berlin, wo sie die Goldmedaille gewann.

Högström spielte als Skip der schwedischen Mannschaft bei den XV. Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary im Curling. Die Mannschaft gewann die olympische Silbermedaille nach einer 5:7-Niederlage im Finale gegen Kanada um Skip Linda Moore. Da Curling damals noch eine Demonstrationssportart war, besitzt die Medaille keinen offiziellen Status.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Weltmeisterin 1981
  • Europameisterin 1976, 1980, 1982, 1983, 1988
  • 2. Platz Olympische Winterspiele 1988 (Demonstrationswettbewerb)
  • 2. Platz Weltmeisterschaft 1980, 1982
  • 2. Platz Europameisterschaft 1981

Weblinks[Bearbeiten]