Elisabeth Lukas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elisabeth Lukas (* 12. November 1942 in Wien) ist eine österreichische Psychotherapeutin und klinische Psychologin. Sie ist eine der bekanntesten Nachfolgerinnen von Viktor Frankl, dem Gründer der Logotherapie, der sinnzentrierten Psychotherapie.

Bis 2003 leitete sie das Süddeutsche Institut für Logotherapie in Fürstenfeldbruck. Heute ist sie im Ausbildungsinstitut für Logotherapie und Existenzanalyse (ABILE) in Wels tätig.

Ihre mehr als 30 Bücher sind in 16 Sprachen erschienen.[1]

Im Jahr 2001 erhielt Elisabeth Lukas den Viktor-Frankl-Preis der Stadt Wien.

Im Mai 2014 wurde Elisabeth Lukas im Rahmen des 2. Weltkongresses des Viktor Frankl Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse in Wien die Ehrenprofessur des Moskauer Universitätsinstituts für Psychoanalyse verliehen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Logotherapie als Persönlichkeitstheorie. Dissertation. Universität Wien, 1972. (Katalogzettel Österreichische Nationalbibliothek)
  • Spirituelle Psychologie: Quellen sinnvollen Lebens . Kösel, München 1998, ISBN 3-466-36491-4
  • Rendezvous mit dem Leben. Ermutigungen für die Zukunft. Kösel, München 2000, ISBN 3-466-36540-6.
  • Auf den Stufen des Lebens. Meine bewegendsten Fallbeispiele aus der Seelenheilkunde nach Viktor E. Frankl. Quell, Gütersloh 2001, ISBN 3-579-03381-6.
  • Heilungsgeschichten. Wie Logotherapie Menschen hilft (= Herder-Spektrum, Band 5084). Erweiterte Neuausgabe. Herder, Freiburg im Breisgau 2002, ISBN 3-451-05084-6.
  • Wertfülle und Lebensfreude. Logotherapie bei Depressionen und Sinnkrisen. (= Heilkunst und Lebenskunst in der Logotherapie, Band 1). 2. Auflage. Profil, München 2002, ISBN 3-89019-534-2.
  • Für dich. Heilende Geschichten der Liebe. Kösel, München 2003, ISBN 3-466-36620-8.
  • Freiheit und Identität. Logotherapie bei Suchtproblemen. (= Heilkunst und Lebenskunst in der Logotherapie, Band 6). Profil, München 2003, ISBN 3-89019-526-1.
  • Spannendes Leben. In der Spannung zwischen Sein und Sollen. Ein Logotherapiebuch. 3. Auflage. Profil, München 2003, ISBN 3-89019-544-X.
  • Sehnsucht nach Sinn. Logotherapeutische Antworten auf existentielle Fragen. 3. Auflage, Profil-Verlag, München 2004, ISBN 3-89019-553-9.
  • Arzt und Philosoph. Zum 100. Geburtstag von Viktor E. Frankl. (= Heilkunst und Lebenskunst in der Logotherapie, Band 7). Profil, München 2005, ISBN 3-89019-563-6.
  • Konzentration und Stille. Logotherapie bei Tinnitus und chronischen Krankheiten. (= Heilkunst und Lebenskunst in der Logotherapie, Band 4). 3. Auflage. Profil, München 2005, ISBN 3-89019-574-1.
  • Lehrbuch der Logotherapie. Menschenbild und Methoden. 3. Auflage, Profil, München 2006, ISBN 3-89019-585-7.
  • Verlust und Gewinn. Logotherapie bei Beziehungskrisen und Abschiedsschmerz. (= Heilkunst und Lebenskunst in der Logotherapie, Band 5). 2. Auflage. Profil, München 2007, ISBN 978-3-89019-602-2.
  • Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Schritte zu einer erfüllten Existenz. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2007, ISBN 978-3-579-06957-9.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Elisabeth Lukas: Verlust und Gewinn. Profil, München 2007, S. 124.