Elisabetha Hevelius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elisabetha und Johannes Hevelius beim Beobachten.

Elisabetha Catherina Koopmann Hevelius (* 1647; † 1693) war eine Astronomin. Sie war die zweite Frau des Bierbrauers, Astronomen, Ratsherrn und Bürgermeisters von Danzig, Johannes Hevelius.

Elisabetha Koopmann entstammte einer reichen Handelsfamilie in der Hansestadt Danzig. Sie war eine Tochter des Danziger Kaufmanns Nikolaus Koopmann und dessen Ehefrau Johanna Menigs aus Amsterdam.

Ihre Eheschließung mit Hevelius im Jahr 1663 erlaubte ihr, eigene Interessen an der Astronomie wahrzunehmen. Die beiden betrieben eine Sternwarte und kompilierten den Prodromus astronomiae, einen Katalog über die Himmelspositionen von 1564 Sternen. Nach dem Tode ihres Mannes im Jahr 1687 stellte Elisabeth den Katalog fertig und veröffentlichte ihn 1690.

Sie gilt als die erste Frau, deren Leistungen in der Astronomie anerkannt wurden. Sie wird auch „Mutter der Monddiagramme“ genannt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]