Elizabeth Nourse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elizabeth Nourse (* 26. Oktober 1859 in Cincinnati, Ohio; † 8. Oktober 1938 in Paris) war eine US-amerikanische Malerin, Bildhauerin und Designerin.

Biographie[Bearbeiten]

Elizabeth und ihre eineiige Zwillingsschwester Adelaide waren die jüngsten von zehn Kindern des katholischen Ehepaares, Caleb Elijah Nourse und seiner Frau Elizabeth LeBreton Rogers. Als 15-jährige besuchte sie die National Association of Schools of Art and Design in Cincinnati; und war eine der ersten Frauen die Öl- und Aquarellmalerei studierte. Nach ihrem Studium wurde ihr 1881 eine Lehrtätigkeit an der Schule angeboten, die Nourse aber ablehnte. Im Jahr 1882 konnte sie durch Unterstützung eines Kunstmäzen nach New York gehen.

Doch nach dem Tod ihrer Eltern (1883) kam sie zurück nach Cincinnati und arbeitete als Dekorateurin und Porträtmalerin. Auf Betreiben ihrer älteren Schwester reiste Elizabeth Nourse 1887 nach Paris, um an der renommierten Académie Julian bei den berühmten französischen Malern Gustave Boulanger und Jules-Joseph Lefebvre Unterricht zunehmen. Ein Jahr darauf eröffnete sie ihr eigenes Studio und hatte mehrere Ausstellungen. Im Jahre 1920 erkrankte Elizabeth Nourse an Brustkrebs und wurde erfolgreich daran operiert. 1937 stellten Ärzte erneut bei ihr Krebs fest, woran sie am 8. Oktober 1938 in Paris starb.

Literatur[Bearbeiten]

  • Mary Alice Heekin Burke, Elizabeth Nourse: Elizabeth Nourse, 1859-1938. A Salon Carer. Smithsonian Inst., Washington 1983 (Katalog der gleichnamigen Ausstellung im National Museum of American Art, 14. Januar bis 17. April 1983).
  • Julie Aronson, Anita J. Ellis: The Cincinnati Wing. The Story of Art in the Queen City. Ohio University Press, Athens 2003, ISBN 0-8214-1487-9.
  • James C. Kelly: The South on Paper. Line, Color and Light, University of South Carolina Press 2000.

Weblinks[Bearbeiten]