Elk Creek (West Fork River)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elk Creek
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Elk Creek in Clarksburg (2006)

Elk Creek in Clarksburg (2006)

Daten
Gewässerkennzahl US1538618
Lage West Virginia (USA)
Flusssystem Mississippi River
Abfluss über West Fork River → Monongahela River → Ohio River → Mississippi River → Golf von Mexiko
Quelle im Barbour County
39° 6′ 32″ N, 80° 8′ 7″ W39.108888888889-80.135277777778
Mündung bei Clarksburg in den West Fork River39.281944444444-80.351666666667281Koordinaten: 39° 16′ 55″ N, 80° 21′ 6″ W
39° 16′ 55″ N, 80° 21′ 6″ W39.281944444444-80.351666666667281
Mündungshöhe 281 m[1]Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Einzugsgebiet 316 km²[2]
Kleinstädte Clarksburg

Der Elk Creek (Elk = Wapitihirsch) ist ein rechter Nebenfluss zum West Fork River im zentralen Norden West Virginias in den Vereinigten Staaten.

Über West Fork River, Monongahela River und Ohio River ist er Bestandteil des Einzugsgebietes des Mississippi River. Der Fluss entwässert ein Gebiet von 316 km² des nicht glazial überformten Bereichs des Allegheny Plateaus. Man geht davon aus, dass das Gewässer seinen Namen durch einen Trapper und Jäger des 18. Jahrhunderts erhielt, der entlang des Gewässers Herden von Elchen beobachtet hatte.[3]

Der Elk Creek entspringt etwa 10 km südwestlich von Philippi im westlichen Teil des Barbour Countys und fließt in allgemein west-nordwestlicher Richtung ins Harrison County, wo er durch die Siedlungen Stonewood und Nutter Fort verläuft; er mündet dann in der Stadt Clarksburg in den West Fork River.[4]

Nach den Angaben des West Virginia Department of Environmental Protection sind etwa 70 % des Einzugsgebietes des Elk Creeks bewaldet, zum größten Teil sommergrün. Etwa 22 % dienen der Land- und Weidewirtschaft und rund 3 % sind urban bebaut.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Elk River (Englisch) In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey. Abgerufen am 27. November 2010.
  2. a b West Virginia Department of Environmental Protection: Watershed Atlas Project.. Archiviert vom Original am 23. Mai 2006. Abgerufen am 27. November 2010.
  3. Kenny, Hamill: West Virginia Place Names: Their Origin and Meaning, Including the Nomenclature of the Streams and Mountains. The Place Name Press, Piedmont, West Virginia 1945.
  4. West Virginia Atlas & Gazetteer. DeLorme, Yarmouth, Maine 1997, ISBN 0-89933-246-3, S. 25, 36.