Elkan Nathan Adler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elkan Nathan Adler (* 24. Juli 1861 in London; † 15. September 1946 ebenda) war ein britischer Jurist und wissenschaftlicher Reisender.

Adler stammte aus einer jüdischen Familie. Bekannt wurde er als Sammler von Hebraica und Judaica. Er war antizionistisch eingestellt und hatte im Jahr 1898, gemeinsam mit Samuel Montagu und anderen, ein Manifest gegen Herzls Projekt der Gründung einer Jüdischen Kolonialbank entworfen, während Moses Gaster sich für die Bank engagierte, die noch im selben Jahr zustande kam.

Elkan Adler war der Halbbruder von Hermann Adler.

Werke[Bearbeiten]

  • About Hebrew Manuscripts. London etc.: Frowde, 1905
  • Jews in Many Lands. (1905);
  • Auto de Fe and Jew. (1908);
  • A Gazetteer of Hebrew Printing. (1917)
  • Catalogue of hebrew manuscripts in the collection of Elkan Nathan Adler. Cambridge, 1921
  • History of the Jews of London. (1930)
  • Jewish Travellers. (1930, repr. 1966, The Broadway Travellers)
  • The Adler Papyri. London: Milford, 1939

Literatur[Bearbeiten]

  • E. Levine: Elkan Nathan Adler: In Memoriam. In: Jewish Historical Society of England Miscellanies, 5 (1948), S. 117–127.
  • EncJud 2, S. 275–276.
  • The Jewish year book, 315, Greenberg & Co., 1947.

Weblinks[Bearbeiten]