Ellen von Unwerth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ellen von Unwerth, 2003

Ellen von Unwerth (* 1954 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Fotografin.[1]

Leben[Bearbeiten]

Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie in einem Waisenhaus im Allgäu. Mit 16 Jahren ging sie nach München, wo sie als „Nummern-Girl“ beim Zirkus Roncalli arbeitete, bis sie ein Fotograf für ein Foto-Shooting der Zeitschrift Bravo buchte. Dort wurde sie vom Chef der Modelagentur Elite entdeckt, der sie 1975 nach Paris brachte und zu einem Top-Model machte.

Während einer Modeproduktion 1986 in Kenia lieh sie sich eine Kamera und fotografierte einheimische Kinder. Diese Aufnahmen wurden später im französischen Modeheft Jill veröffentlicht, und in ihr reifte der Entschluss Fotografin zu werden, obwohl sie über keine entsprechende Ausbildung verfügte. Erste Erfolge hatte sie mit der Auftragsarbeit für die französische Elle, bei der sie ein Model für eine Anzeigen-Kampagne des Jeans-Labels Guess fotografieren sollte. Ihre Wahl fiel auf die erst 17-jährige Claudia Schiffer, die der jungen Brigitte Bardot ähnelte.

Ihre Arbeit wird stark von ihrem Vorbild Helmut Newton geprägt. So sind ihre Bilder von einer kühlen Erotik gekennzeichnet. Sie veröffentlichte u. a. in der Vogue, in i-D und in Vanity Fair und gab die eigenen Fotobücher „Wicked“ und „Revenge“ heraus. 1991 gewann sie den ersten Preis des International Festival of Fashion Photography.

Zu ihren Models gehörten u. a. Estella Warren, Eva Herzigová, Kate Moss, Naomi Campbell, Catherine Deneuve und Mylène Farmer; außerdem fotografierte sie auch Weltstars wie Rihanna, Christina Aguilera, Britney Spears oder Madonna. Unwerth hat auch bei Kurzfilmen für Modedesigner Regie geführt, ebenso bei Musikvideos für Duran Duran, Salt’N’Pepa und anderen. Heute lebt und arbeitet Ellen von Unwerth in Paris und New York.[2]

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 2002 reality-check, 2. Triennale der Photographie, Hamburg / "Archaeology of Elegance", Deichtorhallen, Hamburg
  • 2003 Ellen von Unwerth – Revenge. Camera Work, Berlin
  • 2011 Ellen von Unwerth. Berlin bei Nacht. NRW-Forum, Düsseldorf
  • 2012 Ellen von Unwerth: The Story of Olga, CWC Gallery, Berlin

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biographische Daten von Ellen von Unwerth bei Artfacts
  2. Portrait von Ellen von Unwerth in der Elle