Elliot Caplin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elliot A. Caplin (* 25. Dezember 1913 in New Haven, Connecticut; † 20. Februar 2000 in Stockbridge, Massachusetts)[1] war ein US-amerikanischer Comicautor.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Caplin, jüngerer Bruder von Al Capp, mit dem er nie zusammengearbeitet hat,[1] übernahm von diesem in den 1940er Jahren den von Raeburn Van Buren gezeichneten Comicstrip Abbie an' Slats und setzte diesen bis zu dessen Einstellung im Jahr 1971 fort.[2] Im Jahr 1950 begann er zusammen mit dem Zeichner John Cullen Murphy die Serie Big Ben Bolt, die bis 1978 fortgesetzt wurde.[2] Am 9. März 1953[3] kam der in Zusammenarbeit mit dem Zeichner Stan Drake entstandene daily strip The Heart of Juliet Jones, auf den Markt.[2] Dieser wurde in bis zu 600 Zeitungen abgedruckt.[1] Die Autorentätigkeit für den Comicstrip Long Sam, der von Bob Lubbers gezeichnet wurde, übernahm Caplin ebenfalls von seinem Bruder.[1] Im Jahr 1962 entstand in Zusammenarbeit mit dem Zeichner Ken Bald eine Comicadaption des Dr. Kildare.[4]

Auf deutsch sind von Caplin zwei Bände aus der Serie Big Ben Bolt im Verlag Pollischansky erschienen.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Douglas Martin: Elliot A. Caplin, 86, Writer Who Devised Comic Strip Plots auf nytimes.com (englisch), abgerufen am 7. September 2012
  2. a b c Elliot Caplin auf lfb.it (italienisch), abgerufen am 7. September 2012
  3. Andreas C. Knigge: Comics. Vom Massenblatt ins multimediale Abenteuer, Reinbek bei Hamburg 1996, ISBN 3-499-16519-8 S. 91.
  4. Andreas C. Knigge: Comic-Lexikon, Ullstein, Frankfurt am Main, Berlin und Wien 1988, ISBN 3-548-36554-X , S. 77.
  5. Elliot Caplin auf comicguide.de, abgerufen am 7. September 2012